Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

OB Kessel informiert sich über Bäder

06.09.2019

Im Rahmen der Antrittsbesuche des neuen Oberbürgermeisters stand das Heinrich-Völker-Bad auf der gut gefüllten Agenda.

vlnr: Betriebsleiterin Ines Szimm, Oberbürgermeister Adolf Kessel, Baudezernent Uwe Franz und Architektin Ursula Awenius-Regente in den Technik-Katakomben des Heinrich-Völker-Bades 
vlnr: Betriebsleiterin Ines Szimm, Oberbürgermeister Adolf Kessel, Baudezernent Uwe Franz und Architektin Ursula Awenius-Regente in den Technik-Katakomben des Heinrich-Völker-Bades

Bekenntnis zum Bad

Beigeordneter Uwe Franz und Badleitung Ines Szimm begrüßten Adolf Kessel zu einem gemeinsamen Rundgang und versorgten das Stadtoberhaupt mit den Neuigkeiten zur geplanten Sanierung und zum Umbau des kombinierten Hallen- und Freibads.

Um Punkt 11 Uhr, nach der Stippvisite im Tiergarten Worms, startete der Rundgang durch das beliebte Wormser Schwimmbad. Dabei erfuhr Oberbürgermeister Kessel einiges über das umfangreiche Angebot an

Schwimm-, Fitness- und Gesundheitskursen, die für alle Altersklassen angeboten werden. „Die Wormser Sportbäder stehen gegen den bundesweiten Trend der Schließung zahlreicher Lehrschwimmbecken und Hallenbäder. Pro Jahr nutzen mehr als 60.000 Schüler, Vereinsmitglieder und Schwimmkursteilnehmer das Angebot an Wasserfläche in den Wormser Bädern. Und die Nachfrage ist weitaus größer als Angebot an Wasserfläche“, betont Franz die Bedeutung des Schwimmangebots in Worms.

 

Daher kommt der Umbau mit der Erweiterung eines Lehrschwimmbeckens und die energetische Sanierung des Heinrich-Völker-Bades zur rechten Zeit. Geplant ist, dass die vom Land und Bund bezuschusste Maßnahme bis 2024 vollständig umgesetzt ist. „Es freut mich zu hören, dass mit den anstehenden Baumaßnahmen die Zukunftsfähigkeit des Bades gesichert sein wird“, so Kessel zum Abschluss der Besichtigung.

Quelle: Stadt Worms / Freizeitbetriebe