Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Elektrogeräte gehören nicht in den Hausmüll

24.10.2017

Wie Sie Elektro- und Elektronikgeräte richtig entsorgen können, erfahren Sie im aktuellen Abfall-Tipp des ebwo:

Elektro- und Elektronikgeräte gehören nicht in den Hausmüll. 
Elektro- und Elektronikgeräte gehören nicht in den Hausmüll.

Elektronikgerätegesetz gibt richtige Entsorgung vor

Die Rücknahme und die umweltverträgliche Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten werden seit 2015 durch das Elektro- und Elektronikgerätegesetz (ElektroG), umgangssprachlich auch „Elektrogesetz“ genannt, geregelt. Es sieht vor, dass Hersteller von Elektro- und Elektronikgeräten ihre abfallrechtliche Produktverantwortung umsetzen. 

Die Ziele des Elektrogesetzes sind der Schutz der Gesundheit und Umwelt vor schädlichen Bestandteilen aus Elektro- und Elektronikgeräten, die Vermeidung von Abfällen aus Altgeräten und die Stärkung der Wiederverwertung sowie die umwelt- und fachgerechte Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten. 

 

Entsorgen beim Wertstoffhof, Händler oder per Post

Die Verbraucher können Elektro-Altgeräte bei den kommunalen Wertstoffhöfen kostenlos abgeben – in Worms beim Wertstoffhof in der Bobenheimer Straße. 

Vertreiber oder Händler mit einer Ladenfläche ab 400 Quadratmeter müssen Altgeräte beim Kauf eines neuen Geräts der gleichen Art zurücknehmen. Die Hersteller sind dazu verpflichtet, diese dann an den Sammelstellen abzuholen und dem Prozess der Wiederverwertung zuzuführen. Kleinstgeräte bis 25 Zentimeter können sogar unabhängig vom Kauf eines neuen Geräts kostenlos abgegeben werden. 

Die Rückgabe von Altgeräten ist mittlerweile auch per Post möglich: „Electroreturn“ heißt die Initiative bei der Deutschen Post DHL. Seit Juli 2016 kann man auch große Altgeräte bis 31,5 Kilogramm sowie Druckerpatronen über den Postweg entsorgen. Beim Händler gibt es kostenlose Retourenmarken; im Internet kann unter www.deutschepost.de nach Eingabe von „electroreturn“ im Suchfeld ein kostenloses Versandlabel heruntergeladen werden. Die Entsorgung der Altgeräte erfolgt nach Rücksendung dann direkt über einen Entsorgungsdienstleister.

"Reparieren statt wegwerfen"

Bevor ein altes Elektro- und Elektronikgeräte aussortiert wird, sollte auf jeden Fall geprüft werden, ob sich das Gerät noch reparieren lässt, denn eine längere Nutzung des Gerätes lohnt in doppelter Hinsicht: Man spart nicht nur Geld, sondern schont damit auch Ressourcen. Unter dem Motto „reparieren statt wegwerfen“ initiierte der Entsorgungs- und Baubetrieb 2016 das erste Wormser Repair-Café, das durch die Interessensgemeinschaft Repair-Café Worms fortgeführt wird. In gemütlicher Runde treffen sich Techniker, Handwerker, Bastler und Tüftler und unterstützen bei Reparaturen. Der ebwo ist Kooperationspartner des Repair-Cafés Worms. Nähere Informationen sind unter www.repaircafe-worms.de zu finden.

Spendenregal auf dem Wertstoffhof 

In Zusammenarbeit mit der Caritas Worms bietet der ebwo seit 2015 ein Spendenregal auf dem Wertstoffhof in der Bobenheimer Straße an. Hier können gut erhaltene Gegenstände abgegeben werden wie z.B. Möbel, Bücher, Dekoartikel, Spielsachen oder auch Elektro- und Elektronikartikel. Die Mitarbeiter der Caritas inspizieren und sortieren die Spenden, bevor sie anschließend für kleines Geld im Sozialkaufhaus CarLa der Caritas angeboten werden. 

Die Abfallberatung des ebwo beantwortet Fragen gerne telefonisch unter (0 62 41) 91 00 -70 und -72 oder per E-Mail an abfallberatung@ebwo.de.