Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Hörspiel "Trubel um den Nibelungenschatz"

14.09.2020

„Trubel um den Nibelungenschatz“ – so lautet der Titel des Hörspiels, das während eines Workshops in den Winterferien im vergangenen Februar entstanden ist.

Präsentation des Projekts der Nibelungen-Festspiele und des ALISA Zentrums Worms mit Kindern und Jugendlichen unter der Leitung von Tobias Steinfeld (vorne Mitte; Foto: Bernward Bertram) 
Präsentation des Projekts der Nibelungen-Festspiele und des ALISA Zentrums Worms mit Kindern und Jugendlichen unter der Leitung von Tobias Steinfeld (vorne Mitte; Foto: Bernward Bertram)

16 Kinder und Jugendliche entwickeln Hörspiel

Mit großem Enthusiasmus und Engagement entwickelten 16 Kinder und Jugendliche gemeinsam mit dem Workshopleiter Tobias Steinfeld in nur fünf Tagen ein Hörspiel. Thema war die Nibelungenerzählung und das aktuelle Verständnis der Kinder und Jugendlichen zur Sage. Dabei machten sich die Teilnehmenden mit Aufnahmegeräten auf die Suche nach dem passenden Sound für ihre Geschichte und stellten mit Alltagsgegenständen Geräusche her. Im Tonstudio galt es, die Erzählung einzusprechen und in die Rollen der Sagenhelden zu schlüpfen. 

Alle Beteiligten haben sich besonders darüber gefreut, dass das Projekt beim BASF Wettbewerb „Gemeinsam Neues schaffen" im Rahmen der Ausschreibung 2020 ausgezeichnet wurde. Da die Nibelungen-Festspiele aufgrund der Pandemie in diesem Sommer abgesagt werden mussten, konnte das Hörspiel dort leider nicht wie geplant präsentiert werden. Am vergangenen Samstag wurde das Projekt erstmals im WORMSER Mozartsaal vorgestellt und ist ab sofort auf den Homepages der beiden Institutionen abrufbar.

 

 

„Für die Nibelungen-Festspiele ist es wichtig, dass wir Veranstaltungen für jede Zielgruppe und insbesondere für junge Menschen anbieten. Denn von den Nachwuchsformaten profitieren wir alle, weil darüber das Interesse von jungen Menschen an Kultur und Kunst geweckt wird. Die Kinder und Jugendlichen haben sich mit viel Spaß zum Thema „Nibelungen“ Gedanken gemacht und diese dann mit außergewöhnlichen Ideen in ein eigenes Hörspiel verpackt. Das Hörspiel hat gezeigt , welche aktuellen thematischen Bezüge sie in der Nibelungensage finden. Es ist schön, gemeinsam mit dem ALISA Zentrum (Teil der ALISA-Stiftung) einen so spannenden Workshop umzusetzen, und ich freue mich auf weitere gemeinsame Projekte“, so die Künstlerische und Technische Betriebsdirektorin Petra Simon.

„Gemeinsam haben wir als ALISA-Stiftung und Nibelungen- Festspiele an einem Strang gezogen und das Projekt umgesetzt. Da freut es uns natürlich, dass wir auch mit der Auszeichnung der BASF Anerkennung fanden. Mit dem Hörspiel konnten wir unser Ferienprogramm um etwas Neues ergänzen. Es wurde begeistert angenommen und war direkt ausgebucht. Das zeigt auch, wie wichtig es ist, in den Schulferien Bildungsangebote für Jugendliche zu machen! “, sagte Christian Bittmann von der ALISA-Stiftung.

Das Hörspiel zählt zu den prämierten Projekten des Wettbewerbs „Gemeinsam Neues schaffen“. Im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements hat BASF 20 Kooperationsprojekte in der Metropolregion Rhein-Neckar für das Jahr 2020 ausgezeichnet. 

„Trubel um den Nibelungenschatz“ wird ab sofort auf den Homepages der beiden Kooperationspartner zu hören sein unter www.nibelungenfestspiele.de oder alisa-stiftung.de sowie über folgenden Videolink:
Quelle: Nibelungenfestspiele gGmbH
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen