Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Rosengarten: alle Rosenstöcke bereits vergeben

21.10.2020

Alle Rosenstöcke für "Kriemhilds Rosengarten" haben ihre Paten. Die Spendenaktion ist beendet. Die Stadt dankt für die großartige Resonanz.

Visualisierung ROSENGARTEN am Rhein

HINWEIS: 

Bitte spenden Sie nicht mehr.  

Alle Rosenstöcke sind bereits vergeben.

Wir danken allen Spenderinnen und Spendern für Ihr großartiges Engagement!

Spendenaktion beendet / Pflanzung im November geplant

Seit Anfang September konnten Interessierte für eine Patenschaft der besonderen Art spenden: Gesucht wurden Menschen, die „Rosenpaten“ werden wollten und die Anschaffung von insgesamt 224 Rosenstöcken für den geplanten Rosengarten an der Rheinpromenade unterstützten wollten. Die Resonanz war derart positiv, dass die Aktion nun beendet werden kann. Für alle 224 Rosenstöcke konnten Paten gefunden werden. Die Stadt bittet ausdrücklich darum, von weiteren Spenden abzusehen und dankt zudem allen Paten für ihre Unterstützung.

Gepflanzt werden die Stöcke voraussichtlich Mitte November nach Abschluss der Bauarbeiten, die zügig und planmäßig voranschreiten. Die städtischen Gärtner erwarten die erste Rosenblüte im Frühjahr des kommenden Jahres, sodass die offizielle Einweihung von „Kriemhilds Rosengarten“ für Mitte Mai 2021 geplant ist.

Nibelungen an der Rheinpromenade erleben

Wie kann man das Nibelungenthema für Bürger und Touristen ganzjährig erlebbar machen, noch dazu natürlich am besten am Rhein? Zahlreiche Ideen gab es hierfür in den vergangenen Jahren, zuletzt gewann das Thema erneut an Aktualität im Rahmen des Tourismuskonzepts „Worms 4.0“, welches von der Hochschule Worms in Abstimmung mit dem Lenkungskreis Tourismus der Stadt erarbeitet wurde. Die Attraktivierung der Rheinpromenade in Verbindung mit der Inszenierung der Nibelungenthematik wird als großes Ziel in unterschiedlichen Handlungsfeldern von den Experten genannt.
Durch die Realisierung der Maßnahmen könnte sich die Stadt stärker durch die Nibelungenthematik profilieren, was zu klaren Wettbewerbsvorteilen gegenüber anderen Destinationen führt.
Aus diesem Grund hat bereits 2018 die Tourist Information für die Stadt Worms mit dem Vorhaben der „ganzjährigen Darstellung der Nibelungenthematik im öffentlichen Raum“ am Profilierungswettbewerb Kultur | Regionalität | Tourismus des MINISTERIUMS FÜR WIRTSCHAFT, VERKEHR, LANDWIRTSCHAFT UND WEINBAU Rheinland-Pfalz teilgenommen und ist im Folgejahr als Sieger aus dem Wettbewerb hervorgegangen.

 

Rosengarten und Schatz-Installation

„Das die Jury überzeugende Konzept war entstanden um zum einen das Rheinufer mit der Rheinpromenade aufzuwerten und auch, um die Nibelungenthematik ganzjährig im Stadtbild zu visualisieren“, so Bernd Leitner von der Tourist Info. Mit dem Wettbewerbsbeitrag ist die dauerhafte Installation der Nibelungensage im Stadtbild mit "Kriemhilds Rosengarten" und einer multidimensionalen Schatz-Installation am Rhein geplant. Die Idee eines Rosengartens des Wormser Künstlers Eichfelder war bereits einige Jahre zuvor entstanden. „Erst die mit dem Wettbewerbssieg verbundenen Fördermittel des Landes bieten nun die Gelegenheit, diesen zu realisieren“, so Leitner weiter.

 

Maßnahmenbeginn in Kürze

In einem ersten Teilabschnitt werden neben einer Gruppe von drei Linden, die die Grüngestaltung des Rheinufers ergänzen, ein Rosenlabyrinth, bestehend aus 224 Rosenstöcken auf einer Fläche von 500 qm, barrierefrei erlebbar geschaffen.

Rosenpatenschaften

Unter dem Motto „Ein Rosenstock für Sie!“ haben Wormser Bürgerinnen und Bürger sowie Firmen und Institutionen der Stadt die Gelegenheit, in Form einer Spende ab einem Betrag von € 50 je Rosenstock bzw. einem mehrfachen davon, Teil dieses lebendigen Kunstwerkes zu werden. 

Alle Rosenstöcke sind bereits vergeben. Bitte spenden Sie nicht mehr. Wir danken allen Spenderinnen und Spendern für Ihr großartiges Engagement.

Die Spendenden werden ein vom Künstler handschriftlich signiertes Zertifikat, limitiert 001-224, sowie die gedruckte, reich bebilderte Konzeption zu „Kriemhilds Rosengarten“ erhalten. 

Die Spender erhalten ab einem Spendenbetrag über 200,-€ eine entsprechende Zuwendungsbescheinigung. Unterhalb dieser Betragsgrenze reicht zur Vorlage beim Finanzamt ein Ausdruck der getätigten Überweisung.

Ein Infoflyer zu Kriemhilds Rosengarten ist in der Tourist Information erhältlich.

Luftbild Hagendenkmal, Rheinpromenade (Quelle: G. Vogt)
Quelle: Eichfelder
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen