Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Spracherwerb als Integrationsmittel

12.09.2017

Bei der Integration von Geflüchteten scheint die Sprachbarriere für Neuankömmlinge in Deutschland oft unüberwindbar.

Christiane Rösinger (Foto: Dorothea Tuch) 
Christiane Rösinger (Foto: Dorothea Tuch)

"Zukunft machen wir später" ?

Wie sich diese Hürde meistern lässt, und auf welche Probleme auch die Lehrer stoßen können, davon liest Christiane Rösinger aus ihrem humorvollen Buch „Zukunft machen wir später – Meine Deutschstunden mit Geflüchteten“. 

Am 18. September spricht die Wahlberlinerin um 19 Uhr im Wormser Kulturzentrum von ihrer Arbeit mit Flüchtlingen in Kreuzberger Anfänger-Kursen. Die Veranstaltung ist der Startschuss der neuen Reihe „Starke Frauen“, die vom Worms Verlag ins Leben gerufen wurde. Sie findet außerdem im Rahmen der Wormser Regionalbuchtage statt, in denen insgesamt sieben Veranstaltungen vom 13. bis 25. September in Worms zu erleben sind. 

Karten gibt es nur an der Abendkasse, der Eintritt kostet 8 Euro. Weitere Informationen gibt es unter www.das-wormser.de .

 

"keine gute Bleibeperspektive"

In der Musik und Literaturszene Berlins hat sich Christiane Rösinger schon lange etabliert. Ob als Sängerin der Band „Lassie Singers“, Kolumnistin für den Radiosender FM4 oder Autorin ihrer eigenen Bücher – die Frau aus Rastatt hat sich nicht nur in ihrem Kreuzberger Kiez einen Namen gemacht. In diesem Jahr stellt Rösinger ihr viertes Buch „Zukunft machen wir später“ vor. 

Darin erzählt sie von ihrer Zeit als Deutschlehrerin für Geflüchtete in Berlin, die 2015 begann. Ihr Kreuzberger Anfänger-Kurs ist Teil einer freien Deutschkurs-Initiative für Menschen, die oft keine anderen Angebote zum Spracherwerb bekommen und die, wie es im Behördenjargon heißt, „keine gute Bleibeperspektive“ haben. Doch nicht nur die Kursteilnehmer kämpfen mit der neuen Sprache, auch Christiane Rösinger hat alle Mühe, das „Lernziel“ zu erreichen und sich selbst zu integrieren. Bis das gelingt, schlägt sie sich mit den beiden größten Hindernissen für eine gelingende Integration herum – der deutschen Gesellschaft und der deutschen Grammatik.

 

Starke Frauen

Der Vortrag ist die erste Veranstaltung der neuen Reihe „Starke Frauen“, die vom Worms Verlag organisiert wird. An drei Abenden stehen die Geschichten und Erfahrungen der weiblichen Protagonistinnen im Mittelpunkt. Die nächste Veranstaltung ist ein Sinti-Jazz-Konzert von Dotschy Reinhardt am 12. Oktober. Den Schlusspunkt setzt Dr. Mithu M. Sanyal, die am 15. November den Vortrag „Vergewaltigung – Aspekte eines Verbrechens“ hält. Weitere Informationen zu den Veranstaltungen gibt es unter www.das-wormser.de

 

Der Worms Verlag

Seit der 2003 von Kulturkoordinator Volker Gallé initiierten Gründung publiziert der Worms Verlag Literatur zu den Nibelungen, zu regionalen und jüdischen Themen, aber auch Kunst. Die Bandbreite reicht dabei von Fachliteratur bis hin zu Kinderbüchern. Innerhalb des städtischen Netzwerks realisiert der Verlag Publikationen zu vielfältigen Anlässen und Veranstaltungen. 

Das Vertriebsnetz hat seinen Schwerpunkt zwar in der Region, erreicht aber über das Internet und das Buchhandelsnetz Kunden in ganz Deutschland sowie der Schweiz und Österreich. Alle Titel des Worms Verlags sind auch im Buchhandel erhältlich. Weitere Informationen und den Online-Shop findet man unter www.worms-verlag.de