Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Blitze und Sturm halten Feuerwehr auf Trab

06.06.2019

Auch die Stadt Worms war vom Unwetter der Nacht betroffen: Die Berufs- und Freiwillige Feuerwehr musste mehrfach ausrücken.

Vier Gartenhäuser in der Von-Steuben-Straße standen bereits in Vollbrand, als die Feuerwehr eintraf. 
Vier Gartenhäuser in der Von-Steuben-Straße standen bereits in Vollbrand, als die Feuerwehr eintraf.
Die Gartenhäuschen brannten komplett aus. Glücklicherweise hielt sich zu dem Zeitpunkt niemand in der Kleingartensiedlung auf. 
Die Gartenhäuschen brannten komplett aus. Glücklicherweise hielt sich zu dem Zeitpunkt niemand in der Kleingartensiedlung auf.

Vollbrand und Blitzeinschlag

Zunächst wurden die Einsatzkräfte nach Mitternacht  zu einer Kleingartenkolonie in der Von-Steuben-Straße gerufen. Als die Feuerwehr eintraf, standen vier Gartenhäuser bereits im Vollbrand. Möglicherweise ist ein Blitzeinschlag Ursache des Brandes.

Definitiv durch das Unwetter bedingt war wenige Zeit später ein Blitzeinschlag in einem bewohnten Gebäude in der Rheinstraße. Der Blitz schlug durch das Dach ein, drang durch die Dämmung in die Rigipswand und riss ein Loch hinein. Die Einsatzkräfte mussten die Wand weiter öffnen, um einen Schwelbrand auszuschließen. 

Zudem lösten zwei Brandmeldeanlagen im Stadtgebiet aufgrund des Unwetters fälschlicherweise Alarm aus. Nicht wetterbedingt hingegen endete das Fahrmanöver eines Pkw-Fahrers auf einem Fahrrad- und Fußgängerweg in Pfeddersheim noch vor dem Sturm: Der Fahrzeugführer versuchte, auf dem schmalen Weg zu wenden, das Auto landete dabei jedoch schließlich in Schräglage im Uferbereich der Pfrimm. Als die Feuerwehr eintraf, stießen sie lediglich auf das verlassene Fahrzeug – der Fahrer hatte sich indes offenbar zu Fuß auf den Heimweg gemacht.

Insgesamt war die Feuerwehr in der Nacht mit 53 Kräften der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr, dem Führungsdienst und 13 Fahrzeugen im Einsatz.

 
In einer Wohnung in der Rheinstraße drang der Blitz durch das Dach in die Rigipswand ein. 
In einer Wohnung in der Rheinstraße drang der Blitz durch das Dach in die Rigipswand ein.
Das Wendemanöver auf einem Fußgänger- und Radweg endete in der Uferböschung. 
Das Wendemanöver auf einem Fußgänger- und Radweg endete in der Uferböschung.
 
Quelle: Stadt Worms