Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

"Starke Frauen" gehen in eine neue Runde

31.01.2020

Im Frühjahr bietet die sechste Auflage der Veranstaltungsreihe "Starke Frauen" vier Lesungen in der Stadtbibliothek Worms.

Vier Bücher an vier Abenden

Fünf Frauen lesen vier Bücher an vier Abenden und alle haben sie eins gemeinsam: Die starke und selbstbestimmte Frau steht im Vordergrund. 

Los geht es mit der sechsten Auflage von „Starke Frauen“ am Montag, 9. März, mit Almut Ilsen und Bettina Rathenow. Sie halten eine lebendige Rückschau auf gemeinsame Aktivitäten und persönliche Schlüsselerlebnisse der „Frauen für den Frieden“. Juliane Streich gibt am Donnerstag, 16. April, vielseitige Einblicke in die feministische Musikgeschichte. Am Dienstag, 19. Mai, stellt Ulrike Helmer den Roman „Aufzeichnungen eines Krokodils“ vor, welcher den Aufbruch der chinesischen Jugend für sexuelle Freiheit beschreibt. Als vierte „starke Frau“ berichtet Antje Schrupp am Donnerstag, 18. Juni, von der „natürlichsten Sache der Welt“, dem „Schwangerwerdenkönnen“. 

Die Veranstaltungen finden jeweils um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Worms statt. Der Eintritt zu den Lesungen beträgt acht Euro. 

 

Sieben Frauen formulierten eine Eingabe gegen die allgemeine Wehrpflicht für Frauen, welche weitere zirka 130 Frauen aus Berlin und Halle unterschrieben. Im Oktober 1982 schickten sie diese an Staatschef Erich Honecker. Die Aktion gilt als Gründungsakt der „Frauen für den Frieden“. Almut Ilsen und Bettina Rathenow waren zwei von ihnen und berichten am Montag, 9. März, um 19 Uhr in der Stadtbibliothek Worms von ihrem Leben.

Juliane Streich liest am Donnerstag, 16. April, um 19 Uhr eine Auswahl aus über 100 lehrreichen, kurzweiligen und persönlichen Texten von verschiedenen Akteuren der Musikbranche aus ihrem Buch „These Girls“.

Am Dienstag, 19. Mai, um 19 Uhr präsentiert Ulrike Helmer das Kultbuch queerer Literatur: „Aufzeichnungen eines Krokodils“ von Qiu Miaojin, welches von der Ablehnung anderer Sexualitäten und vom Ringen selbst bei denen, die sie leben oder leben wollen, erzählt. Mit dieser Veranstaltung beteiligt sich der Worms Verlag zum dritten Mal am Internationalen Tag gegen Homophobie, Transphobie, Biphobie und Interphobie.

Antje Schrupp klärt am Donnerstag, 18. Juni, um 19 Uhr, auf. Sie liest aus ihrem Buch „Schwangerwerdenkönnen“ und beantwortet dabei Fragen wie von wem ein Kind ausgetragen wird oder was eine Mutter und was ein Vater ist oder welches Geschlecht sie haben.

Service

  • Alle Veranstaltungen finden in der Stadtbibliothek Worms (Marktplatz 10) statt.
  • Beginn ist jeweils um 19 Uhr. 
  • Der Eintritt kostet jeweils acht Euro.
  • Karten gibt es nur an der Abendkasse. 
  • Weitere Informationen: Programm "Starke Frauen" Frühjahr 2020
Die Reihe „Starke Frauen“ wurde vom Worms Verlag erstmals im Herbst 2017 ins Leben gerufen. Nach dem erfolgreichen Auftakt geht die Veranstaltungsreihe nun in die sechste Runde.

Quelle: Kultur und Veranstaltungs GmbH Worms