Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Ausstellung "Luther in Worms 1521"

26.06.2017

Entdecken Sie Worms zu Zeiten Martin Luthers: Das Museum Heylshof zeigt noch bis 2. Juli die Sonderschau "Luther in Worms 1521 – Der Ort des Geschehens".

Die Ausstellung ermöglicht es den Besuchern unter anderem, den originalen Schauplatz der Widerrufsverweigerung zu betrachten. Möglich wird dies durch eine komplexe 3D-Visualisierung.  
Die Ausstellung ermöglicht es den Besuchern unter anderem, den originalen Schauplatz der Widerrufsverweigerung zu betrachten. Möglich wird dies durch eine komplexe 3D-Visualisierung.

Ausstellung verlängert / 3D-Animationen und Visualisierungen

Das Museum Heylshof zeigt noch bis 2. Juli 2017 die Ausstellung „Luther in Worms 1521 – Der Ort des Geschehens“. Mittels moderner Technik erhalten die Besucher/innen eine Vorstellung davon, wie die Stadt und der Bischofshof vor 500 Jahren aussahen. Die ältesten Bilder, die eine Ansicht des Ortes wiedergeben, sind Zeichnungen, die angesichts der Zerstörungen im Pfälzer Erbfolgekrieg von Peter und Johann Friedrich Hamman angefertigt wurden. Diese Darstellungen, historische Berichte und Überlieferungen bilden die Grundlage für die virtuelle Rekonstruktion.      

Historischer Ort der Reformation wird erfahrbar

Am 18. April 1521 steht der Mönch Martin Luther in Worms Kaiser Karl V. gegenüber. Es ist eine Urszene der Reformation. Martin Luther wurde nach Worms zitiert, um auf dem Reichstag seine „aufrührerischen“ Lehren zu widerrufen. Doch der Mönch verweigert dies unter Verweis auf sein Gewissen. Das Ereignis stellt eine Zäsur dar, die Europa in der Folge nachhaltig verändern sollte.

Der Bischofshof als historischer Ort der Widerrufsverweigerung wurde 1689 zerstört. Heute findet sich an seiner Stelle der Heylshofpark und darin das Museum Heylshof. Im Rahmen des diesjährigen Reformationsjubiläums wird eben dieser historische Ort mithilfe von aufwändigen 3D-Animationen und Visualisierungen wieder sichtbar und erfahrbar gemacht. Eines der besten Studios für digitale Produktionen in Europa, Faber Courtial, hat die Wormser Innenstadt im Jahre 1521 detailliert nachempfunden.

 

Service

Ausstellung "Luther in Worms 1521 – Der Ort des Geschehens" 

  • 13. Februar bis 2. Juli 2017
  • im Museum Heylshof (Stephansgasse 9, 67547 Worms)
  • Öffnungszeiten: Di - Sa 14-17 Uhr & So 11-17 Uhr / 
  • Eintrittspreise: 5,- €, Kinder & Jugendliche 2,- €, Familien 7,50 €, Gruppen 3,50 €
  • Ausstellungsflyer

Kontakt:

Ausführliche Informationen zu "Luther in Worms" und Veranstaltungen zum Reformationsjubiläum 2017 in Worms finden Sie unter www.luther-worms.de

Der Dom und der Bischofshof in baulichem Zustand vor 1689, Zeichnung von Johann Friedrich Hamman (Quelle: Stadtarchiv Worms) 
Der Dom und der Bischofshof in baulichem Zustand vor 1689, Zeichnung von Johann Friedrich Hamman (Quelle: Stadtarchiv Worms)
1521 stand Martin Luther in Worms vor dem Reichstag. Auch anlässlich dieses Jubiläums im Jahre 2021 wird es zahlreiche Aktivitäten geben.
1521 stand Martin Luther in Worms vor dem Reichstag. Auch anlässlich dieses Jubiläums im Jahre 2021 wird es zahlreiche Aktivitäten geben.
OB Kissel (links) und Künstler Eichfelder präsentierten das Konzept zur Luther-Ausstellung. 
OB Kissel (links) und Künstler Eichfelder präsentierten das Konzept zur Luther-Ausstellung.