Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Realschule plus - Das PLUS an Bildung in Worms

05.12.2018

Ein gemeinsamer Infoabend des Bildungsbüros und der vier Realschulen plus in Worms zeigte Eltern die vielfältigen Möglichkeiten dieser Schulform auf.

Im DRK-Berufsbildungswerk informierten das Bildungsbüro und die Schulleitungen der vier Realschulen plus zahlreiche Eltern über Möglichkeiten der Schullaufbahn ihrer Kinder.  
Im DRK-Berufsbildungswerk informierten das Bildungsbüro und die Schulleitungen der vier Realschulen plus zahlreiche Eltern über Möglichkeiten der Schullaufbahn ihrer Kinder.

Infoabend erleichtert Entscheidung der Eltern

Welche Abschlüsse kann man an der Realschule plus erwerben? Wo liegt der Unterschied zwischen „kooperativ“ und „integrativ“? Gibt es ein Ganztagsangebot bei den Realschulen plus in Worms? Antworten auf diese und andere Fragen lieferte der Informationsabend „Realschule plus – Das Plus an Bildung in Worms“, zu dem das Bildungsbüro zusammen mit den Schulleitungen der vier Realschulen plus kürzlich in das DRK-Berufsbildungswerks Worms eingeladen hatte. Zielgruppe der Veranstaltung waren die Eltern, die zum Ende der Grundschulzeit ihrer Kinder über die weitere Schullaufbahn entscheiden müssen. Ihnen sollte der Infoabend eine Entscheidungshilfe bieten. 

Bildungsdezernent Waldemar Herder wies zu Beginn der Veranstaltung auf die positiven Effekte in Bezug auf die Durchlässigkeit der Schulform Realschule plus hin: „Den Schülerinnen und Schülern stehen nach dem Abschluss an einer Realschule plus sämtliche Wege offen, ob Berufsausbildung oder die Weiterqualifizierung bis zum Abitur. Die Realschule plus ist eine wichtige Schulform in der rheinland-pfälzischen Bildungslandschaft.“

 

Die Schulleitungen sowie Lehrerinnen und Lehrer der vier Realschulen plus stellten im Anschluss die noch relativ junge Schulform vor. Während die Westend und die Karmeliter Realschulen plus kooperative Schulen sind, arbeiten die Nibelungen und Pfrimmtal Realschule plus nach dem integrativen Konzept. Die Schülerinnen und Schüler werden in der kooperativen Form in unterschiedliche Leistungsniveaus eingeteilt und in getrennten Klassen entweder auf den Abschluss der Berufsreife oder der Mittleren Reife vorbereitet. In der integrativen Form bleiben die Schülerinnen und Schüler im Klassenverband, so dass der zu erzielende Abschluss relativ lange offen bleibt. Hier wird in einzelnen Fächern nach den jeweiligen Leistungen der Schülerinnen und Schüler differenziert. Eine Umstufung bzw. ein Wechsel der Niveaustufe ist in beiden Schulkonzepten je nach Leistungsverhalten der Schülerinnen und Schüler möglich. Die Pfrimmtal und Karmeliter Realschule plus sind Ganztagsschulen. Schülerinnen und Schüler gehen dort von Montag bis Donnerstag bis 16 Uhr in die Schule und erhalten ein warmes Mittagessen. Die Westend und Nibelungen Realschule plus bieten nach Schulschluss ein offenes Betreuungsangebot in Form von Arbeitsgemeinschaften an.

Zum Abschluss der Veranstaltung wurde deutlich, dass die Wormser Realschulen plus vielfältige Möglichkeiten bieten. Ein Vater kommentierte den Informationsabend mit den Worten: „Ich habe heute gelernt, welche Schullaufbahn für mein Kind die geeignetste wäre. Das erleichtert mir die Entscheidung“.

Informationen

  • Zum Schuljahr 2011/12 fand die Überführung der einstigen Hauptschulen und Realschulen in Worms zur Schulform Realschule plus statt. Seitdem gibt es vier Realschulen plus: Nibelungen, Karmeliter, Pfrimmtal und Westend Realschule plus.

  • In den Klassenstufen fünf und sechs wird in allen weiterführenden Schulen (Realschule plus, Integrierte Gesamtschule, Gymnasium) nach dem gleichen Stundenplan unterrichtet. Diese Zeitspanne wird „Orientierungsstufe“ genannt. Ein Wechsel auf eine andere Schulform wird innerhalb bzw. nach Abschluss der Orientierungsstufe dadurch erleichtert.

  • Die Realschule plus ermöglicht zwei Abschlüsse: Erstens den Abschluss einer Berufsreife (Abschluss in der 9. Klasse - ehemals Hauptschulabschluss) und zweitens den Sekundarabschluss I / die „Mittlere Reife“ (Abschluss in der 10. Klasse - ehemals Realschulabschluss). Mit einem Sekundarabschluss I kann durch einen Schulwechsel zum Beispiel auf eine Integrierte Gesamtschule oder auf ein Gymnasium die allgemeine Hochschulreife / das Abitur erworben werden.

www.bildung-worms.deRealschulen plus in Worms