Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Bäume für Weinsheim

17.12.2020

Auch weiterhin können Bürger und Betriebe "Baumpaten" werden: wie etwa das Ehepaar Boegler, das zwei Kaiserlinden gestiftet hat.

Zuwachs für die mögliche Allee von Weinsheim: Renate und Heiner Boegler haben anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit die Pflanzung zweier Kaiserlinden ermöglicht. Abteilungsleiter Dieter Rauh (rechts) hofft auf weitere Spender.  
Zuwachs für die mögliche Allee von Weinsheim: Renate und Heiner Boegler haben anlässlich ihrer Goldenen Hochzeit die Pflanzung zweier Kaiserlinden ermöglicht. Abteilungsleiter Dieter Rauh (rechts) hofft auf weitere Spender.

Zahlreiche Spenden aus der Bürgerschaft

„Es grünt so grün“ heißt es in einem bekannten Titel aus dem Musical „My fair Lady“. Zwar passt der Rest der Zeile thematisch nicht mehr, denn es geht nicht um spanische Blüten, doch auch in Worms grünt es. Und zwar nicht zuletzt dank zahlreicher Bürger und Betriebe, die im vergangenen Winterhalbjahr 2019/2020 fleißig für Baumpflanzungen gespendet haben (etwa 46 an der Zahl).

Meist sind familiäre Ereignisse wie Geburtstage, Jubiläen, Weihnachtsgeschenke-Ersatz etc. Anlass für Spenden.

Auch der Umwelt-Gedanke spielt bei manchen Spendern eine Rolle, ebenso wie das Bedürfnis, die Heimatstadt noch grüner erscheinen zu lassen. Anlass der jüngsten Spende war die Goldene Hochzeit des Ehepaares Renate und Heiner Boegler. Dank des Paares konnten nun zwei Kaiserlinden (Tilia Pallida) an der Ortsausfahrt des Stadtteils Weinsheim an der L 456 in Richtung Kleinniedesheim gepflanzt werden.

 

Baumallee für Weinsheim?

Für Renate und Heiner Boegler ist der Standort prädestiniert, leben sie doch selbst in Weinsheim. Sollten sich weitere Spender für diesen Standort finden, könnte eine regelrechte Baumallee entstehen. Auch Ortsvorsteher Klaus-Peter Fuhrmann ist von dem Gedanken angetan: „Ich bedanke mich bei allen Beteiligten und werde mich dafür einsetzen, dass unsere Weinsheimer Allee Gestalt annimmt.“

Wer eine Baumpflanzung finanziell unterstützen möchte, kann sich bei der Abteilung Grünflächen und Gewässer unter der Telefonnummer (0 62 41) 8 53 67 01 oder -67 10 melden.

Die Anschaffungskosten belaufen sich auf 250 Euro je Baum. Die Kosten für die Pflanzarbeiten und die notwendige Anwachspflege übernimmt die Stadt.

Über die Standorte der Baumpflanzungen entscheidet in aller Regel die Stadt, jedoch können Spender natürlich auch Wünsche äußern. Was nicht geht: selbst Standorte ohne Rücksprache mit der Stadt festlegen. Vor jeder Baumpflanzung ist eine umfangreiche Standortuntersuchung erforderlich (sofern die Gegebenheiten nicht bereits bekannt sind), da nicht jeder oberflächig gesehen denkbare Standort auch tatsächlich geeignet ist. Nicht selten steckt der Teufel dann im Detail bzw. in unterirdischen Leitungen, Feuerwehrzufahrten, Einfahrten, etc.

Spendenkonten

Die zweckgebundenen Spenden können eingezahlt werden bei der

  • Sparkasse Worms – Alzey – Ried / IBAN DE 72 5535 0010 0000 000290

oder

  • Volksbank Alzey – Worms / IBAN DE 45 5509 1200 0000 022705

unter Angabe des Verwendungszwecks „Baumpflanzungen in Worms“.

Quelle: Stadt Worms
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen