Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Bildungspartnerschaft vertraglich vereinbart

28.01.2019

Bildungsdezernent Waldemar Herder und Schulleiter Hans-Jürgen Finkler vereinbaren eine Kooperation zwischen Stadtbibliothek und Westend Realschule Plus.

Schulleiter Hans-Jürgen Finkler, sein Stellvertreter Friedel Reiland sowie Cordula Schönung (stellvertretende Leiterin Stadtbibliothek) und Bildungsdezernent Waldemar Herder nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages in der Westend-Realschule plus. Foto: Pressestelle Stadt Worms  
Schulleiter Hans-Jürgen Finkler, sein Stellvertreter Friedel Reiland sowie Cordula Schönung (stellvertretende Leiterin Stadtbibliothek) und Bildungsdezernent Waldemar Herder nach der Unterzeichnung des Kooperationsvertrages in der Westend-Realschule plus. Foto: Pressestelle Stadt Worms

Bibliothek der Westend Realschule Plus musste weichen

Aufgrund gestiegener Schülerzahlen benötigte die Westend-Realschule plus dringend weitere Unterrichtsräume. Geschaffen werden konnten diese, indem der Lesesaal und die schuleigene Bibliothek zu Klassensälen umfunktioniert wurden. Die Westend-Realschule plus ist modern ausgestattet mit WLAN-vernetzten interaktiven Boards und Tablets. Herkömmliche Schultafeln mit Kreide finden sich dort kaum noch. Gleichwohl gehören Literatur und Bücherrecherche, etwa zur Vorbereitung auf Referate, nach wie vor zum Lehrplan und pädagogischen Konzept der Schule. 

„Da unsere  Bibliothek und der Lesesaal nicht mehr vorhanden waren, besuchten wir für Recherchearbeiten mit unseren Schülerinnen und Schülern die Stadtbibliothek, die über einen überaus reichhaltigen und breit gefächerten Bücherbestand verfügt“, erinnert sich Schulleiter Hans-Jürgen Finkler an die ersten Begegnungen mit den Bibliotheksmitarbeitern, die den Lehrkräften und Schülern hilfreich zur Seite standen. 

 

Lesefähigkeit und Informationskompetenz gemeinsam langfristig fördern

Im Zeitalter einer wahren Informationsflut sind Lese- und Medienkompetenz zentrale Faktoren beim lebenslangen Lernen. „Die Stadtbibliothek Worms sieht es deshalb als eine ihrer wichtigsten Aufgaben an, bei Schülerinnen und Schülern die Lesefähigkeit zu fördern und Kenntnisse der Medienwelt und den kritischen und konstruktiven Umgang mit Informationen zu vermitteln“, verdeutlicht Cordula Schönung, die stellvertretende Leiterin der Stadtbibliothek. Kindern und Jugendlichen wird so unabhängig vom Bildungsstand des Elternhauses die Tür zu Informationen geöffnet und sie können Schlüsselqualifikationen für ein lebenslanges Lernen entwickeln. „Um dieses Ziel langfristig zu verankern, hat unsere Stadtbibliothek nun eine Kooperation mit der Westend-Realschule plus vertraglich vereinbart“, freut sich Bildungsdezernent Waldemar Herder über die künftige Zusammenarbeit beider Bildungseinrichtungen. Ziel der Vereinbarung sei eine bessere Vernetzung zwischen Schule und Bibliothek sowie die Unterstützung der Recherche- und Informationskompetenz der Schülerinnen und Schüler, so Herder. 

Die Kooperation sieht u.a. vor, dass die Klassen der Orientierungsstufe sowie der Sekundarstufe die Bibliothek besuchen und dort gezielt in die Benutzung und die Recherche eingeführt werden. Außerdem stellt die Bibliothek im Rahmen ihrer Möglichkeiten thematische Medienkisten zur Nutzung im Unterricht zur Verfügung und unterstützt die Schule bei Literatur- und Medienprojekten.