Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Wichtige Informationen zur Schulbuchausleihe

14.05.2018

Eltern oder volljährige SchülerInnen, die keinen „Antrag auf Lehr- und Lernmittelfreiheit“ gestellt haben, können an der Ausleihe gegen Gebühr teilnehmen.

Schulbuchausleihe 
Schulbuchausleihe

entgeltliche Schulbuchausleihe für das Schuljahr 2018/19

Eltern oder volljährige Schülerinnen und Schüler, die keinen „Antrag auf Lehr- und Lernmittelfreiheit“ gestellt haben bzw. die aufgrund des Einkommens keinen Anspruch auf eine  kostenlose Ausleihe haben, können an der entgeltlichen Schulbuchausleihe, d.h. der Ausleihe gegen Gebühr teilnehmen. 

Dies gilt für die Klassenstufe 1 bis 4 einer Grundschule, Klassenstufe 5 bis 13 einer Realschule plus, eines Gymnasiums, einer Integrierten Gesamtschule, oder eine Klasse einer berufsbildenden Schule (berufliches Gymnasium, Fachoberschule. Berufsfachschule, Dreijährige Berufsfachschule, Berufsoberschule, höhere Berufsfachschule).

 

Die Teilnahme erfolgt grundsätzlich auf freiwilliger Basis. Wenn Eltern sich jedoch für eine Teilnahme an der kostenpflichtigen Schulbuchausleihe entscheiden, ist die Anmeldung verbindlich und  umfasst die Ausleihe aller vorgesehenen Lernmittel. 

Einzelne Bücher können nicht ausgeliehen werden. Die Anmeldung ist mit einer Einzugsermächtigung für das Nutzungsentgelt verbunden. Für die Ausleihe wird in der Regel ein Drittel des Ladenpreises des jeweiligen Schulbuches als Entgelt erhoben. 

Die Anmeldung für die entgeltliche Schulbuchausleihe ist bis 1. Juni 2018 über das Internet-Portal www.LMF-online.rlp.de möglich. Nach dem 1. Juni ist die Teilnahme an der kostenpflichtigen Schulbuchausleihe bis auf wenige Ausnahmen, wie späterer Zuzug oder Schulwechsel, nicht mehr vorgesehen. 

In einem ersten Schritt wird auf der angegebenen Seite im Elternportal ein Benutzerkonto angelegt. Die eigentliche Anmeldung erfolgt in einem zweiten Schritt mit Hilfe des persönlichen Zugangscodes (Schülerkennung), den a lle Schülerinnen und Schüler von ihrer Schule mit einer ausführlichen Information als Elternbrief bekommen haben. Das Schreiben mit der Zugangskennung (Schülerkennung) ist gut aufzubewahren.

Die Stadt Worms hat an zentraler Stelle im Haus zur Münze (Abt. 4.23 – Schulverwaltung) eine Servicestelle für diesen Zeitraum eingerichtet. Wer zu Hause keinen Internetzugang hat oder mit der Anmeldung nicht zurechtkommt, wird bei der Servicestelle die Möglichkeit erhalten, die Online-Anmeldung durchzuführen und kann hierfür auch Hilfestellungen und Beratung erhalten. 

Nähere Informationen hierzu finden sich  auf der Rückseite des Elternbriefes. Eltern, Schülerinnen und Schüler, die einen Antrag auf Lehr- und Lernmittelfreiheit gestellt haben und keinen Brief mit einem ablehnenden Bescheid bekommen haben, erhalten die Schulbücher kostenfrei. Eine gesonderte Mitteilung gibt es hierzu nicht. Eine Anmeldung im Internet ist in diesem Fall nicht notwendig. 

Alle Eltern werden rechtzeitig vor Schuljahresbeginn, in der Regel in den Ferien darüber benachrichtigt, wann und wo die Schulbücher für das neue Schuljahr abgeholt werden können. Von telefonischen Nachfragen bittet die Schulverwaltung bis dahin abzusehen.