Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Lesung zum Tag der Menschenrechte

29.11.2019

Lina Atfah und Larissa Bender lesen am 10. Dezember in der Stadtbibliothek Worms im Rahme der Veranstaltungsreihe "Starke Frauen" des Worms Verlags.

Veranstaltungsreihe "Starke Frauen"

Lesung am Tag der Menschenrechte

Der Worms Verlag beteiligt sich am Dienstag, 10. Dezember, am Tag der Menschenrechte: Im Rahmen der „Starke Frauen“-Reihe trägt Lina Atfah Gedichte aus ihrem Gedichtband „Das Buch von der fehlenden Ankunft“ vor, in dem sie ihr Leben in Syrien sowie ihre Flucht nach Deutschland verarbeitet. Larissa Bender liest aus ihrer Übersetzung des Buches „Das Schneckenhaus“ von Mustafa Khalifa, welches eine wesentliche Rolle beim Beginn der syrischen Revolution spielte. Örtliche Flüchtlingsinitiativen berichten über die aktuelle Flüchtlingssituation. 

Die Veranstaltung beginnt um 18.30 Uhr in der Stadtbibliothek Worms und wird vom PEN-Zentrum Deutschland gefördert. Der Eintritt kostet acht Euro. 

 
Lina Atfah (Foto: Osman Yusufi) 
Lina Atfah (Foto: Osman Yusufi)

Lina Atfah studierte in Syrien arabische Literatur. 2006 wurde sie beschuldigt, Gotteslästerung begangen und den Staat beleidigt zu haben. Nach mehreren Drohungen der Sicherheitsbehörden durfte sie 2014 das Land verlassen. Heute sagt sie über sich: „Ich wurde von einer Aktivistin zu jemandem, der wegläuft, und schließlich zu einem Flüchtling, aber ich schreibe immer noch über das Leiden und Hoffen in Syrien.“ In der Stadtbibliothek Worms liest sie aus ihrem Gedichtband „Das Buch von der fehlenden Ankunft“. In präziser Bildhaftigkeit richtet sie darin ihren Fokus auf ihre zerrissene Heimat Syrien, verwebt diese aber auch mit sinnlichen Gedichten, die voller arabischer Mythen sind. Lina Atfah findet mit ihren Gedichten Worte für die, die sie verloren haben.

 
Larissa Bender (Foto: Nina Schöner) 
Larissa Bender (Foto: Nina Schöner)

Larissa Bender ist eine der bekanntesten Übersetzerinnen arabischer Literatur ins Deutsche und hat enge Verbindungen zu vielen syrischen Schriftstellern. „Mein Leben hat sich sehr verändert seit dem Beginn der Revolution in Syrien“, sagt sie. Mit Schreibwerkstätten für arabische Flüchtlinge hilft sie diesen bei der Integration. Für dieses Engagement erhielt Larissa Bender 2018 im deutsch-arabischen Kulturaustausch das Bundesverdienstkreuz. In Worms liest sie aus ihrer Übersetzung „Das Schneckenhaus“ von Mustafa Khalifa. Khalifa war von 1982 bis 1994 in syrischen Gefängnissen inhaftiert. Sein Buch ist ein Bericht aus der Hölle, so schmerzhaft wie notwendig, denn der Text spielte eine wesentliche Rolle beim Beginn der syrischen Revolution.

 

Am Anfang der Veranstaltung geben örtliche Flüchtlingsinitiativen aktuelle Informationen zur Flüchtlingssituation aus Syrien.

Service

  • Die Veranstaltung findet in der Stadtbibliothek Worms, Marktplatz 10, statt. 
  • Der Eintritt kostet acht Euro.
  • Karten gibt es nur an der Abendkasse. 

Die Reihe „Starke Frauen“ wurde vom Worms Verlag erstmals im Herbst 2017 ins Leben gerufen. Die Veranstaltungsreihe findet bereits zum fünften Mal statt. Weitere Informationen gibt es in der Rubrik „LiteraturInitiative“ hier.

Quelle: Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms