Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Das Wirken politisch aktiver Frauen

10.01.2019

Mit einem frauenpolitischen Abend erinnert die Gleichstellungsstelle an die ersten vier in den Wormser Stadtrat gewählten Frauen vor 100 Jahren.

"Sind Frauen demokratischer?" - Am 24. Januar sind alle Interessierten zur Diskussionsrunde eingeladen. 
"Sind Frauen demokratischer?" - Am 24. Januar sind alle Interessierten zur Diskussionsrunde eingeladen.

100 Jahre Frauen im Stadtrat

Im November 1919 wurden in Worms erstmalig vier Frauen in das Kommunalparlament gewählt. Dieses historisch bedeutende Ereignis vor 100 Jahren nehmen die Gleichstellungsstelle und das Stadtarchiv zum Anlass für einen frauenpolitischen Abend, der am Donnerstag, 24. Januar, ab 18.30 Uhr im WORMSER Kultur- und Tagungszentrum stattfindet. 

Der Abend ist Teil der im letzten Jahr begonnenen Feierlichkeiten rund um den 100. Jahrestag zur Einführung des Frauenwahlrechts in Deutschland und soll Gelegenheit bieten, das Engagement von politisch aktiven Frauen zu würdigen. 

 

Aufruf zur Beteiligung

Die Einladungen an ehemalige Stadträtinnen sind inzwischen versendet worden. „Abgesehen von alten Adresslisten wissen wir noch sehr wenig über die politische Arbeit der Frauen. Daher laden wir alle Bürgerinnen und Bürger sowie Familienangehörigen ehemaliger Stadträtinnen, die etwas zu berichten haben, herzlich ein, sich bei der Gleichstellungsstelle zu melden. 

Wir möchten sicher gehen, dass wir alle Frauen erreichen“, so die Gleichstellungsbeauftragte Melanie Schiedhelm. Im Mittelpunkt des Abends stehen zum einen der historische Rückblick auf die Einführung des Frauenwahlrechts in Worms und somit das Frauenleben um 1919, zum anderen soll in einem feministischen Streitgespräch über aktuelle gleichstellungspolitische Herausforderungen diskutiert und der Frage nachgegangen werden, inwiefern sich Politik durch Frauen verändert. 

Infos & Anmeldung

Weitere Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden sich auf der Webseite endlichfrauenwahlrecht.

Nähere Infos zur Veranstaltung gibt Gleichstellungsbeauftragte Melanie Schiedhelm gerne unter Telefon (0 62 41) 8 53 - 74 01 oder per E-Mail an melanie.schiedhelm@worms.de.

Gleichstellung