Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Wormser Heimatjahrbuch 2020

02.12.2019

Auch in diesem Jahr ist ein neues Heimatjahrbuch der Stadt Worms, prallvoll mit vielen interessanten Beiträgen, erschienen.

Das Redaktionsteam um Ulrike Schäfer (vorne links) hat wieder ein tolles Werk zusammengestellt. Auch OB Adolf Kessel (vorne Mitte) und Sparkassen-Vorstand Dr. Marcus Walden (vorne rechts) freuen sich über die gelungene Neuauflage.  
Das Redaktionsteam um Ulrike Schäfer (vorne links) hat wieder ein tolles Werk zusammengestellt. Auch OB Adolf Kessel (vorne Mitte) und Sparkassen-Vorstand Dr. Marcus Walden (vorne rechts) freuen sich über die gelungene Neuauflage.
Das Heimatjahrbuch Worms 2020 mit dem Schwerpunktthema "1000 Jahre Andreasstift" ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. 
Das Heimatjahrbuch Worms 2020 mit dem Schwerpunktthema "1000 Jahre Andreasstift" ist ab sofort im Buchhandel erhältlich.

Neuerscheinung im Worms Verlag

Das wichtigste Thema, das sich schon auf dem Titel ankündigt, ist das Jubiläum des Andreasstifts, das 2020 tausend Jahre alt wird. Viel hat das alte Gebäude, das zu den schönsten der Stadt gehört, in dieser Zeit erlebt. Der mittlerweile 14. Band aus der Reihe widmet sich außerdem vielen weiteren historischen Themen rund um die Nibelungenstadt. 

Der Titel „Worms 2020 – Heimatjahrbuch für die Stadt Worms“ ist ab sofort im Buchhandel unter der ISBN 978-3-947884-20-9 sowie unter www.worms-verlag.de für 12 Euro erhältlich. 

Dr. Irene Spille, Kunsthistorikerin und lange Jahre auch Denkmalpflegerin der Stadt Worms, hat sich für das neue Heimatjahrbuch ausführlich mit der Baugeschichte des Andreasstiftes auseinandergesetzt. Dr. Josef Mattes beschreibt, welchen Bezug der Altertumsverein, dessen Vorsitzender er ist, zum Andreasstift hat und welche baulichen Veränderungen in den letzten Jahren durchgeführt wurden. 

Weil sich die Wormser sehr für die Geschichte ihrer Heimatstadt interessieren, nehmen die historischen Themen auch sonst wieder einen breiten Raum ein. Dabei geht es unter anderem um den Heylshof, die Liebfrauenkirche, alte Schulhäuser oder sogar um ein ganzes Viertel, nämlich den Wormser Norden. Das Redaktionsteam hat ferner Interviews und Biografisches zusammengetragen, die Kulturkoordination nach ihren Konzepten befragt, spezielle Aspekte der Nibelungen-Festspiele beleuchtet und die Arbeit von verdienstvollen Vereinen gewürdigt. 

Ein Beitrag erläutert, welche Tierarten bei uns „eingewandert“ sind und wie sie sich einfügen – oder auch nicht, was der Stadtsportverband in den 50 Jahren seines Bestehens geleistet und bewirkt hat und wie eine fünfköpfige Familie fast vollständig ohne Auto auskommt. 

Wie immer haben Leser und Leserinnen eigene Gedichte und Geschichten beigesteuert. Berthold Röth, Verleger des Worms Verlags, stellt Neuerscheinungen mit Worms-Relevanz vor. Für den fotografischen Rückblick zeichnet sich erneut Rudolf Uhrig verantwortlich. 

 

Das Buch

  • Worms 2020 – Heimatjahrbuch für die Stadt Worms
  • Herausgegeben im Worms Verlag
  • 208 Seiten, Softcover, 101 Farb- und 49 Schwarzweiß-Abbildungen
  • ISBN 978-3-947884-20-9
  • Preis: 12 Euro
Quelle: Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms