Zur Startseite

HaLT (Hart am Limit)

HaLT ist ein Suchtpräventionsprojekt, das aus zwei unterschiedlichen Bausteinen besteht, die sich gegenseitig ergänzen und verstärken. Im reaktiven Projektbaustein werden Jugendliche nach stationär behandelter Alkoholvergiftung mit dem sogenannten „Brückengespräch“ meist noch im Krankenhaus angesprochen. Zusätzlich zu diesen Einzelberatungen für betroffene Jugendliche (und ihre Eltern) erfolgt eine Auseinandersetzung mit dem riskanten Konsumverhalten im Rahmen eines 8 bis 12-stündigen Gruppenangebotes, dem sogenannten Risiko-Check. Die Brückengespräche werden in der Regel von erfahrenen Suchtberatern geführt. Diese führen auch mit Unterstützung des Kinder- und Jugendbüros die Risiko-Checks durch.
Der proaktive Baustein beschäftigt sich mit der Schaffung kommunal verankerten Präventionsnetzwerken. Eine konsequente Umsetzung des Jugendschutzgesetzes, sowie Vorbildfunktion und Verantwortung der Erwachsenen sind hierbei zu beachten. Anhand von Sensibilisierungsgesprächen mit Eltern, Lehrkräften, Verkaufspersonal, etc. soll vor missbräuchlichem Alkoholkonsum geschützt werden. 

Das Kinder- und Jugendbüro ist im Rahmen des proaktiven Bausteins von HaLT insbesondere mit dem sogenannten Green-Room auf dem Backfischfest vertreten. Der „Green Room“ ist ein alkoholfreier Treffpunkt auf dem Festplatz für Jugendliche. Zu den alkoholfreien Cocktails werden verschiedene Angebote wie Spiele (Kicker, Wii, u.a.), Aktionen und Karaoke angeboten. 

Eltern und Interessierte können sich bei den Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen vor Ort über Angebote des erzieherischen Jugendschutzes und den gesetzlichen Jugendschutz informieren. Dies niedrigschwellige Angebot lädt Jugendliche, junge Erwachsene und (deren) Eltern ein, über Alkoholkonsum zu diskutieren und sich zu informieren. Eingebunden werden auch Akteure des Jugendparlamentes, die eine wichtige Unterstützung leisten, um die Peers besser zu erreichen.
Aufgrund mangelnder Ressourcen kann zurzeit allerdings nur eine punktuelle Umsetzung des HaLT-Projekts erfolgen. Der Fokus liegt hierbei auf den Brückengesprächen und dem Green-Room beim Backfischfest.

Ansprechpartnerin für den reaktiven Projektbaustein ("Brückengespräche"):

 Andrea Nandelstaedt

Würdtweinstr.11

67 549 Worms

Tel.: 06241 51655

Ansprechpartner für den proaktiven Baustein (Präventionsnetzwerke):

Ulrich Mielke

Würdtweinstr.12a

67 549 Worms

Tel.: 06241 8535603

 
HaLT Logo

© Kinder- & Jugendbüro Worms