Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Preis der Lutherstädte: Beginn Nominierungsphase

11.05.2020

Wormser Bürger*innen können ab sofort Vorschläge für den nächsten Lutherpreis "Das unerschrockene Wort" einreichen.

2019 ging der Preis an die Rechtsanwältin, Autorin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş.
2019 ging der Preis an die Rechtsanwältin, Autorin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş.

Preisverleihung 2021 in Worms

Alle zwei Jahre wird von den Lutherstädten der Preis „Das unerschrockene Wort" verliehen. Ausgezeichnet werden damit Frauen und Männer, die bereit sind „für unerschrockenes Auftreten Unbill in Kauf zu nehmen -  so wie seinerzeit Martin Luther, der sich 1521 während des Reichstags zu Worms vor Kaiser Karl V. für seine innere Überzeugung verantworten musste. Es geht um Menschen, die sich mutig gegen politische und gesellschaftliche Missstände aussprechen und Zivilcourage beweisen und deren Engagement mit dem Preis honoriert werden soll. 

Anlässlich des bevorstehenden Jubiläums „500 Jahre Wormser Reichstag" wird die 13. Preisverleihung am 24. April 2021 in Worms stattfinden.

 

Bis 31. August 2020 können Vorschläge eingereicht werden

Die Vergabekriterien für den Preis regelt ein von den Lutherstädten verabschiedetes Statut. Bei der Einreichung von Vorschlägen soll eine breite Beteiligung seitens der Bürger angestrebt werden. Aus diesem Grund werden die Wormser Bürger gebeten, ab sofort und bis spätestens 31. August dieses Jahres Vorschläge einzureichen, aus denen eine Jury im September die Wormser Nominierung auswählt. 

In Frage kommen Menschen, die in einer besonderen Situation oder bei einem konkreten Anlass, aber auch beispielhaft über einen größeren Zeitraum hinweg, in Wort und Tat für die Gesellschaft, die Gemeinde oder den Staat eingetreten sind und ihre Meinung auch gegenüber Widerständen vertreten haben. Vorschläge können per E-Mail an den städtischen Kulturkoordinator, Dr. David Maier, gerichtet werden: david.maier@worms.de.

Der Preisträger wird schließlich in einer gemeinsamen Sitzung der Lutherstädte ermittelt. 2019 ging der Preis an die Rechtsanwältin, Autorin und Frauenrechtlerin Seyran Ateş, die sich unermüdlich für einen liberalen Islam und gegen politisch-religiösen Extremismus einsetzt. 

Der mit 10.000 Euro dotierte Preis „Das unerschrockene Wort" wird von den 16 im „Bund der Lutherstädte" zusammengeschlossenen Städten Augsburg, Coburg, Eisenach, Eisleben, Erfurt, Halle, Heidelberg, Magdeburg, Marburg, Schmalkalden, Speyer, Torgau, Wittenberg, Worms und Zeitz gestiftet.

Preis "Das unerschrockene Wort"  

Quelle: Pressestelle / Stadt Worms
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen