Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Bildungsangebote und -aktivitäten zum Klimaschutz

Klimaschutz und Erneuerbare Energien haben eine große Bedeutung für unsere nachfolgenden Generationen. Ein Teilbereich des Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzeptes der Stadt Worms ist es daher, passende Bildungsaktivitäten und -angebote zu unterstützen und durchzuführen. 

Auf dieser Seite werden unterschiedliche (Schul-) Projekte vorgestellt sowie zahlreiche Informationen zu den Themenfeldern Klimaschutz und erneuerbare Energien bereitgestellt. 

Bei Interesse an Umweltbildungsprojekten oder geeigneten Unterrichtsmaterialien können wir Ihnen gerne behilflich sein.

 
 
 
Das Aktion Klima! mobil ist jetzt auch in Worms unterwegs 
Das Aktion Klima! mobil ist jetzt auch in Worms unterwegs
Der mobile Werkzeugkasten ist randvoll gefüllt mit Messgeräten und läd zum Forschen und Entdecken ein 
Der mobile Werkzeugkasten ist randvoll gefüllt mit Messgeräten und läd zum Forschen und Entdecken ein
Das Aktion Klima! mobil ist ein Projekt von BildungsCent e.V., es wird gefördert aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative. 
Das Aktion Klima! mobil ist ein Projekt von BildungsCent e.V., es wird gefördert aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Aktion Klima! mobil

Raus aus der Schule – Aktiv fürs Klima

Die Abteilung Umweltschutz- und Landwirtschaft der Stadtverwaltung Worms ist ab sofort stolzer Besitzer eines KlimaMobils. Das KlimaMobil ist eine Art mobiler Werkzeugkasten, randvoll gefüllt mit Messgeräten zum Forschen und Entdecken sowie umfangreichen Informations- und Kommunikationsmaterialien zur Öffentlichkeitsarbeit. Das KlimaMobil wird in der Umweltbildung im Erlebnisgarten Worms eingesetzt und kann von Schulen kostenlos ausgeliehen werden. 

Das Aktion Klima! mobil ist ein Projekt von BildungsCent e.V., es wird gefördert aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative.

Die Idee des KlimaMobils ist es, CO2-Einsparpotentiale an Schulen und Bildungseinrichtungen sichtbar und nutzbar zu machen. Das neue Bildungsangebot ist für Schulklassen ab der 4.ten Klasse aufwärts bis zur Oberstufe konzipiert.

Wissen, Erkennen, Handeln und Sehen

Das Aktion Klima! mobil besteht aus vier unterschiedlichen Kisten zu den Themenfeldern Wissen, Erkennen, Handeln und Sehen:

Um den Klimawandel zu verstehen und ihm entgegen zu wirken, gilt es zunächst das Gas CO2 und seine Rolle beim Klimawandel kennen zu lernen („Wissen“). Mit den Geräten das KlimaMobils können Energieeinsparpotentiale, also CO2-Einsparpotentiale, direkt ermittelt werden („Erkennen“). Herzstück des KlimaMobils ist die Kiste „Handeln“, die viel Raum für eigene Ideen gibt und Schüler/innen zu eigenen Projekten animieren soll. Die Kiste „Sehen“ bietet schließlich zahlreiches Materialien für die Öffentlichkeitsarbeit, um mit dem eigenen Klimaschutzprojekt sichtbar zu werden.

Vernetzt denken und handeln

Mit dem Projekt Aktion Klima! mobil werden Schüler/innen angeregt, sich mit kommunalen Akteuren zu vernetzen, um klimaschützende und treibhausgasreduzierende Aktivitäten umzusetzen. Ziel ist es, das Wissen sowie die Handlungs- und Gestaltungskompetenz der jungen Generation durch partizipative Projekte für den Klimaschutz fruchtbar zu machen.

Ein umfangreiches Begleitheft gibt hilfreiche Anregungen für Lehrer/innen, wie das Themenfeld in den pädagogischen Kontext integriert werden kann.

Aktion Klima! mobil zum kostenlosen Verleih

Interessierte Lehrer/innen und Schüler/innen, die gerne mit dem KlimaMobil arbeiten und experimentieren möchten, können sich direkt an Klimaschutzmanagerin Elisa Michel (06241/853 3507; elisa.michel@worms.de) wenden.

Mehr Informationen zu dem Projekt Aktion Klima! mobil finden Sie hier...

 
 
 
 
 
 
Wünsche der Wormser Klimaschützer 2014 
Wünsche der Wormser Klimaschützer 2014

Kleine Klimaschützer unterwegs - Grüne Meilen für das Weltklima

180.000 Kinder aus elf Ländern sammelten 2,2 Millionen Grüne Meilen für den UN-Klimagipfel in Lima

Auf der 20. UN-Klimakonferenz am 3. Dezember 2014 überreichte das Klima-Bündnis die Ergebnisse und die Wünsche aller Teilnehmer/innen der europaweiten Kampagne „Kleine Klimaschützer unterwegs!/ZOOM - Kids on the Move for Climate Action“ an die Leiterin des UN-Klimasekretariats Christiana Figueres.

Handeln statt verhandeln - Kinder zeigen Politikern wie Klimaschutz praktiziert werden kann
Das Klima-Bündnis führt die Kindermeilen-Kampagne seit 2002 europaweit durch. Neben der Stadt Worms beteiligten sich in diesem Jahr 180.197 Meilensammler aus 11 Ländern bei der Kindermeilen Kampagne. 

Die Kampagne will zeigen, wie „kinderleicht“ es sein kann, Klimaschutz zu praktizieren. Kinder aus ganz Europa machen sich jedes Jahr auf eine symbolische Reise, auf der sie sich mit den Themen nachhaltige Mobilität und Klimaschutz befassen. 

Als Beitrag der Kinder Europas zum globalen Klimaschutz  sammelten die Kleinen Klimaschützer über umweltfreundlich zurückgelegte Alltagswege und durch ein umweltbewusstes Verhalten für die UN-Klimakonferenz in Lima, Peru insgesamt 2.218.867 Grüne Meilen. 

Aktionswoche für eine umweltfreundliche Mobilitätsgestaltung
Die Stadtverwaltung Worms nahm in diesem Jahr bereits zum dritten Mal an der Kindermeilen-Kampagne vom Klima-Bündnis teil. Durchgeführt wurde sie im Rahmen des Kindermitmachzirkus Piccolo in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendbüro sowie der Umweltabteilung der Stadtverwaltung Worms. 

129 Teilnehmer/innen beteiligten sich vom 5. bis 22. August an der europaweiten Kindermeilen-Kampagne und sammelten insgesamt 787 klimafreundlich zurückgelegte Meilen. 

Während der Aktionswochen wurde das Ziel verfolgt, den Kindern Wege zu einer umweltfreundlicheren Mobilitätsgestaltung kreativ, vielfältig und spielerisch darzustellen. Für jeden Weg, der mit einem klimafreundlichen Transportmittel zurückgelegt wurde, durften die Kinder einen Aufkleber ins Begleitheft der Kampagne, dem Kindermeilen-Sammelalbum, kleben. 

Ihre persönlichen Wünsche für die Zukunft haben die kleinen Klimaschützer auf bunte Wunschfüße als Botschaft an die Politiker/innen geschrieben. 

Vielen Dank an alle Teilnehmer/innen und Organisatoren! Nur weil sich alle gemeinsam auf den Weg gemacht haben, war dieser Erfolg möglich!

Weitere Informationen
Kindergartengruppen, Grundschulklassen aber auch andere Gruppen, die Interesse an der Kindermeilen-Kampagne und ihrer Umsetzung haben, können sich gerne direkt an Klimaschutzmanagerin Elisa Michel wenden.

Weiterführende Informationen zu der Kindermeilen-Kampagne finden Sie hier...

 
 
 
 
Im Wormser Erlebnisgarten können die unterschiedlichen Möglichkeiten der regenerativen Energieerzeugung live kennen gelernt werden. 
Im Wormser Erlebnisgarten können die unterschiedlichen Möglichkeiten der regenerativen
Energieerzeugung live kennen gelernt werden.

Hintergrundwissen und Tipps zum Thema Klimaschutz und Energie

Woher kommt der Strom? Was ist der Unterschied zwischen fossilen und erneuerbaren Energieträgern? Was hat der Treibhauseffekt mit der Erderwärmung zu tun? Warum ist Energiesparen wichtig und was hat es mit Klimaschutz zu tun? 

Antworten zu diesen und weiteren Fragen geben die folgenden Infotafeln, die im Wormser Erlebnisgarten ausgestellt sind:

Klimaschutz und Energie

  • Jeden Tag verbrauchen wir rund um die Uhr sehr viel elektrische Energie. Hier erfahren Sie wie Energie erzeugt wird und lernen die Unterschiede zwischen fossilen und regenerativen Energien kennen. 

Den Klimawandel verstehen

  • Diese Infotafel vermittelt Ihnen viel Wissenswertes über den natürlichen und den künstlichen Treibhauseffekt.

Photovoltaik

  • Auf dieser Infotafel erfahren Sie, wie die Sonne als Stromquelle genutzt werden kann. Die Funktionsweise einer Photovoltaikanlage wird anschaulich und leicht verständlich visualisiert und erklärt.

Solarthermie

  • Diese Infotafel zeigt wie man mit Sonnenenergie Wärme erzeugen kann.

Der Sonnentrockner

  • Erfahren Sie hier, was ein Sonnentrockner ist und wie man den Trocknungsprozess von Brennholz deutlich verkürzen kann. 

Wärme aus Holz

  • Auf dieser Infotafel lernen Sie Vorteile von Holzpellets als Brennstoff kennen.

Erneuerbare Energien live erleben

Das Umwelthaus im Wormser Erlebnisgarten wird durch Erneuerbare Energien (Solarthermie, Photovoltaik, Pelletheizung) energetisch versorgt. Diese und weitere Anlagen, wie der Solarkocher oder der Sonnentrockner können bei Interesse gerne live besichtigt werden. 

Weiterführende Informationen zum Wormser Erlebnisgarten finden Sie hier…

 
 
 
 
 
 
 

Kontakt

Info-Button

Katharina Reinholz
Stadtverwaltung Worms
Postanschrift: Adenauerring 1
Besucheradresse: Ludwigsplatz 5
67547 Worms

Telefon: (0 62 41) 8 53 - 35 07

E-Mail Kontaktformular