Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

"Ausgezeichnet. FÜR KINDER 2020-2021"

23.07.2020

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin des Klinikums Worms ist erneut mit dem Qualitätssiegel "Ausgezeichnet. FÜR KINDER 2020-2021" geehrt worden.

Freuen sich über die erneute Auszeichnung: Prof. Dr. Heino Skopnik (4.v.l.) und Mitarbeiter*innen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Worms. (Bildquelle: Klinikum Worms) 
Freuen sich über die erneute Auszeichnung: Prof. Dr. Heino Skopnik (4.v.l.) und Mitarbeiter*innen der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Worms. (Bildquelle: Klinikum Worms)

Gütesiegel bestätigt hohe Qualitätskriterien

Das Gütesiegel bestätigt, dass die Wormser Klinik für Kinder- und Jugendmedizin besonders hohe Qualitätskriterien für die stationäre Versorgung von Kindern und Jugendlichen erfüllt. 

„Ich freue mich sehr darüber, dass wir bereits zum vierten Mal diese für uns so wichtige Auszeichnung erhalten haben. Unser Anspruch ist die bestmögliche Versorgung von Kindern und Jugendlichen. Diese erneute freiwillige Überprüfung bestätigt, dass wir diesem Anspruch gerecht werden und unsere jungen Patientinnen und Patienten auf höchstem medizinischem Niveau versorgen“, erklärt Prof. Dr. Heino Skopnik, Chefarzt der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin. 

Das Gütesiegel „Ausgezeichnet. FÜR KINDER“ wurde 2009 von der Gesellschaft der Kinderkrankenhäuser und Kinderabteilungen in Deutschland e.V. (GKinD), der Bundesarbeitsgemeinschaft Kind und Krankenhaus (BaKuK) und der Deutschen Akademie für Kinder- und Jugendmedizin e.V. (DAKJ) zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Kinderchirurgie (DGKCH) entwickelt. 

Grundlage für das Gütesiegel ist ein unter den pädiatrischen Fachgesellschaften abgestimmtes Strukturpapier aus dem Jahr 2007. Die Kliniken müssen weit reichende Standards für die multiprofessionelle und interdisziplinäre Versorgung erfüllen. Die im Strukturpapier definierten Kriterien einer Qualitäts-Kinderklinik beziehen sich in erster Linie auf die auf Kinder und Jugendliche spezialisierte fachliche Qualifikation des ärztlichen und pflegerischen Personals und die Möglichkeit einer hochspezialisierten Versorgung besonderer Krankheitsbilder durch Experten vor Ort oder in einem regionalen Netzwerk. Auch eine kindgerechte Unterbringung, die notwendige Mitaufnahme von Eltern­teilen sowie das Angebot einer psychosozialen Unterstützung der Familien sind Bedingung für die Zertifikatvergabe.

Seit 2009 können Eltern somit selbst prüfen, ob es in ihrer Nähe eine Qualitäts-Kinderklinik gibt. Die Auszeichnung ist jeweils für zwei Jahre gültig. Durch die regelmäßige Neubewertung der Kinderkliniken soll eine stetige Verbesserung der stationären Versorgung gefördert werden.

 
Quelle: Klinikum Worms
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen