Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Verabschiedung und Beförderung

08.11.2018

Oberbürgermeister Michael Kissel verabschiedete Gerhard Frey in den wohlverdienten Ruhestand und beförderte Peter Müller zum Stadtoberinspektor.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiede OB Michael Kissel (re.) Gerhard Frey (3.v.re.) in den Ruhestand und beförderte Peter Müller (li.) zum Stadtoberinspektor, im Beisein von (v.li.) Angelika Zezyk (Bereichsleiterin Öffentliche Sicherheit und Ordnung), Holger Zutavern (Abteilungsleiter Personal- und Organisationsmanagement) und Gerhard Löwer (Personalrat)  
Im Rahmen einer kleinen Feierstunde verabschiede OB Michael Kissel (re.) Gerhard Frey (3.v.re.) in den Ruhestand und beförderte Peter Müller (li.) zum Stadtoberinspektor, im Beisein von (v.li.) Angelika Zezyk (Bereichsleiterin Öffentliche Sicherheit und Ordnung), Holger Zutavern (Abteilungsleiter Personal- und Organisationsmanagement) und Gerhard Löwer (Personalrat)

Dank für treue Mitarbeit und Engagement

Bei einer kleinen Feierstunde im Rathaus anlässlich der Verabschiedung von Gerhard Frey (Bereich Öffentliche Sicherheit und Ordnung) und der Beförderung von Peter Müller (Bereich Innere Verwaltung) zum Stadtoberinspektor dankte Oberbürgermeister Michael Kissel dem ausscheidenden Mitarbeiter für sein langjähriges Engagement für die Aufgaben im Vollzugsdienst. In seiner Tätigkeit als Vollzugsbeamter und seiner damit verbundenen Präsenz in der Stadt sei Gerhard Frey vielen Wormser/innen bekannt gewesen, würdigte OB Kissel die Arbeit seines Mitarbeiters, der während seiner jahrzehntelangen Dienstzeit auch die Wogen konfliktbehafteter Situationen stets mit menschlichem Einfühlvermögen und großem Sachverstand geglättet habe. Nun sei der Augenblick gekommen, auf das Vergangene zurückzuschauen und den Blick nach vorne zu richten, verdeutlichte Michael Kissel die Herausforderung, den neuen Lebensabschnitt sinnvoll zu gestalten. 

„Im Kreise meiner Kolleginnen und Kollegen sowie Vorgesetzten habe ich mich immer wie in einer großen Familie gefühlt“, beschrieb Gerhard Frey den für ihn positiven Blick zurück auf seine berufliche Tätigkeit, die ihn bis heute mit Zufriedenheit erfüllt habe. Daher sei sein Abschied aus dem Öffentlichen Dienst mit einem lachenden und weinenden Auge verbunden, so der künftige Ruheständler. Nach seinem Dank für die jahrelange treue Mitarbeit und den besten Wünschen für den weiteren Lebensweg – denen sich der Personalrat gerne anschloss – widmete sich OB Kissel der jüngeren Generation und beförderte Peter Müller, der zurzeit in der Personalabteilung beschäftigt ist, zum Stadtoberinspektor. „All unsere Mitarbeiter/innen tragen mit ihrer Tätigkeit in unterschiedlichsten Funktionen dazu bei, dass das Räderwerk Stadtverwaltung funktioniert“, dankte der Stadtchef Peter Müller für sein bisheriges Engagement und wünschte ihm weiterhin viel Erfolg und Freude in der täglichen Arbeit.