Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Friedhofsbetrieb warnt vor Trickbetrüger

08.08.2019

Ein Unbekannter gibt sich als Friedhofs-Mitarbeiter aus und will sich so Geld erschleichen. Ein Opfer fiel nicht auf die Masche herein und ging zur Polizei.

Fallen Sie nicht auf Trickbetrüger herein. Mitarbeiter des Friedhofbetriebs spechen niemals Friedhofsbesucher an Ort und Stelle an, um Gebühren einzufordern. Die Forderungen werden nur schriftlich geltend gemacht! 
Fallen Sie nicht auf Trickbetrüger herein. Mitarbeiter des Friedhofbetriebs spechen niemals Friedhofsbesucher an Ort und Stelle an, um Gebühren einzufordern. Die Forderungen werden nur schriftlich geltend gemacht!

Falscher "Mitarbeiter" fordert Gebühren nach

Trickbetrüger kommen immer wieder auf neue Ideen und scheuen vor nichts zurück, um schnell an Geld zu kommen. Besonders dreist ging ein Unbekannter am vergangenen Wochenende auf dem Friedhof in Worms-Herrnsheim vor. Er sprach eine Besucherin an, gab sich als Mitarbeiter des städtischen Friedhofbetriebes aus und forderte von der Frau eine Gebührennachzahlung von 300 Euro an Ort und Stelle. Auf die Masche fiel die Friedhofsbesucherin glücklicherweise jedoch nicht herein, wies den Ganoven ab und ging nach dieser eigenartigen Begegnung zur Polizei, um Anzeige zu erstatten. 

Vor diesem Hintergrund warnt der Friedhofsbetrieb die Bürgerinnen und Bürger. „Offene Forderungen werden von uns grundsätzlich nur schriftlich geltend gemacht, niemals mündlich“, bittet Ralf-Qurin Heinz, Leiter des Integrationsbetriebes Friedhöfe, um Vorsicht und sachdienliche Hinweise.

 
Quelle: Stadt Worms