Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Das gehört in den Gelben Sack

12.05.2017

Der Entsorgungs- und Baubetrieb (ebwo) gibt Tipps zur richtigen Wertstoffentsorgung.

Die ebwo-Trennhilfeaufkleber für Wertstoffe sowie Bioabfall, Restabfall, Altpapier und Altglas gibt es bei der Abfallberatung des ebwo oder online auf www.ebwo.de zum Ausdrucken für Zuhause. 
Die ebwo-Trennhilfeaufkleber für Wertstoffe sowie Bioabfall, Restabfall, Altpapier und Altglas gibt es bei der Abfallberatung des ebwo oder online auf www.ebwo.de zum Ausdrucken für Zuhause.

Abfallberatung beantwortet Fragen

In Worms werden Verpackungsmaterialien im Wertstoffsack, oder auch Gelber Sack genannt, gesammelt. Die Abholung dieser Säcke erfolgt alle vier Wochen. 

Da es in Deutschland mittlerweile zehn verschiedene Duale Systeme gibt, werden viele Verpackungen oft nicht mehr gesondert gekennzeichnet. Der ebwo erklärt, was in den Wertstoffsack hinein gehört: 

Verpackungen aus Kunststoff, Metall, Aluminium, Styropor, sogenannte Verbundmaterialien (Gemisch aus Papier, Kunststoff und Aluminium wie beispielsweise Schalen für abgepacktes Obst, Gemüse oder Mikrowellen-Gerichte), Chips- und Erdnusstüten, Joghurt-, Margarine-, Sahne- und Puddingbecher, Butterverpackungen, Kaffeekapseln, Getränkekartons für Saft, Milch, etc., Einwegflaschen aus Plastik, Konservendosen, Einweg-Getränkedosen, leere Spraydosen, Alufolien, Waschmittel- und Weichspülerflaschen, Kunststoff-Folien und Plastiktüten. 

Leere Verpackungen müssen nicht ausgespült werden, es genügt eine löffelreine Entsorgung ohne größere Inhaltsreste.

Verpackungen von Farben, Lacken, Verdünnern, Klebern, Beiz- oder Desinfektionsmitteln dürfen nur restentleert in den Gelben Sack. Sollten noch Reste im Behälter sein, muss dieser als schadstoffhaltiger Abfall zum Schadstoffmobil gebracht werden, das sechs Mal pro Jahr in Worms Halt macht.

 

Alle Materialien, die in den gelben Sack gehören, sind wertstoffhaltig und können recycelt werden. Wer sich nicht ganz sicher ist, ob gewisse Verpackungen in den Wertstoffsack gehören, kann sich bei der ebwo-Abfallberatung schlau machen: Telefon (0 62 41) 91 00 - 70 und - 72 oder E-Mail an abfallberatung@ebwo.de.

Das gehört nicht in den Wertstoffsack

Nicht in den Gelben Sack gehören Haarbürsten, Staubsaugerbeutel, Zahnbürsten, Videokassetten, Medikamente, Spritzen oder Windeln und Kinderspielzeug aus Kunststoff (z.B. Lego-Steine), denn all diese Abfälle sind für die schwarze Restabfalltonne bestimmt. 

Auch nicht in den Gelben Sack gelangen dürfen  Verpackungsmaterialien wie Glas und Papier, die separat gesammelt und jeweils über ein eigenes System recycelt werden. Glas wird in Worms an den öffentlichen Glas-Iglus gesammelt und Altpapier und Kartonage über die blaue Altpapiertonne.

Um Verpackungsabfälle zu vermeiden, ist beim Einkaufen ein kritisches Auge gefragt. Oftmals gibt es Alternativen zu kaufen, die weniger oder keinen Verpackungsmüll verursachen. Ein gutes Beispiel hierfür ist der Kauf von Bananen, die von Natur aus bereits von einer robusten Schale geschützt werden und nicht in Folie oder in Tüten verpackt werden müssen.

Auch besteht die Möglichkeit, die Verpackungsmaterialien direkt im Geschäft zu lassen. Meist gibt es in Kassennähe Sortiertische und Abfallbehälter, wo Umverpackungen direkt beim Händler entsorgt werden können.