Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Hinweise zur Bauschuttanlieferung

09.09.2019

Der aktuelle Abfall-Tipp des Entsorgungs- und Baubetriebs informiert über die richtige Bauschuttanlieferung.

In kleinen Mengen bis 500 Liter kann jede Art von Bauschutt bei den Wertstoffhöfen des ebwo abgegeben werden.  
In kleinen Mengen bis 500 Liter kann jede Art von Bauschutt bei den Wertstoffhöfen des ebwo abgegeben werden.

Abfallberatung beantwortet telefonisch Fragen

Immer wieder wird die Abfallberatung des ebwo mit Fragen rund ums Thema Bauschutt konfrontiert. Teils ist es sehr einfach diese Fragen zu beantworten, teils leider nicht, denn Bauschutt ist nicht gleich Bauschutt. Zu weiteren Verunsicherungen hat geführt, dass seit Anfang des Jahres wegen Umbauarbeiten auf der Wormser Bauschuttdeponie kein recyclefähiges Material mehr angenommen wird. Der ebwo informiert, welche Baumaterialien weiterhin auf der Deponie abgegeben werden können und welche nicht.

Nach wie vor können nicht recyclefähige Baustoffe auf der Bauschuttdeponie abgegeben werden, wie z.B. Baustoffe auf Gipsbasis (z.B. Rigipsplatten). Auch Bimssteine (Ytong) sind nicht recyclefähig, ebenfalls Flachglas, also Fensterglas oder Tischplatten aus Glas. Größere Mengen (über 500 Liter) nicht recyclefähigen Bauschutts werden auf der Bauschuttdeponie Worms-Nord für den Preis von derzeit 51,13 Euro pro Tonne angenommen.

Nicht mehr angenommen werden dagegen größere Mengen (über 500 Liter) an recyclefähigen Baustoffen wie z.B. Natursteine, Beton, Fliesen und gebranntes Mauerwerk wie beispielsweise Dachziegel. 

 

Bis Ende 2018 wurden diese Stoffe auf der Deponie angenommen und anschließend recycelt, d.h. zerkleinert. Der so gewonnene Recyclingschotter fand Verwendung als Unterlage im Straßen- und Hausbau. Da auf der Deponie demnächst ein weiterer Abschnitt ausgebaut wird, stehen aus Platzgründen hierfür keine Lagerflächen mehr zu Verfügung.

Für die Entsorgung größerer Mengen recycelfähigen Bauschutts wenden sich die Bürger deshalb bitte an ein gewerbliches Entsorgungsunternehmen. In Worms und Umgebung gibt es Firmen, die sich auf das Recyceln von Baustoffen spezialisiert haben und das Material annehmen.

Kleine Mengen jeder Art von Bauschutt, also weniger als 500 Liter, können weiterhin bei den drei Außenanlagen des ebwo (Bauschuttdeponie, Kompostanlage, Wertstoffhof) angeliefert werden. Bis 100 Liter ist die Annahme kostenfrei, ab 100 Liter (bis max. 500 Liter) wird eine Gebühr von 1,50 Euro pro 100 Liter berechnet.

Die Abfallberatung des ebwo beantwortet Fragen gerne telefonisch von 8 bis 12 (montags bis freitags) und von 14 bis 16 Uhr (montags bis donnerstags) unter Telefon (0 62 41) 91 00 -70 oder -72 sowie per E-Mail unter abfallberatung@ebwo.de.

Quelle: Stadt Worms / Pressestelle