Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Forscher-Wettbewerb für Kinder

09.05.2019

Mehrere Grundschulen und Kitas beteiligten sich an dem Forscher-Wettbewerb "Klein, aber oho!" Die Ergebnisse sind nun in der Stadtbibliothek zu sehen.

Womit sie sich im Rahmen des Forscher-Wettbewerbs beschäftigt haben, präsentieren die Kinder im Rahmen einer Ausstellung, die ab sofort im Haus zur Münze zu sehen ist.  
Womit sie sich im Rahmen des Forscher-Wettbewerbs beschäftigt haben, präsentieren die Kinder im Rahmen einer Ausstellung, die ab sofort im Haus zur Münze zu sehen ist.
Die Gewinner-Gruppe darf einen ganzen Tag lang im Alisa-Zentrum forschen. Doch auch die übrigen Teilnehmer werden nicht leer ausgehen.  
Die Gewinner-Gruppe darf einen ganzen Tag lang im Alisa-Zentrum forschen. Doch auch die übrigen Teilnehmer werden nicht leer ausgehen.

Wettbewerbsbeiträge in Ausstellung zu sehen

Seit dem Jahre 2009 ruft die Stiftung "Haus der kleinen Forscher" bundesweit zum Aktionstag "Tag der kleinen Forscher" auf. In diesem Jahr stand die Aktion unter dem Motto "Klein, aber oho!":  Kitas, Grundschulen, Horte und andere Einrichtungen sollten dazu mit Kindern forschen und sich mit der Welt des Klitzekleinen beschäftigen. 

In Worms hatten die Volkshochschule (vhs) als Netzwerkkoordinatorin der Stiftung für die Städte Worms und Frankenthal gemeinsam mit der Alisa-Stiftung zu einem Forscherwettbewerb aufgerufen. Die Resonanz ließ nicht lange auf sich warten: An dem Wettbewerb beteiligten sich die Kita Ahornweg, die Kita Pusteblume, die Kindergruppe Glückskäfer des Alisa-Zentrums, die Vorschul-Kids der Pestalozzi-Grundschule, die Kita Liebfrauen, die Dalberg-Grundschule, die Kita Oberlinhaus, die Naju-Kindergruppe Worms-Wonnegau, die AWO-Kita Zauberstein und die Schulbetreuung Schillerschule Bensheim. 

Die Gewinner des Wettbewerbs werden am offiziellen Tag der kleinen Forscher, am 28. Mai, ausgelost. Die Wettbewerbsbeiträge sind nun auch in der Stadtbibliothek (Haus zur Münze) ausgestellt. Bildungsdezernent Waldemar Herder und Bartosch Mielcarek, Leiter des Alisa-Zentrums, machten sich persönlich einen Eindruck von den Arbeiten der Kinder. 

Der Clou: Die Gewinner-Gruppe erhält einen ganzen Forschertag im Alisa-Zentrum. Denn dort gibt es einen ganze Forscherraum, der den Kindern zahlreiche Möglichkeiten bietet. Im Alisa-Zentrum werden zudem Lehrer und Erzieher für das Projekt "Haus der kleinen Forscher" ausgebildet. 

 
Quelle: Stadt Worms