Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Luther 2021/2022

11.03.2019

Bei der diesjährigen Internationalen Tourismusbörse wurden die Projekte zu den nächsten beiden Luther-Jubiläen vorgestellt. OB Kissel vertrat die Stadt Worms.

Die Internationale Tourismusbörse in Berlin: Vorstellung der Planungen in den jeweiligen Städten sowie die verbindenden Projekte. 
Die Internationale Tourismusbörse in Berlin: Vorstellung der Planungen in den jeweiligen Städten sowie die verbindenden Projekte.

Landesausstellung in Worms

Die authentischen und symbolischen Erinnerungsorte in Eisenach, Wittenberg und Worms schauen nur fünf Jahre nach "Luther 2017" erneut zurück. Denn die Jubiläen „500 Jahre Widerrufsverweigerung“ und "500 Jahre Übersetzung des neuen Testaments" in den Jahren 2021/2022 stehen vor der Tür.

Aus diesem Anlass stellten die Oberbürgermeisterin der Stadt Eisenach, Katja Wolf, Michael Kissel, Oberbürgermeister der Stadt Worms sowie der Oberbürgermeister der Stadt Wittenberg, Torsten Zugehör, am Donnerstag, 7. März, auf einer gemeinsamen Pressekonferenz im Rahmen der Internationalen Tourismusbörse (ITB) in Berlin die Planungen in den jeweiligen Städten sowie die verbindenden Projekte der drei Städte vor.

„Der Thesenanschlag 2017, die Widerrufsverweigerung auf dem Wormser Reichstag 2021 und die Übersetzung des Neuen Testaments 2021/22 sind die drei bis heute als bedeutend wahrgenommenen Lebensstationen Martin Luthers und verbinden die Städte Wittenberg, Worms und Eisenach“, so Michael Kissel. „Gleichzeitig bezeichnen die drei Städte auch den Reiseweg Luthers von Sachsen an den Rhein und zur Wartburg.“

Lesen Sie hier die komplette Pressemitteilung der Städte Wittenberg, Worms und Eisenach zum Thema „2021/2022 – Wittenberg – Worms – Eisenach: 500 Jahre Widerrufsverweigerung und 500 Jahre Übersetzung des Neuen Testaments“.