Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Wormser Erlebnisgarten

Als Kooperationsprojekt mit der Stadtverwaltung hat sich der Wormser Erlebnisgarten zu einem Umweltbildungszentrum entwickelt, das facettenreiche Nutzungsmöglichkeiten für Schulen, Kindergärten, Umweltverbände und interessierte Bürger für die Bildung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen bietet.

Als "Schulnahe Umwelterziehungseinrichtung Rheinland-Pfalz" (SCHUR-Station) ermöglicht der außerschulische Lernort der Stadt Worms ganzheitliches und fächerübergreifendes Lernen im Unterricht.

 
 
 
Logo Erlebnisgarten
Gartenpforte zum Wormser Erlebnisgarten 
Gartenpforte zum Wormser Erlebnisgarten

Der Erlebnisgarten befindet sich im südlichen Wormser Stadtgebiet im Naherholungsgebiet "Bürgerweide" , unmittelbar neben dem Wormser Tiergarten. Er ist erreichbar über den Friedrichsweg, die Anschrift lautet Hammelsdamm 105. Zur Lage und Anfahrt nutzen Sie bitte den Link zum Stadtplan Worms am Ende dieser Seite.

Die einzelnen Einrichtungen und Angebote werden nachfolgend vorgestellt:

Schul- und Umweltgarten


Schule im Grünen


Jugendbauhof der evangelischen Magnusgemeinde


DRK-Waldkinder


Umwelthaus mit Seminarraum


Das Team

 
 
 
 

Lageplan Wormser Erlebnisgarten

Der Wormser Erlebnisgarten bietet auf dem über 1,3 ha großen Gelände viele Schwerpunkte zu unterschiedlichen Umweltthemen. Der detaillierte Lageplan stellt die Einrichtung ausführlich vor.

 
 
 
 

Wormser Erlebnisgarten - Veranstaltungskalender

Der Wormser Erlebnisgarten ist eine offene, umweltpädagogische Einrichtung und kann von Kindergärten, Schulen, Umweltverbänden und interessierten Bürgern frei genutzt werden. 

Schauen Sie, welche Veranstaltungen im Erlebnisgarten stattfinden oder tragen Sie Ihre Veranstaltung ein.

 
 
 
 

Aktuelles

 
 
 
 
Ann-Kathrin Potraffke bei der Gartenarbeit 
Ann-Kathrin Potraffke bei der Gartenarbeit

Neue Freiwillige im ökologischen Jahr (FÖJ) im Wormser Erlebnisgarten

Seit 1. August 2016 unterstützt Ann-Kathrin Potraffke als neue Mitarbeiterin im Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) die Arbeiten im Wormser Erlebnisgarten. Sie löst damit ihre Vorgängerin Birte Biedenbach ab, die bis zum 31. Juli 2016 im Erlebnisgarten tätig war.

Ann-Kathrin Potraffke kommt aus Frankenthal und hat im Frühjahr dieses Jahres erfolgreich ihr Abitur bestanden. Bevor es mit einer beruflichen Ausbildung weitergeht nutzt Ann-Kathrin Potraffke das freiwillige Jahr um praktische Erfahrungen im Umgang mit Kindern und in der Natur zu sammeln. Die Arbeiten sind dabei sehr abwechslungsreich und beinhalten neben gärtnerischen Tätigkeiten auch die pädagogische Betreuung von Kindergartenkindern sowie Gruppenführungen durch den Garten. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Mitarbeit in der „Schule im Grünen“, die nach den Sommerferien wieder beginnt.

„Über einen Bekannten und anschließender Recherche im Internet bin ich auf den Wormser Erlebnisgarten gestoßen. Diese umweltpädagogische Einrichtung mit ihren vielfältigen Aufgaben hat mich von Anfang an sehr interessiert, sodass ich mich sofort dort beworben habe.“ verrät Ann-Kathrin Potraffke.  „Und ich freue  mich riesig darüber, dass ich neben meiner täglichen Arbeit im Erlebnisgarten ein eigenes Beet im Schulgarten nach eigenen Vorstellungen bepflanzen kann. Gleich in der ersten Arbeitswoche habe ich mich an die Arbeit gemacht und schon einiges ausgesät.“ fügt sie stolz hinzu.

Natürlich nutzt Ann-Kathrin Potraffke dieses ökologische Jahr auch als Orientierung für ihre berufliche Zukunft. Hier, so verrät sie, möchte sie sich aber noch nicht festlegen.

 
 
 
 
Bienenschaukasten im Wormser Erlebnisgarten 
Bienenschaukasten im Wormser Erlebnisgarten
Einblick in das Bienenvolk 
Einblick in das Bienenvolk

Risikoloser Einblick ins Bienenvolk

Im Frühjahr ist die Zeit der fleißigen Honigbienen gekommen, die unzähligen Blüten der Blumen und Bäume zu besuchen. Dabei leisten die Insekten einen ökologisch wichtigen Beitrag für unsere Natur: Sie bestäuben die Blüten, damit sich Früchte daraus entwickeln können. Der Lohn dieser mühevollen Arbeit ist der Nektar, welchen die Bienen direkt in den Bienenstock bringen und an ihre Schwestern weitergeben. Jede Biene muss im Laufe ihres Lebens verschiedene Aufgaben bewältigen. So ist sie anfangs für die Zellenpflege, später für die Fütterung der Brut, dann für den Bau neuer Waben zuständig. Erst später fliegt sie aus, um den süßen Nektar und die frischen Pollen zu sammeln. 

Auf dem Gelände des Wormser Erlebnisgartens befindet sich ein kleiner, frei zugänglicher Bienenschaukasten (siehe Lageplan). Hier haben alle kleinen und großen Gäste die Möglichkeit, geschützt durch eine Glasscheibe, einen Einblick ins Bienenvolk zu bekommen.

Nähere Informationen sind unter Telefon (0 62 41) 20 69 33 oder direkt im Wormser Erlebnisgarten zu erhalten.

 
 
 
 

Der Wormser Erlebnisgarten stellt sich vor

 
 
 
Gepflegtes Schulbeet im Wormser Erlebnisgarten 
Gepflegtes Schulbeet im Wormser Erlebnisgarten
Reife Erdbeeren im Schulbeet 
Reife Erdbeeren im Schulbeet

Schul- und Umweltgarten

  • Pflanzbeete für Schulen, Kindergärten und Jugendgruppen
  • Freiluftklassenzimmer
  • Anschauungsobjekte alternativer Energiegewinnung (Solarkocher, Photovoltaik, Biogas)
  • Tast- und Barfußpfad
  • Backhaus, Grillplatz, Gartenküche, Pavillon
  • Bienenstöcke, Wildbienenhotel
  • Kräuterspirale, Wallhecke, Teich, Duftbeete, Nisthilfen, Totholzhaufen
  • Unterrichtskonzepte mit lehrplanbezogenen Themen

Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung der Schulgartenarbeit geben der überwiegend die jungen Leute im Freiwilligen ökologischen Jahr. Schüler- und Kindergruppentransport wird angeboten. Buchung und Anmeldung siehe unter Kontaktdaten.

 
 
 
 
Projekt der Schule im Grünen 
Projekt der Schule im Grünen

Schule im Grünen

Die Lehrerin der "Schule im Grünen" bietet Grundschulklassen eine breite Palette lehrplanbezogener Themenwerkstätten für einen Vormittag im Erlebnisgarten an. Sie sind handlungsorientiert und reichen von aktivem Naturerleben über Handwerkstechniken bis hin zum Thema Elektrischer Strom. Es besteht die Möglichkeit des Schülertransports für die Klassen der Wormser Schulen.

Die Angebote der Schule im Grünen sind hier näher beschrieben. 

Achtung: Neue E-Mail-Adresse (schule-im-gruenen@worms.de)

 
 
 
 
Jugendhandwerkerdorf der Ev. Magnusgemeinde 
Jugendhandwerkerdorf der
Ev. Magnusgemeinde
Wollhaus im Jugendhandwerkerdorf 
Wollhaus im Jugendhandwerkerdorf

Jugendbauhof der ev. Magnusgemeinde

Neben den Angeboten der Magnusgemeinde wie z.B. Backseminare, Saftkeltern, Apfel- und Kartoffeltage, Ferienprogramme u.a. im Bereich der Kinder- und Jugendarbeit und in der Erwachsenenbildung entsteht zur Zeit ein Handwerkerdorf als Unterkunft und Standort für Steinmetz, Schmiede und Töpfer und ein Woll- und Filzhaus. Errichtet wird es von der Jugendbauhütte und betrieben von Mitgliedern der Gemeinde. Generationenübergreifend und gemeinschaftlich wird mit den Aktionen und Angeboten hier der Bezug zu Natur und Umwelt, zu alten Handwerkstechniken und traditioneller Hauswirtschaft hergestellt.

 
 
 
 
Spielbereich des  DRK-Waldkindergartens 
Spielbereich des
DRK-Waldkindergartens
Weidentunnel im  DRK-Waldkindergarten 
Weidentunnel im
DRK-Waldkindergarten

DRK Waldkinder

Das Reich der Erdzwerge befindet sich auf dem naturnahen Spielraum des Erlebnisgartens. Matschzone, Sandinseln, Tunnel und Tipis aus Weiden, Feuerstelle, Erdbeerwiese, Hügel und ganz besonders tägliche Ausflüge in den umliegenden Wald ermöglichen den Kindern elementare Erfahrungen und Entdeckungen in der Natur. 

Der Wald-Minitreff ist für die Kleinsten von 2-3 Jahren. Der Waldkindergarten wird für Kinder von 3-6 und der Hort im Grünen für Kinder von 6-12 Jahren angeboten. Nähere Informationen sind hier zu finden.

 
 
 
 
Das Umwelthaus im Wormser Erlebnisgarten 
Das Umwelthaus im Wormser Erlebnisgarten
Essplatz an der Sommerküche 
Essplatz an der Sommerküche
Sommerküche 
Sommerküche

Umwelthaus und Sommerküche

In Gemeinschaftsleistung von Jugendlichen, Handwerksfirmen, städtischen Ämtern und ehrenamtlich tätigen Erwachsenen sind nach dem Entwurf des Architekten H.-J. Dorn das Wormser Umwelthaus und die Sommerküche entstanden.

Im Umwelthaus befindet sich auch das Büro der Erlebnisgartenleitung, des/r Mitarbeiters/in im Freiwilligen ökologischen Jahr, der Lehrerin der Schule im Grünen sowie Unterrichtsmaterial und eine kleine Fachbibliothek.

Unter dem Gesichtspunkt der Nachhaltigkeit werden am und im Umwelthaus folgende Demonstrationsanlagen veranschaulicht:

  • Wärmedämmung
  • Sonnenenergienutzung durch Solarthermie und Fotovoltaik
  • Regenwassernutzung
  • Dachbegrünung
  • Holzpelletsheizung
  • Pflanzenkläranlage

Für Vorträge, Seminare, Workshops, Projekttagen zu umweltrelevanten Themen, für Angebote der Kinder- und Jugendarbeit, für den Schulunterricht und für Kulturveranstaltungen kann das Umwelthaus mit Seminarraum kostenlos gebucht werden (Kontakt s. u.).

 
 
 
 

Das Team

Das Leitungsteam des Wormser Erlebnisgartens trifft sich i.d.R. 1 mal im Monat im Umwelthaus (nach Abstimmung). Hier werden der Betrieb, die Projekte und Veranstaltungen und die weitere Entwicklung koordiniert. Die Treffen sind öffentlich.

Das Leitungsteam:

  • Annette Esselborn, Leiterin der DRK-Familienbildung 
  • Antje Fries, Lehrerin der Schule im Grünen
  • Jürgen Korsen, Lehrer im Ruhestand
  • Karl-Wilhelm Krumm, Gemeindepädagoge der ev. Magnusgemeinde
  • Dennis Waltenberg, Abt. 3.05-Umweltschutz und Landwirtschaft der Stadtverwaltung Worms
 
 
 

Arbeitskreis Schulgarten

Aktive SchulgärtnerInnen treffen sich 4x im Jahr im Umwelthaus zum Austausch über die Schulgartenarbeit, zur Vorbereitung gemeinsamer Veranstaltungen und Projekte. Interessierte sind herzlich willkommen (siehe Kontaktdaten).

Kooperationspartner der Einrichtung sind:

  • Leitungsteam Wormser Erlebnisgarten
  • Stadtverwaltung Worms, div. Abteilungen und Eigenbetriebe
  • Arbeitskreis Schulgarten
  • Ev. Magnusgemeinde
  • Pestalozzi - Ganztagsschule
  • Forstamt
  • Pädagogisches Zentrum Rheinland-Pfalz
  • Landeszentrale für Umweltaufklärung
  • NABU, BUND und VCD
  • Freiwilliges Ökologisches Jahr (FÖJ)
  • Schule im Grünen
  • DRK-Familienbildung und Waldkinder
  • Nibelungenmuseum Worms
  • Volkshochschule Worms
  • Dienstleistungszentrum ländlicher Raum (DLR), Abt. Agrarwirtschaft, Fachzentrum Bienen und Imkerei
  • Initiative Lokale Agenda „Zukunft für Worms“
  • Plattform Umweltbildung

Die Einrichtung steht allen Schulen und Kindertagesstätten sowie Kinder- und Jugendgruppen aber auch Teilnehmern der Erwachsenenbildung zur Verfügung. Jahreszeitenfeste und Themenveranstaltungen bereichern das Angebot auch für die Besucher des Tiergartens.

Terminvorschau, Unterrichtskonzeptionen und detaillierte Angebote siehe unten. Zugang zum Wormser Erlebnisgarten erhalten Sie über die Gartenpforte am rechten Tiergartenparkplatz. (Tiergartenbesucher gehen über die Tiergartenkasse!). Anfrage zur Buchung sind direkt an das Umwelthaus zu richten (siehe Kontaktdaten).

 
 
 
 

Infos, Termine, Anfahrt und Kontakt

Kontakt

Info-Button

Dennis Waltenberg
Wormser Umwelthaus
Hammelsdamm 105
67547 Worms
Telefon: (0 62 41) 20 69 33

E-Mail Kontaktformular