Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Stefan Karl Schmid

Jazzpreisträger der Stadt Worms 2013

Der Jazzpreis der Stadt Worms 2013 geht an den Saxophonisten Stefan Karl Schmid.

 
 
 
(von links): Volker Gallé, Florian Gerster, Preisträger Stefan Schmid und Volker Wengert  
(von links): Volker Gallé, Florian Gerster, Preisträger Stefan Schmid und Volker Wengert

Die Entscheidung

Der 29-jährige Kölner Musiker erhält den mit 5.000 Euro dotierten und von Florian Gerster gestifteten Preis für sein technisch versiertes Spiel auf dem Tenor- und Sopransaxophon sowie Klarinette und Querflöte. Daneben habe er vor allem durch seine Qualität als Komponist und Arrangeur überzeugt, die er als Bandleader eines Tentetts auf der bei Double Moon erschienenen CD „exTENded“ unter Beweis gestellt habe, begründet die Jury, bestehend aus Florian Gerster, dem Vorstand von BlueNite e.V., dem Journalisten und Fotografen Klaus Mümpfer, den vorhergehenden Preisträgern Stephanie Wagner und Gary Fuhrmann sowie dem Kulturkoordinator der Stadt Worms, Volker Galle, ihre Entscheidung. 

„Mit Stefan Schmid wird diesmal wieder ein junger Musiker ausgezeichnet, der seinen Weg gehen wird“, ist sich Preis-Stifter Gerster sicher. Der Preisträger selbst, der von der Jury-Entscheidung „kalt erwischt“ wurde, empfindet die Auszeichnung als „große Ehre“. Die Region um Worms ist für den jungen Mann übrigens kein unbekanntes Territorium: Schmid besuchte ein Gymnasium im nahe gelegenen Grünstadt.

 
 
 
 

Preisverleihung und Preisträgerkonzert

Hintergrund des Preises ist neben der Anerkennung musikalischer Ausnahmetalente vor allem deren Förderung. Semiprofessionellen Musikern soll der Weg zur Professionalität erleichtert werden. Auch Schmid weiß bereits, wofür er das Geld einsetzen wird: „Ich werde es in meine nächste CD-Produktion, die für Mai 2014 geplant ist, investieren“, erläutert der Künstler.

Überreicht wurde der Preis im Rahmen des Preisträgerkonzerts am Samstag, 23. November 2013 um 20.00 Uhr im oberen Foyer des Wormser Kultur- und Tagungszentrums. Wie bereits die vorherigen Preisträger wird Schmid zudem 2014 bei „Worms: Jazz and Joy“ auftreten.