Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Virtueller Tag der offenen Tür

08.07.2020

Da die Corona-Pandemie einen Tag der offenen Tür bisher ausschließt, geht die städtische Musikschule auch hier neue Wege: mit Videos.

Da ein "richtiger" Tag der offenen Tür, an dem Kinder selbst Instrumente ausprobieren können, derzeit Corona-bedingt nicht möglich ist, bietet die Musikschule die Möglichkeit, sich per Kurzvideos über ihre Angebote zu informieren.  
Da ein "richtiger" Tag der offenen Tür, an dem Kinder selbst Instrumente ausprobieren können, derzeit Corona-bedingt nicht möglich ist, bietet die Musikschule die Möglichkeit, sich per Kurzvideos über ihre Angebote zu informieren.

Grundstein für ein lebenslanges musikalisches Wirken

Was herrschte sonst für ein Leben und ein akustisches Durcheinander, wenn Kinder und Jugendliche während des Tages der offenen Tür der städtischen Lucie-Kölsch-Musikschule sämtliche Instrumente nach Herzenslust ausprobieren und im Wortsinn begreifen durften. Es wurde gesungen, gezupft, geklimpert, in verschiedenste Mundstücke gepustet, getrommelt, gelauscht, geschaut und mit großen Augen gestaunt, während sich die Eltern von Fachlehrkräften beraten lassen konnten. So manche Entscheidung hat am jährlichen Tag der offenen Tür den Grundstein für ein lebenslanges musikalisches Wirken gelegt. 

Die Corona-Pandemie lässt dieses Format leider in diesem Jahr nicht zu. Wie schon beim überbrückenden Fern-Unterricht geht das Kollegium der Lucie-Kölsch-Musikschule jedoch nun auch hier neue Wege und bietet den Tag der offenen Tür in Form von Online-Videos an. 

 

Schnupperstunde möglich

In den nächsten Wochen werden auf dem Youtube-Kanal der Stadt Worms nach und nach kurzweilige Instrumentenvorstellungen veröffentlicht. Nicht nur Musiklehrer stellen „ihr“ jeweiliges Instrument vor, auch junge Schüler zeigen, was sie bereits gelernt haben oder wie eine Unterrichtsstunde abläuft. In liebevoll vorbereiteten Videosequenzen sollen interessierte Kinder online so viel wie möglich über die verschiedenen Möglichkeiten, die die Musikschule bietet, erfahren. Dabei stehen nicht nur die bekannten Instrumente wie Violine oder Geige im Fokus, sondern auch im Allgemeinen weniger präsente Klangwerkzeuge wie die Oboe oder das Fagott. Auch über den Gesangsunterricht an der Musikschule können sich Interessierte informieren.

„Bei Interesse kann man sich bei uns im Büro melden. Wir stellen gerne einen Kontakt zur Fachlehrkraft her und organisieren eine Schnupperstunde", so Musikschulleiter Wolfgang Neidhöfer. Diejenigen, die sich bereits entschieden haben, finden auf der Internetseite der Musikschule alle Anmeldemöglichkeiten sowie Informationen zu Satzung und Gebühren. 

Telefonisch erreichbar ist die Musikschule unter (0 62 41) 8 53 42 42.

Quelle: Stadt Worms
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen