Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

ebwo ermuntert zum Frühjahrsputz in Worms

07.02.2019

Im Rahmen von "Let´s Clean Up Europe" unterstützt der ebwo bei Reinigungsaktionen im Stadtgebiet. Zudem lockt ein Fotowettbewerb mit tollen Preisen!

2018 haben allein in Deutschland 245.000 Menschen rund 1.098 Tonnen Müll im Rahmen der europaweiten Kampagne „Let`s Clean Up Europe“ aufgesammelt!
2018 haben allein in Deutschland 245.000 Menschen rund 1.098 Tonnen Müll im Rahmen der europaweiten Kampagne „Let`s Clean Up Europe“ aufgesammelt!
Ob in Grünanlagen auf Gehwegen oder am Rheinufer - nach achtlos weggeworfenem Müll muss man nicht lange suchen. (Quelle: pixabay) 
Ob in Grünanlagen auf Gehwegen oder am Rheinufer - nach achtlos weggeworfenem Müll muss man nicht lange suchen. (Quelle: pixabay)

Die Welt versinkt im Plastik

Der Entsorgungs- und Baubetrieb Worms beteiligt sich – wie bereits in den vergangenen Jahren - auch 2019 an der europaweiten Kampagne „Let`s Clean Up Europe“ und steht freiwilligen Aufräumhelfern bei Frühjahrsputzaktionen im Stadtgebiet mit Rat und Tat zur Seite. 

Die Welt versinkt im Plastik: Plastikmüll im Meer, im Magen von Walen und Vögeln, am Strand unbewohnter Inseln, in den entlegensten Regionen der Welt. Mikroplastik ist in der Erde, im Wasser, in den Tieren und im menschlichen Blut. Da heißt es, nicht den Mut verlieren, sondern Verantwortung übernehmen. 

Suchen muss man nicht lange: Ob am Straßenrand oder am Rheinufer, es gibt kaum einen Ort, an dem kein Müll rumliegt. „Littering“, also die Vermüllung von Landschaften und Städten, ist ein weltweites Problem, aber mit dem Aufräumen anfangen kann man direkt vor der Haustür. Jede Plastiktüte und jedes Bonbonpapierchen, das aufgesammelt wird, hilft den Plastikmüll zu reduzieren. 

"Let´s Clean Up Europe" – Je mehr mitmachen, desto besser!

Die Initiative „Let`s Clean Up Europe“ vernetzt europaweit alle Aktionen und Kampagnen zum Anti-Littering. 2018 haben allein in Deutschland 245.000 Menschen rund 1.098 Tonnen Müll im Rahmen von Initiativen aufgesammelt. In Europa waren über 500.000 Freiwillige für eine saubere Landschaft unterwegs. 

Die Aktion läuft von Februar bis Ende Mai. 

Straßen- und Wegränder können das ganze Frühjahr über gereinigt werden. Wer sich weiter in die Natur wagen möchte, muss dabei die Brutzeit der Vögel ab Mitte März beachten und eventuelle Reinigungsaktionen vorab durchführen. Dauer und Umfang der Aktion spielen dabei keine Rolle, denn jede Aktion ist wichtig und sinnvoll. 

Wer mitmachen möchte, kann sich bei der Abfallberatung des ebwo unter Telefon (0 62 41)  91 00 -70 oder -72 melden. Ob Schulklasse, Vereine oder andere Gruppen, der Entsorgungs- und Baubetrieb stellt kostenlos Material zur Verfügung und übernimmt im Anschluss die fachgerechte Entsorgung des eingesammelten Abfalls. 

Kinder- und Jugendgruppen können auch die Unterstützung der Abfallpädagogin Lisa Schäfer, Telefon (0 62 41) 91 00 - 69 bzw. muellwerkstatt@ebwo.de, anfragen, die Aktionen gerne begleitet und zur Vor- und Nachbereitung auch vor Ort zur Verfügung steht.

 

Fotowettbewerb: Engagement wird belohnt

In diesem Jahr veranstaltet der ebwo zudem einen Fotowettbewerb und verlost Preise in Höhe von insgesamt 1.500 Euro. 

Wer daran teilnehmen möchte, schickt ein Foto der Reinigungsaktion (nur ein Foto pro Aktion) bis zum 30. April an abfallberatung@ebwo.de

Aus allen Einsendungen werden neun Gewinner ermittelt. Zu gewinnen gibt es in drei Kategorien (Schulen, Kindergärten und andere Gruppen) jeweils 250 Euro, 150 Euro und 100 Euro. Die Preisverleihung findet am Tag der offenen Tür des ebwo am Samstag, 11. Mai, statt.

"Ein kollektives Zeichen für eine saubere Umwelt"

„Ehrenamtlich durchgeführte Frühjahrsaufräumaktionen setzen ein kollektives Zeichen für eine saubere Umwelt und tragen zur Verbesserung der Lebensbedingungen bei“, begrüßt Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek als zuständiger Dezernent die „Let`s Clean Up-Initiative ausdrücklich und ermuntert die Bürgerinnen und Bürger, Einrichtungen und Organisationen sowie Schulen, sich am freiwilligen Frühjahrsputz zu beteiligen. 

Nicht nur einmalig, sondern auch das ganze Jahr über unterstütze der ebwo im Übrigen jeden ehrenamtlichen Müllsammler, etwa mit Beratung, Infomaterialien, Müllsäcken, Handschuhen und Greifern“, erwähnt Kosubek  und nennt beispielhafte Initiativen wie einen Kindergarten in Pfeddersheim, der ganz regelmäßig und selbstverständlich mit den Kindern Müll aufsammelt, einen Anwohner aus der Güterhallenstraße, der täglich und unermüdlich seine Straße sauber hält und eine Anwohnerin aus Rheindürkheim, die bei ihren Spaziergängen am Rhein regelmäßig Müll sammelt. „Solch ehrenamtliches Engagement im Sinne einer lebenswerten Umwelt verdient unser aller Respekt und unsere Anerkennung“, hebt der Umweltdezernent hervor.