Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Museum Heylshof

Alte Meister und wechselnde Ausstellungen zeitgenössischer Kunst bietet das Museum Heylshof - eines der führenden Kunstmuseen in Rheinland-Pfalz. 

Das eindrucksvolle Stadtpalais der Familie von Heyl, heute Sitz der Stiftung Kunsthaus Heylshof, liegt nur wenige Schritte von Dom und Marktplatz entfernt. Es beherbergt die größte private Kunstsammlung des späten 19. Jahrhunderts, die in Deutschland an ihrem Ursprungsort im ursprünglichen Zustand erhalten ist.

Auf ihrem Rundgang durch die herrschaftlichen Räume können Sie deutsche, niederländische und französische Malerei vom 15. bis zum 19.   Jahrhundert bestaunen, darunter die einzige Rubens-Madonna. 

Ergänzt wird die exquisite Sammlung durch feinstes Frankenthaler Porzellan, Gläser, Keramik, Glasmalerei und Kleinplastik

Alle Kunstwerke wurden vom Stifterehepaar, dem Lederindustriellen Freiherr Cornelius W. von Heyl und seiner Frau Sophie, liebevoll und mit großem Kunstverstand gesammelt und 1920 der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. 

Neben der sehenswerten Dauerausstellung lohnt ein Besuch der Sonderausstellungen zeitgenössischer Kunst, die regelmäßig wechseln.

Sehenswert ist aber auch das Stadtpalais selbst mit seinem prachtvollen Treppenaufgang, Zimmerfluchten, stilvoller Ausstattung und Ausblicken auf den Dom. Im dazugehörigen, kleinen Park - eine grüne Oase mitten in der Stadt - können Sie den Ort entdecken, an dem Bischöfe und Kaiser residierten und der Reformator Martin Luther „vor Reich und Kaiser“ stand. 

Veranstaltungen & workshops

Für alle Altersgruppen bietet "museum live" regelmäßig Veranstaltungen & workshops

Das Museum Heylshof ist darüber hinaus ein beliebter Veranstaltungsort, etwa für Lesungen, Konzerte und Trauungen.

Auf einen Blick ...

Adresse:

Stephansgasse 9
67547 Worms 
Stadtplan

Kontakt:

Telefon: (0 62 41) 2 20 00
museum@heylshof.de

Führungen/Angebote:

Wir bieten regelmäßig wechselnde Sonderausstellungen sowie museumspädagogische Angebote von "museum live" (workshops, Ferienspiele uvm.) 

Außerdem: "Kunst Pause" - Führung inkl. Kaffee, jeden Mittwoch, 13.00 bis 13.45 Uhr, ab 14. Sept. bis 14. Dez. 2016

Öffnungszeiten:

  • 1. März bis 31. Dezember
  • Di-Sa: 14 bis 17 Uhr
  • So, Feiertage: 11 bis 17 Uhr
  • Montags, Karfreitag, Heiligabend und 1. Weihnachtsfeiertag sowie im Januar und Februar geschlossen.

Eintrittspreise:

  • Kinder und Jugendliche (bis 18 Jahre) 1,00 €
  • Erwachsene 3,50 €
  • Familien 5,00 € 
  • Ermäßigt 1,00 €
  • Gruppen (ab 4 Personen) 2,50 €
  • "Kunst Pause" 5,00 €, Förderkreis-Mitglieder 1,50 € (inkl. Kaffee)

Aktuelles

www.museum-heylshof.de

 
 
 

Gut zu wissen ...

  1. Das Museumsgebäude, die frühere Villa Heyl, wurde 1881 bis 1884 von Semperschüler Alfred Friedrich Bluntschli für den Lederindustriellen Freiherr Cornelius W. von Heyl zu Herrnsheim und seine Frau Sophie erbaut. Es steht auf dem Gelände des mittelalterlichen Bischofshofs bzw. der im Zuge der französischen Revolution zerstörten fürstbischöflichen Residenz. 
  2. Die "von Heyl’s" waren begeisterte Kunstsammler. 1920 übergaben Sie ihre Sammlung einer Stiftung und machten sie der Öffentlichkeit zugänglich. 
  3. Heute gehört das Museum der Stiftung Kunsthaus Heylshof zu den führenden Kunstmuseen in Rheinland-Pfalz und beherbergt die einzige Rubens-Madonna! 
  4. Im 2. Weltkrieg (1945) wurde der Heylshof teilweise zerstört. Die Kunstwerke waren zum Glück sicher untergebracht. Seit 1961 sind sie wieder am ursprünglichen Ort zugänglich. 
  5. Im Heylshof kann man auch heiraten. Dafür stehen der romantische „runde Saal“ und die "Champagnerterrasse" mit Blick auf den Park zur Verfügung. 
  6. Im Park - zwischen Dom und Stadtmauer, Eintritt frei - lässt es sich herrlich flanieren und Hinweise auf den einstigen Bischofshof und Martin Luther in Worms entdecken. Im Sommer, während der Spielzeit der Nibelungen-Festspiele, befindet sich hier das wohl „schönste Theaterfoyer Deutschlands“ – inklusive Dinner im Park und Weingenuss.