Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept

Die Stadt Worms hat zusammen mit dem Klima-Bündnis e.V. ein Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept erarbeitet. Ziel ist die Entwicklung und Umsetzung von geeigneten Maßnahmen für eine Reduktion des CO2-Ausstoß in Worms alle 5 Jahre um 10%.

Das Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept wurde durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Ernährung, Weinbau und Forsten Rheinland-Pfalz finanziell anteilig gefördert.

Für die Umsetzung der Maßnahmen werden die Personalkosten der Klimaschutzmanagerin der Stadt Worms im Rahmen der Nationalen Klimaschutzinitiative durch das Bundesumweltministerium anteilig gefördert. 

KLIK
 
 
 
Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept 
Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept

Modulare Konzeption und Ablauf

Das Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept der Stadt Worms wurde in drei Modulen erarbeitet. 

  • Modul 1: Erstellung der CO2-Bilanz durch das Klima-Bündnis e. V. und der Stadtverwaltung Worms (Oktober 2008 bis März 2009) 
  • Modul 2: Ableitung der Sofortmaßnahmen (April 2009) 
  • Modul 3: Erarbeitung der Maßnahmen in 6 Arbeitsgruppen (Juni 2009 bis Dezember 2009) 

Das Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept der Stadt Worms wurde durch den Wormser Stadtrat am 27.01.2010 beschlossen. 

 
 
 
 
CO2-Bilanz 
CO2-Bilanz

Modul 1: CO2-Bilanz

CO2-Ausgangsbilanz (2004 - 2006)

Als Basis für das angestrebte Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept wurde eine Gesamtbilanz aller städtischen CO2-Emissionen erstellt. Hierzu wurden umfangreiche, detaillierte Daten aus der gesamten Stadt zusammengetragen und daraus eine CO2-Bilanz für die Jahre 2004-2006 berechnet. 

1. Fortschreibung der CO2-Bilanz (Bilanzjahre 2007 - 2008)

Die CO2-Bilanz der Stadt Worms wird in regelmäßigen Abständen aktualisiert und neu berechnet. Geplant ist ein wiederkehrender Zeitraum von 2 Jahren. Aufgrund der Vielzahl von Daten unterschiedlicher Herkunft, die in die Berechnung einfließen, ist von einem zeitlichen Verzug von ca. 2 Jahren auszugehen. Die erste Fortschreibung der CO2-Bilanz liegt für die Jahre 2007 und 2008 (Erscheinungsjahr: 2010)  vor.

2. Fortschreibung der CO2-Bilanz (Bilanzjahre 2009 - 2010)

Die zweite Fortschreibung der CO2-Bilanz umfast die Jahre 2009 und 2010. Es zeigt sich, dass der Gesamt-Energieverbrauch der Stadt Worms zwischen 2004 und 2010 um nahezu 9 % (314 GWh) zurückgegangen ist. Der CO2-Ausstoß hat sich um insgesamt 13,5 % (146.000 t) reduziert. Im Vergleich dazu ist der bundesweite Energieverbrauch in diesem Zeitraum annähernd gleich geblieben.

3. Fortschreibung der CO2-Bilanz (Bilanzjahre 2011 - 2012)

Die 3. Fortschreibung der CO2-Bilanz für die Jahre 2011 und 2012 ergab eine Reduzierung des Energieverbrauchs der Stadt Worms von 2004 bis 2012 um 13 % (471 GWh). Die Verbrauchsreduzierungen liegen bei der Industrie (-14 %), den Haushalten (-13 %) und der öffentlichen Verwaltung (-10 %), wohingegen der Energieverbrauch im Bereich Verkehr im Bilanzzeitraum um etwa 7 % gestiegen ist. Der CO2-Ausstoß verringerte sich in diesem Zeitraum um 16 % (179.000 t). Hierbei wurde im Bereich der Haushalte (-30 %) der größte Rückgang verzeichnet, gefolgt von der Wirtschaft (-23 %) und der öffentlichen Verwaltung (-23 %). Demgegenüber steigt der CO2-Ausstoß im Bereich Verkehr um 17 % an.

Somit nähert sich die Stadt Worms dem Ziel, den CO2-Ausstoß alle 5 Jahre um 10 % zu senken innerhalb des Gesamt-Bilanzzeitraums 2004 - 2012 deutlich an, und dies überwiegend vor der Erstellung des Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzeptes der Stadt Worms.

 
 
 
 

Modul 2: Sofortmaßnahmen

Für den Start in einen neuen Klimaschutz-Prozess der Stadt Worms schlägt das Klima-Bündnis auf der Grundlage der CO2-Bilanz eine Reihe von Sofort-Maßnahmen vor.

Die Sofortmaßnahmen sind Bestandteil des Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzeptes.

 
 
 
 
Sechs Arbeitsgruppen tagten je zweimal 
Sechs Arbeitsgruppen tagten je zweimal

Modul 3: Maßnahmenentwicklung in Arbeitsgruppen

Die Arbeitsgruppen haben folgende Bezeichnungen: 

  • AG1 "Erneuerbare Energien" 
  • AG2 "Energieeffizienz in Handwerk und KMU"
  • AG3 "Verkehr"
  • AG4 "Altbausanierung"
  • AG5 "Kommunales Energiemanagement/Bauleitplanung"
  • AG6 "Öffentlichkeitsarbeit"

Als Beteiligte dieses Prozesses waren neben den betroffenen Abteilungen, Eigenbetrieben und Gesellschaften der Stadt Worms die Innungen für Sanitär-, Heizung- und Klimatechnik und der Schornsteinfeger, Planer und Architekten, Vertreter der Landwirtschaft, der BRN GmbH, der EWR AG, sowie Umweltverbände und interessierte Bürgerinnen und Bürger zur Mitarbeit aufgerufen. Ingesamt brachten sich mehr als 100 Personen in den Arbeitsgruppen ein.

Die Ergebnisse der Arbeitsgruppentätigkeit sind im Klimaschutz- und Energieeffizienzkonzept der Stadt Worms enthalten. Neben den Maßnahmen und ihrer Beschreibung sind eine Prioritätenliste wie auch die Kosten und die erwartete CO2-Einsparung jeder Einzelmaßnahme dokumentiert.

 
 
 
 
 

Kontakt

Info-Button

Reinhold Lieser
Stadtverwaltung Worms
Postanschrift: Adenauerring 1
Besucheradresse: Ludwigsplatz 5
67547 Worms

Telefon: (0 62 41) 8 53 - 35 02

E-Mail Kontaktformular

Kontakt

Info-Button

Katharina Reinholz
Stadtverwaltung Worms
Postanschrift: Adenauerring 1
Besucheradresse: Ludwigsplatz 5
67547 Worms

Telefon: (0 62 41) 8 53 - 35 07

E-Mail Kontaktformular