Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Aktuelle Informationen zu Corona

31.10.2020

Was Sie derzeit im Hinblick auf die Corona-Pandemie beachten müssen, finden Sie auf dieser Seite.

Gemeinsam gegen das Virus!

Alarmstufe Rot auch für Worms: Helfen Sie mit, die Ausbreitung des Coronavirus' einzudämmen. Bitte beherzigen Sie auch weiterhin die "AHA + L"-Regel (Abstand - Hygiene - Alltagsmaske + Lüften) sowie die nun zusätzlich geltenden Maßnahmen und Kontaktbeschränkungen. Genaueres hierzu erfahren Sie auf dieser Seite.  

Außerdem finden Sie hier auch Anlaufstellen für Menschen, die an Corona-Symptomen leiden oder aus einem Risikogebiet heimkehren. 

Bitte beachten Sie außerdem: Seit dem 2. November gilt ein Teil-Lockdown! Informieren Sie sich hier über die geltenden Regelungen. 

Außerdem gilt in Teilen der Wormser Innenstadt die Maskenpflicht. Informieren Sie sich unter dem Punkt "Zusätzliche Regelungen in Worms".

 

Wer sich testen lassen möchte, sollte sich mit dem Gesundheitsamt Alzey (zuständig für Wormser Bürger*innen) in Verbindung setzen: 

(0 67 31) 4 08 70 39

gesundheitsamt@alzey-worms.de

 

Gemäß der zwölften Corona-Bekämpfungsverordnung gilt seit 2. November:

Untersagte Veranstaltungen/Aktivitäten bzw. geschlossene Einrichtungen

Geschlossen/untersagt sind:

  • Clubs, Diskotheken und ähnlichen Einrichtungen
  • Kirmes, Volksfesten und ähnlichen Einrichtungen
  • Prostitutionsgewerbe im Sinne des § 2 Abs. 3 des Prostituiertenschutzgesetzes (ProstSchG) vom 21. Oktober 2016 (BGBl. I S. 2372) in der jeweils geltenden Fassung
  • gastronomische Einrichtungen   
    hier: Restaurants, (Speise-)Gaststätten, Bars, Kneipen, Cafés, Shisha-Bars, Eisdielen/-cafés, Vinotheken/Probierstuben
    gestattet: Abhol, Liefer- und Bringdienste, Straßenverkauf, Kantinen und Mensen  
  • Hotellerie/Beherbergungsbetriebe
    hier: Hotels, Pensionen, Gasthöfe, Ferienwohnungen, Jugendherbergen, Campingplätze u.ä.
    gestattet: Öffnung für den nicht touristischen Reiseverkehr
  • Körper(pflege)
    hier: Kosmetikstudios, Massagepraxen und Tattoostudios
  • Freizeitsport/Wellness:
    hier: Schwimm- und Spaßbäder, Saunen, Thermen, Fitnessstudios u.ä.
  • Messen und Spezialmärkte
  • Freizeitparks
  • Zoos, Tierparks, botanische Gärten u.ä.
  • Spielhallen, Spielbanken, Wettbüros (Wettbüros dürfen kurzzeitig zur Wettabgabe betreten werden)
  • Kultureinrichtungen
    hier: Kinos, Theater, Konzerthäuser, Kleinkunstbühnen, Museen, Zirkusse
  • Proben und Auftritte von Laienmusikern

Sollten Sie nicht genau wissen, ob Ihre Einrichtung von der Schließung betroffen ist, finden Sie weitere Informationen in der Auslegungshilfe zur Landesverordnung.

Maßnahmen/Regelungen im öffentlichen Raum

  • Aufenthalt in der Öffentlichkeit/im öffentlichen Raum nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands oder maximal zehn Personen aus zwei Hausständen
  • Versammlungen unter freiem Himmel können unter Auflagen genehmigt werden
  • Religionsausübung
    hier: Gottesdienste und Versammlungen von Glaubensgemeinschaften sind zulässig
    Chor- oder Gemeindegesang soll, soweit möglich, im Freien stattfinden
    in geschlossen Räumen gilt für Gottesdienstbesucher die Maskenpflicht

Bestattungen und Eheschließungen

Anwesend sein dürfen

bei Bestattungen: Ehe- bzw. Lebenspartner(in) oder Verlobte(r) der/des Verstorbenen, Verwandtschaft ersten und zweiten Grades und deren Partner sowie Personen eines weiteren Hausstandes

bei Eheschließungen: Hochzeitspaar, Standesbeamter, zwei Trauzeugen, Verwandtschaft ersten und zweiten Grades und deren Partner sowie Personen eines weiteren Hausstandes

Jede weitere Ansammlung von Personen oder Veranstaltungen im öffentlichen Raum oder in angemieteten oder zur Verfügung gestellten Räumen ist [...] untersagt.

Zusätzliche Regelungen in Worms

Die Stadt Worms hat in Abstimmung mit dem Land eine neue Allgemeinverfügung auf den Weg gebracht und am 06. November 2020 im Amtsblatt veröffentlicht. Die Verwaltung bittet deshalb alle Bürger um Beachtung der neuen Regelungen. 

Diese umfassen:

  • eine generelle Maskenpflicht in diesem Bereich (von 11-19 Uhr*; ab 6 Jahren)
  • ein Abgabeverbot von Alkohol ab 23 Uhr (Tankstellen, Kioske u.ä.)

* Die zeitliche Begrenzung erklärt sich dadurch, dass in diesem Zeitraum mit dem höchsten 
   Besucheraufkommen zu rechnen ist. 

Sport

Amateur- und Freizeitsport

  • Training und Wettkampf ist sowohl für den Mannschafts- als auch den Kontaktsport untersagt
  • Einzelsport im Freien ist mit maximal zwei Personen bzw. Personen des eigenen Hausstandes gestattet
  • Zuschauer sind nicht zulässig; Ausnahme: Verwandte ersten und zweiten Grades bei minderjährigen Sportlern

Spitzen und Profisport

  • Training und Wettkampf sind gestattet, jedoch ohne Zuschauer

Einreise aus Risikogebieten

Sollten Sie sich in einem Risikogebiet aufgehalten haben, müssen Sie Folgendes beachten:

Wer aus einem Risikogebiet einreist, ist verpflichtet, sich unverzüglich nach der Ankunft für 14 Tage in Quarantäne zu begeben. 

Rückkehrer aus Risikogebieten müssen sich außerdem unverzüglich nach ihrer Ankunft beim zuständigen Gesundheitsamt (für Wormser: Gesundheitsamt Alzey, Telefon (0 67 31) 4 08 70 39) melden

Treten bei Reiserückkehrern Symptome auf, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 im Sinne der dafür jeweils aktuellen Kriterien des Robert-Koch-Instituts hinweisen, muss das zuständige Gesundheitsamt hierüber unverzüglich informiert werden. 

Eine aktuelle Liste der Risikogebiete finden Sie auf der Internetseite des RKI.  

Für Wormser Bürger ist das Gesundheitsamt in Alzey zuständig. Dort können sich Reiserückkehrer auch beraten lassen: (0 67 31) 4 08 - 70 39, gesundheitsamt@alzey-worms.de.

Was tun bei einem Corona-Verdachtsfall?

Sollten Sie unter Symptomen leiden, die auf eine Infektion mit dem Covid-19-Erreger hindeuten (Fieber, Halsschmerzen, trockener Husten, Müdigkeit, Kurzatmigkeit etc.), nehmen Sie zunächst TELEFONISCH Kontakt zu Ihrem Hausarzt auf. Sollte Ihr Hausarzt keine Untersuchung vornehmen können, stehen einige Arztpraxen mit speziellen Corona-Sprechstunden zur Verfügung. Bitte kontaktieren Sie die genannten Praxen ebenfalls IMMER zunächst telefonisch.

In Worms sind dies:

Praxis Paul Brämer und Kollegen, Tel. (0 62 41) 5 30 56

Praxis Dr. Dorothea Ebeling, Tel. (0 62 41) 63 60

Praxis Dr. Manuela-Brigitte Hanisch, Tel. (0 62 41) 5 14 24

Praxis Dr. Gregor Hess, Dr. Eva Hess und Dr. Sigrid Zuschlag, Tel. (0 62 41) 72 70

Praxis Sabine Holz, Tel. (0 62 41) 5 77 22

Praxis Christoph Steger, Tel. (0 62 41) 3 30 81

Kinder- und Jugendmedizin:

Praxis Dr. Hansjörg Schurr und Dr. Wolfgang Klein, Tel. (0 62 41) 5 78 43

Bitte beachten Sie: Das Angebot ist für Patienten gedacht, die unter Covid-19-Symptomen leiden. 

Stadtverwaltung

Nach wie vor sind persönliche Vorsprachen in den städtischen Verwaltungsgebäuden nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich. Für den Bürgerservice und die Kfz-Zulassung steht wieder der online-Terminkalender zur Verfügung. Insbesondere beim Bürgerservice kann es zu längeren Wartezeiten für einen freien Termin kommen. In dringenden Fällen können Bürger telefonisch einen Termin vereinbaren: (0 62 41) 8 53-37 37.

Bitte beachten Sie außerdem die Maskenpflicht in den städtischen Gebäuden! 

Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen

Städtisches Klinikum

Besuchsregelung (ab Montag, 26.10.):

Patientenbesuche sind nur in Ausnahmefällen möglich. 

Besuch erhalten können weiterhin:

  • Patienten der Intensivstation
  • Patienten an ihrem Lebensende
  • minderjährige Kinder (Zutritt nur für Eltern)

Regelung für werdende Mütter/Väter: 

Väter dürfen weiterhin bei der Geburt dabei sein und Mutter und Kind in den Folgetagen täglich für eine Stunde besuchen.

Wirtschaft, Gewerbe, Kulturschaffende & Veranstaltungsbranche

Hilfe für Wirtschaft & Gewerbetreibende in der "Coronakrise"

Sehr geehrte Damen und Herren,

ab Montag, den 02.11.2020 tritt ein Teil-Lockdown bis zum 30.11.2020 in Kraft, um die zweite Welle der Covid-19- Corona- Pandemie abzuflachen und die Menschen vor einer Ansteckung mit weitreichenden gesundheitlichen Problemen zu bewahren.

Klar ist aber auch, dass durch die ab Montag geltenden Maßnahmen das Gastgewerbe sowie die Kultur-und Freizeitbranche erneut schwer betroffen sein werden. Aber auch der Einzelhandel, der geöffnet bleibt, erwartet durch die Abnahme der Kundenfrequenz weitere starke Einbußen.

Die gute Nachricht ist, dass die Bundesregierung weitere finanzielle Wirtschaftshilfen für die von Zwangsschließungen betroffenen Unternehmen und Solo- Selbständigen sowie eine weitere Verlängerung der Überbrückungshilfen beschlossen hat.

Die wichtigsten Maßnahmen und Regelungen finden Sie wie gewohnt unter den angegeben Links, unter denen Sie ständig die aktuellsten Regelungen finden.

Sollten Sie weitere Fragen haben, steht Ihnen die Wirtschaftsförderung der Stadt Worms gerne jederzeit zur Verfügung.

Bleiben Sie gesund!!

Hilfen für Industrie, Gewerbe, Unternehmer, KMU & Veranstalter

Infotelefon des Bundesgesundheitsministeriums zum Coronavirus zu Quarantänemaßnahmen, Umgang mit Verdachtsfällen, etc.:
Telefon: 030 346465100
Montag bis Donnerstag, 8 bis 18 Uhr
Freitag, 8 bis 12 Uhr

Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus:
Telefon: 030 12002-1031 / -1032 
Mo– Fr 9:00 bis 17:00 Uhr (Hinweis: Dort gehen derzeit viele Anrufe ein, so dass bei Wartezeiten um Geduld und Verständnis geben wird)

Stabsstelle Unternehmenshilfe Corona des Wirtschaftsministeriums Rheinland-Pfalz
Telefon: 06131-16-5110
E-Mail: unternehmenshilfe-corona@mwvlw.rlp de
Weitere Informationen sowie unter: https://mwvlw.rlp.de/de/themen/corona/


Finanzielle Unterstützung von kleinen und mittleren Unternehmen, Informationen der Investitions- und Strukturbank Rheinland-Pfalz:
https://isb.rlp.de

ISB - Antrag Corona-Soforthilfe
ISB - Bearbeitungshinweise zum Antrag 
ISB - FAQs Corona-Soforthilfe

Beantragung von Kurzarbeitergeld:
Zuständig ist die örtliche Arbeitsagentur.
Unternehmerhotline der Bundesagentur:
Telefon: 0800 45555 20
Per Mail: Mainz.Arbeitgeber@arbeitsagentur.de
(Betriebe sollten Namen, Telefonnummer und Erreichbarkeitszeiten -gerne auch
zu Randzeiten- hinterlegen.)  

Infoblatt Kurzarbeitergeld


Branchenspezifische Informationen

Industrie, Handel und Dienstleistungen:


Handwerk:


Tourismus, Hotels, Gaststätten:


Kultur- und Kreativwirtschaft & Veranstaltungsbranche:

(Diese Übersicht wurde erstellt mit freundlicher Unterstützung der Kollegen der Landeshauptstadt Mainz und ist ohne Anspruch auf Vollständigkeit)


Eine Übersicht aller Angebote finden Sie auch hier: 

https://www.durchblick-macher.de/

Information für Unternehmer in verschiedenen Sprachen:

auf der Homepage des BMWI hier


Lieferservice Wormser Unternehmen

Weiterhin lokal einkaufen - das geht! #KaufVorOrt

Die vom 02.11.- 30.11.2020 geltenden Corona- Bestimmungen bedeuten für das Hotel- und Gaststättengewerbe folgendes:

  • Gastronomiebetriebe sowie Bars, Clubs, Diskotheken, Kneipen und ähnliche Einrichtungen werden geschlossen. Davon ausgenommen ist die Lieferung und Abholung mitnahmefähiger Speisen für den Verzehr zu Hause sowie der Betrieb von Kantinen.

  • Übernachtungsangebote im Inland dürfen nur noch für notwendige und ausdrücklich nicht touristische Zwecke zur Verfügung gestellt werden.

Für die von den temporären Schließungen betroffenen Betriebe wird der Bund eine außerordentliche Wirtschaftshilfe gewähren, um sie für finanzielle Ausfälle zu entschädigen. Weitere Informationen zu der finanziellen Entschädigung sowie zu den Überbrückungshilfen finden Sie hier und hier

#KaufVorOrt

Für allgemeine Informationen lesen Sie bitte unsere Corona-Infos hier

Aktuelle Rechtsverordnungen

Aktuelle Rechtsverordnungen des Landes

Hygienekonzepte des Landes

Allgemeinverfügung für die Stadt Worms (im Sonderamtsblatt)

Infografik zu Hauptpunkten der Vereinbarungen von Bund und Ländern, die ab 2. November vier Wochen lang gelten: Aufenthalt in der Öffentlichkeit nur mit Angehörigen des eigenen Hausstands plus eines weiteren Hausstands (maximal 10 Personen), Schulen und Kitas bleiben je nach Infektionsgeschehen geöffnet, Arbeitgeber sollen, wo immer umsetzbar, Homeoffice ermöglichen. Hygienekonzepte sind in jedem Fall notwendig, um Kontakte auch auf der Arbeit zu vermeiden.

© Staatskanzlei RLP

Für die von den temporären Schließungen erfassten Unternehmen, Betriebe, Selbständigen, Vereine und Einrichtungen wird der Bund eine außerordentliche Wirtschaftshilfe gewähren, um sie für finanzielle Ausfälle zu entschädigen. Der Erstattungsbetrag beträgt 75 Prozent des entsprechenden Umsatzes des Vorjahresmonats für Unternehmen bis 50 Mitarbeiter, womit die Fixkosten des Unternehmens pauschaliert werden.

Weitere Informationen unter https://corona.rlp.de/de/aktuelles/corona-regeln-im-ueberblick/


Nach wie vor werden Verstöße mit Bußgeldern geahndet (siehe §23 CoBeLVO).

Auslegungshinweise für die Bemessung der Geldbuße nach § 23 der 12. Corona-Bekämpfungsverordnung

(Quelle: https://corona.rlp.de)


Quelle: Stadt Worms
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen