Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Rheinhessen-Krimi im Heylshof

09.10.2017

Am Donnerstag, 2. November wird es spannend im Museum Heylshof. Ab 19 Uhr liest die Krimiautorin Lilo Beil aus ihrem aktuellen Werk "Ein feste Burg".

Am Donnerstag, 2. November, wird es ab 19 Uhr spannend im Museum Heylshof, wenn Krimiautorin Lilo Beil aus ihrem aktuellen Werk "Ein feste Burg" liest.
Am Donnerstag, 2. November, wird es ab 19 Uhr spannend im Museum Heylshof, wenn Krimiautorin Lilo Beil aus ihrem aktuellen Werk "Ein feste Burg" liest.

Lesung mit musikalischer Begleitung

Der achte Fall des pensionierten Kripo-Beamten Friedrich Gontard beginnt mit dem Mord an einem Religionslehrer. Die Pfälzer Autorin verbindet in ihrem Roman geschickt Themen wie Liebe, Hass und Fremdenfeindlichkeit. Die Lesung wird musikalisch von Dr. Eric Fabian am Piano begleitet. Beginn ist um 19 Uhr, der Eintritt ist kostenlos. 

Bei einem Spaziergang begegnen Friedrich Gontard und seine Frau dem Religionslehrer Gottlieb Schellhorn. Kurz darauf entdecken dessen Schüler die Leiche des einst als „Luther“ gefürchteten Manns. Zusammen mit seinem Nachfolger bei der Kriminalpolizei Ludwigshafen, Manfried Berberich, untersucht Gontard den Tod Schellhorns. Die Spuren führen zur rassistischen Glaubensbewegung „Deutsche Christen“.

Die Schriftstellerin Lilo Beil stammt aus dem pfälzischen Klingenmünster und lebt heute in Birkenau-Hornbach. In ihren Werken behandelt sie immer wieder auch gesellschaftspolitische und soziale Themen. Neben den Kriminalromanen veröffentlichte Beil auch verschiedene Kurzgeschichten und Beiträge für Kriminalanthologien.  

Die Lesung ist eine Veranstaltung des Nibelungenmuseums in Kooperation mit dem Museum Heylshof. Weitere Informationen gibt es unter www.nibelungenmuseum.de.