Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Nächste Altkleidersammlung im November

29.10.2018

Am Tag nach der Altpapierleerung sammelt die Entsorgungsgesellschaft Worms mbH (egwo) wieder Altkleider mit der blauen Tonne.

Im gesamten Stadtgebiet wird die blaue Tonne am Tag nach der Altpapierleerung wieder für einen Tag zur Altkleidertonne.
Im gesamten Stadtgebiet wird die blaue Tonne am Tag nach der Altpapierleerung wieder für einen Tag zur Altkleidertonne.

Abholtermine der „Tonne danach“:

06.11.   Pfeddersheim/Leiselheim (Altkleiderbezirk 9),
07.11.   Pfeddersheim (Altkleiderbezirk 10),
08.11.   Westliche Innenstadt (Altkleiderbezirk 11),'
09.11.   Westliche Innenstadt/Pfeddersheim (Altkleiderbezirk 12),
13.11.   Neuhausen/Lüssen (Altkleiderbezirk 13),
14.11.   Nordwest-Stadt/Herrnsheim alt (Altkleiderbezirk 14),
15.11.   Innenstadt, südliche Innenstadt (Altkleiderbezirk 15),
16.11.   Herrnsheim/Innenstadt (Altkleiderbezirk 16)
20.11.   Hochheim/Abenheim (Altkleiderbezirk 1),
21.11.   Kiautschau, Pfiffligheim (Altkleiderbezirk 2),
22.11.   Nördliche Innenstadt (Altkleiderbezirk 3),
23.11.   Rheindürkheim/Ibersheim (Altkleiderbezirk 4),
27.11.   Horchheim/Weinsheim/Wiesoppenheim/Heppenheim 
            (Altkleiderbezirk 5),
28.11.   Innenstadt (Altkleiderbezirk 6),
29.11.   Weinsheim/Nikolaus-Ehlen-Siedlung (Altkleiderbezirk 7),
30.11.   Innenstadt/Karl-Marx-Siedlung (Altkleiderbezirk 8).

Die Entsorgungsgesellschaft Worms mbH (egwo) sammelt vom 6. bis 30. November im gesamten Stadtgebiet wieder Altkleider mit der „Tonne danach“. Die blaue Tonne wird in diesem Zeitraum am Tag nach der Altpapierleerung wieder für einen Tag zur Altkleidertonne.

 

Erinnerung per E-Mail möglich

Alle Abholtermine der „Tonne danach“ sind im Abfallkalender vermerkt und können unter www.ebwo.de abgerufen werden. Das Sammelsystem steht wie bisher allen Haushalten, die mit Altpapiertonnen bis 240 Liter Volumen ausgestattet sind, zur Verfügung. Großraumbehälter in den Großwohnanlagen sind an das System „Tonne danach“ noch nicht angeschlossen. 

In die „Tonne danach“ gehören Altkleider, Schuhe, Bettwäsche, Tischdecken, Federbetten, Vorhänge, Mützen und Hüte, Strickwaren und Stoffreste. Die Altkleider werden in Plastiksäcke (keine Wertstoffsäcke dafür verwenden) verpackt in der „Tonne danach“ gesammelt. Damit die Plastiksäcke beim Verpressen im Sammelfahrzeug nicht platzen, sollen sie mit kleinen Löchern versehen werden. 

Die Abfallberatung des Entsorgungs- und Baubetriebes steht für nähere Auskünfte gerne unter Telefon (0 62 41) 91 00 -70 oder -72 zur Verfügung.