Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Tage der Seelischen Gesundheit

18.09.2017

Vom 20. bis 26. September finden in Worms wieder die Tage der Seelischen Gesundheit statt, die von Mitgliedern der Arbeitsgemeinschaft ausgerichtet werden.

Vorurteile über psychische Erkrankungen abbauen

Mit ihren abwechslungsreichen Veranstaltungen wollen die Initiatoren ein interessiertes Publikum ansprechen,  Vorurteile über psychische Erkrankungen abbauen und eine Ausgrenzung der psychisch kranken Menschen verhindern. Oft begegnet man psychisch Kranken mit Vorbehalt oder großer Unsicherheit, viele Betroffene und Angehörige trauen sich nicht, sich frühzeitig um Hilfe zu kümmern.

Am Mittwoch, den 20. September 2017, findet von 14-17 Uhr anlässlich des 20-jährigen Jubiläums der DRK Tagesklinik in der Maximilianstraße 10 in Worms ein „Tag der Offenen Tür“ statt. Die Tagesklink wurde vor 20 Jahren als Angebot zur Versorgung psychisch kranker Erwachsener eröffnet und bietet mit 20 teilstationären Behandlungsplätzen ein intensives, wohnortnahes und strukturiertes Therapieprogramm. Neben Vorträgen über Psychotherapie, Medikamente und Führungen durchs Haus mit Vorstellung der Therapieangebote ist auch gut für das leibliche Wohl gesorgt.

 

Filmvorführung zum Thema Depression

Für Donnerstag, den 21. September, 19 Uhr, ist in der Dreifaltigkeitsgemeinde, Adenauerring 3 in Worms, eine Filmvorführung zum Thema Depression vorgesehen. Der Dokumentarfilm „Die Mitte der Nacht ist der Anfang vom Tag“ wurde mit großer Resonanz bereits im März in der Kinowelt Worms gezeigt. Die Kernaussage des Films ist, dass Depression eine behandelbare Erkrankung ist, für die es verschiedene, individuelle Wege heraus gibt – „aus der Nacht in den (neuen) Tag“. Der Eintritt und die anschließende Diskussion sind frei.

Unter dem Motto „Bewegt aus der Depression“ findet am Samstag, 23. September, ein Solidaritätslauf ohne Wettkampfcharakter statt. Eingeladen sind Betroffene, Angehörige, Interessierte und alle, die Spaß am Gehen oder Laufen haben, sich gemeinsam zu bewegen. Die Teilnehmer starten um 14 Uhr zum Lauf auf einer ca. 900 Meter langen Rundstrecke im Wormser Stadtpark (auf dem befestigten Rundweg zwischen Friedrichsweg und Kimmelhorstweg). Der Lauf endet spätestens nach 45 Minuten. Durch den Rundencharakter darf jeder selbst bestimmen, wie lange und wie schnell er in diesem Zeitraum laufen oder sich bewegen möchte. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde. Im Start- / Zielbereich stehen für die Teilnehmer Getränke sowie in diesem Jahr leckerer Zwiebelkuchen bereit. Die Anmeldungen zum Lauf werden vor Ort in der Zeit von 13.30 bis 14 Uhr entgegengenommen oder vorab per E-Mail
an h.lahr@hajufa.de. Anmeldung und Start befinden sich am Parkeingang Friedrichsweg. Die Teilnahme und die Verpflegung ist kostenlos.


„Schizophrenie ist scheiße, Mama“

Den Abschluss der Tage der Seelischen Gesundheit bildet dieses Jahr die Lesung der Autorin Janine Berg-Peer, die in ihrem Buch „Schizophrenie ist scheiße, Mama“, die Erfahrungen als Mutter einer an Schizophrenie erkrankten Tochter verarbeitete. Die Lesung findet statt am Dienstag, den  26.September, um 19 Uhr im Cafe „Gleis 7“ des Wormser Caritsaverbandes, Renzstraße 3, Einlass ist um 18.30 Uhr, der Eintritt ist frei.

Bei allen Veranstaltungen stehen Mitarbeiter zu Fragen der regionalen Angebote der gemeindenahen Psychiatrie für den Bereich der Stadt Worms  zur Verfügung. Die Tage der Seelischen Gesundheit werden in diesem Jahr ausgerichtet vom Caritas-Verband Worms, von der DRK-Tagesklinik Worms, von der Institutsambulanz der DRK-Tagesklinik Worms, vom DRK Haus für Jugend- und Familienhilfe, vom sozialpsychiatrischen Dienst des Gesundheitsamtes Alzey-Worms, von der Turngemeinde Worms und von der Koordinierungsstelle für Psychiatrie bei der Stadtverwaltung Worms.