Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Worms Verlag auf der Leipziger Buchmesse

14.03.2019

Wenn die Leipziger Buchmesse vom 21. bis 24. März ihre Pforten öffnet, präsentiert auch der Worms Verlag seine Neuerscheinungen.

Logo Leipziger Buchmesse
Glashalle der Leipziger Buchmesse (Tom Schulze, Quelle: leipziger-buchmesse.de) 
Glashalle der Leipziger Buchmesse (Tom Schulze, Quelle: leipziger-buchmesse.de)

Vom 21. bis 24. März in Halle 3 / Stand E217

Vom 21. bis 24. März blicken Verleger, Autoren und Leser wieder nach Leipzig, wenn dort die Buchmesse ihre Pforten öffnet. Von Belletristik und Sachbuch über Fantasyliteratur bis hin zu Comics und Graphic Novels – die zweitgrößte Buchmesse Deutschlands hält die ganze Vielfalt der Buchbranche bereit. 

Zwischen den über 2000 Ausstellern präsentiert der WormsVerlag neben seinen Publikationen zu den Themen Nibelungen, Regionalia und Judaica auch aktuelle Neuerscheinungen. Der Messestand mit der Nummer E217 ist in Halle 3 bei der Standgruppe des Verlags Karree e. V. zu finden. 

Aktuelle Neuerscheinungen dabei

Auch in diesem Jahr präsentiert sich der Worms Verlag beim gemeinsamen Auftritt der Karree-Verlage in Halle 3 auf der Leipziger Buchmesse. Verleger Berthold Röth stellt hier die aktuellen Neuerscheinungen des Worms Verlags vor. 

Der Sammelband „Beiträge zur Geschichte der Wormser Luthergemeinde“ ist eine davon. Er beleuchtet die Vergangenheit der kunsthistorisch überaus bedeutsamen, dem Jugendstil verpflichteten, Lutherkirche in Worms. Auch der Debütroman „Tillmann und Theres“, der in einer Welt spielt, in der mündlicher Dialog immer mehr an Bedeutung verliert, wird präsentiert. Für kleine Leseratten hat der Worms Verlag ebenfalls Spannendes im Gepäck: Die Neuerscheinung „Die Würmchen von Worms“ erzählt die Geschichte von lustigen Freunden, die gemeinsam spannende Abenteuer erleben.

 

Treffen von Brancheninitiativen 

Auf der Leipziger Buchmesse finden auch wieder Treffen von Brancheninitiativen statt, in welchen der Worms Verlag Mitglied ist. Die „Initiative Verlage gegen Rechts“ ist mit einem reich gefüllten Veranstaltungsprogramm mit insgesamt vierzehn Gesprächsrunden vertreten. Zur Leipziger Buchmesse 2018 hatten sich über 80 Verlage (darunter der Worms Verlag) und mehr als 200 Einzelpersonen und Initiativen dem Bündnis in Form eines gemeinsamen Statements angeschlossen. Ebenso trifft sich die IG Regionalia innerhalb des Börsenvereins. 

„Es ist schön, dass wir auf der Leipziger Buchmesse Kontakte knüpfen und uns überregional präsentieren können, aber auch zugleich Planungen für das gesamte kommende Jahr untereinander absprechen können“ betont Berthold Röth als Sprecher der IG Regionalia.