Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Parken auf dem Marktplatz nicht mehr möglich

08.11.2019

Seit der Sanierung des Marktplatzes ist das Parken auf dieser Fläche grundsätzlich nicht mehr gestattet und wird ab Montag, 11.11., verstärkt kontrolliert.

Das Parken auf dem Marktplatz vor dem Wormser Rathaus wird künftig konsequent überwacht und sanktioniert.
Das Parken auf dem Marktplatz vor dem Wormser Rathaus wird künftig konsequent überwacht und sanktioniert.

Parken nur in wenigen Ausnahmefällen gestattet

Besonders in der jüngsten Zeit jedoch setzten sich immer mehr Verkehrsteilnehmer über das Parkverbot hinweg – und das nicht nur an Markttagen. Bei der letzten Evakuierung des Rathauses vor wenigen Wochen wurde deutlich, dass die Nutzung des Marktplatzes als Parkfläche zudem auch eine Gefährdung darstellt. Im Rathaus arbeiten mehrere hundert Menschen, hinzu kommen zahlreiche Bürger, die im Falle eines Feueralarms ebenfalls auf den Marktplatz evakuiert werden müssen – durch parkende Fahrzeuge werden die Fluchtwege und Sammelplätze behindert. Feuerwehr und Rettungsdienst wird zudem die Anfahrt erschwert.

Deshalb wird ab kommenden Montag, 11. November, das Parken auf dem Marktplatz konsequent überwacht und sanktioniert: Der Vollzugsdienst wird verstärkt kontrollieren und Verstöße gegen das Parkverbot ahnden. Nur noch in wenigen Ausnahmefällen ist das kurzzeitige Abstellen von Fahrzeugen gestattet. Die Poller am Marktplatz (an der Petersstraße) bleiben zudem geschlossen. Die Marktbeschicker sind informiert und können weiterhin während des Wochenmarktes auf ausgewiesenen Stellen des Marktplatzes parken.

 
Quelle: Stadt Worms / Pressestelle