Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Weihnachtsmarkt ab 20.11.

14.11.2019

Wormser feiern „Nibelungen Weihnacht“ vom 20. November bis 23. Dezember / Basteln und Spielen in der Nibelungenwerkstatt. Programm online

Der Wormser Weihnachtsmarkt mit seinem romantisch gemütlichen Flair ist überregional beliebt 
Der Wormser Weihnachtsmarkt mit seinem romantisch gemütlichen Flair ist überregional beliebt

Große Vorfreude

Während die Temperaturen sinken, steigt die Vorfreude auf die anstehende Weihnachtszeit von Tag zu Tag. Daher öffnen die Buden des Wormser Weihnachtsmarktes in diesem Jahr auch schon bereits am 20. November. 

Ab dem 25. November feiern die Besucher dann für vier Wochen die inzwischen dritte „Nibelungen Weihnacht“. Bei dem bunten Rahmenprogramm haben sich erneut die Wormser Schausteller, lokale Winzer, Einzelhändler sowie Institutionen, Vereine und Privatpersonen eingebracht. 

 

Früher geöffnet

Mit Musik, Tanz und weihnachtlicher Unterhaltung entsteht bis zum 23. Dezember vom Obermarkt bis zum Römischen Kaiser wieder die besondere Adventsstimmung. Erneut auf dem Obermarkt findet sich an der Bühne auch die Nibelungen Weihnachtswerkstatt wider, in der besonders die jungen Besucher allerlei basteln, ausprobieren und entdecken können. Auch in den Kirchen und Vororten von Worms finden in diesen Wochen zahlreiche Programmpunkte und Weihnachtsaktionen statt. Alle Informationen finden sich im nun ausliegenden Programmheft „Worms im Advent“ oder unter www.nibelungen-weihnacht.de

Etwas früher als gewohnt haben in diesem Jahr die Buden auf dem Wormser Weihnachtsmarkt bereits am 20. November geöffnet. Nach einigen Tagen zum Einstimmen kommt es dann am Montag, 25. November um 17 Uhr zur offiziellen Eröffnung der „Nibelungen Weihnacht“ mit Oberbürgermeister Adolf Kessel, weiteren lokalen Beteiligten sowie einer musikalischen Begleitung durch ein Bläserensemble. Am Totensonntag, 24. November, bleibt der Weihnachtsmarkt geschlossen.


Wormser gestalten ihre „Nibelungen Weihnacht“

Wie sehr sich die Wormser mit der „Nibelungen Weihnacht“ und dem Weihnachtsmarkt identifizieren, zeigt sich auch in diesem Jahr am großen Engagement zahlreicher Institutionen, Vereine und Privatpersonen. Für unterhaltsame Stunden und das leibliche Wohl großer und kleiner Besucher sorgen unter anderem die Wormser Schausteller mit ihren Fahrgeschäften und gastronomischen Angeboten. In der Weinstadt Worms präsentieren sich auch lokale Winzer wie Helmut Kloos auf dem Weihnachtsmarkt mit ihren Glühweinkreationen. Selbstgemachtes präsentieren zahlreiche Wormser Schulen, Vereine und Privatpersonen in den drei Wechselbuden. Dort gibt es allerlei Weihnachtsdekorationen, süße Plätzchen, Marmeladen und vieles mehr zu entdecken. Erneut in der Nähe des Römischen Kaisers findet sich die lebendige Krippe, deren Tiere von Carry Lerchs Gnadenhof kommen. Der Einzelhandel lockt mit speziellen Angeboten zum Einkauf der passenden Geschenke. In den Vororten gibt es während der Adventszeit zudem weitere kleine Weihnachtsmärkte und –aktionen und auch die Kirchen und Gemeinden bieten zahlreiche Weihnachtsgottesdienste und –konzerte. Eine aktuelle Übersicht der Wechselbudenbetreiber und weiterer Aktionen zur Weihnachtszeit gibt es unter www.nibelungen-weihnacht.de


Rahmenprogramm in der Innenstadt

Für die passende Weihnachtsstimmung im Herzen des Weihnachtsmarktes sorgen vom 25. November bis zum 23. Dezember besonders die Musiker und Ensembles auf der Bühne auf dem Obermarkt. Dort spielen unter anderem diverse Gruppen der Wormser Lucie-Kölsch-Musikschule sowie Solokünstler wie Anna Offen oder Klaus Link. Für zusätzliche Abwechslung sorgen Auftritte von Ralfs Tanzgalerie, dem Puppenspieler Charly Bügler oder dem mittelalterlichen „Duo Wormez“. Die Glühweinstände „Zum alten Bauer“ und „Kinzler“ locken mit heimeligen Glühweinproben und gemütlichen Funzelabenden. Auch am anderen Ende des Weihnachtsmarktes, am Römischen Kaiser, bietet Helmut Kloos an seinem „Philosophenplatz“ zahlreiche Programmpunkte wie etwa den Chanson-Abend mit einer Sängerin aus der französischen Partnerstadt Auxerre. Bürgermeister Hans-Joachim Kosubek freut sich bereits jetzt über die vielen Programmpunkte, die die Wormserinnen und Wormser in diesem Jahr wieder gemeinsam mit den Verantwortlichen der Stadt und der Kultur und Veranstaltungs GmbH auf die Beine gestellt haben: „An fast jedem Tag wird den Besuchern der ‚Nibelungen Weihnacht‘ etwas geboten, was dem Wormser Weihnachtsmarkt eine ganz besondere Atmosphäre in der Vorweihnachtszeit beschert.“


Basteln in der Nibelungen Weihnachtswerkstatt

Im Zentrum des Weihnachtsmarktes, auf dem Obermarkt, findet sich auch in diesem Jahr die Nibelungen Weihnachtswerkstatt. Hier können junge und jüngste Besucher kreativ werden und an verschiedenen Tagen weihnachtliche Souvenirs basteln, Motive aus dem Nibelungenlied auf Metall prägen oder Weihnachtsliedern und –geschichten lauschen. Eine aktuelle Übersicht aller Aktionen und Termine gibt es unter www.nibelungen-weihnacht.de


Die Partner der Veranstaltung

Der Wormser Weihnachtsmarkt ist eine Veranstaltung der Stadt Worms, Bereich 3 Sicherheit und Ordnung. Das Rahmenprogramm koordiniert die Kultur und Veranstaltungs GmbH mit freundlicher Unterstützung des Schaustellerverbandes Worms-Wonnegau e. V. „Nibelungen Weihnacht“ wird ermöglicht durch die Unterstützung der folgenden Partner: EWR AG, Modehaus Jost GmbH, Sparkasse Worms-Alzey-Ried, Volksbank Alzey-Worms eG und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Worms mbH.

Quelle: Stadt Worms / KVG