Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Synagogen Rheinland-Pfalz und Saarland

Ein umfangreiches Werk, das alle in Rheinland-Pfalz und im Saarland nachweisbaren Synagogen behandelt.

...und dies ist die Pforte des Himmels - Synagogen in Rheinland-Pfalz und Saarland 
...und dies ist die Pforte des Himmels - Synagogen in Rheinland-Pfalz und Saarland
Synagoge in Worms (Foto: R. Uhrig) 
Synagoge in Worms (Foto: R. Uhrig)

ÜBER 400 SYNAGOGENGEMEINDEN

Behandelt werden über 400 Synagogengemeinden, wobei mancherorts mehrere Synagogen oder Betstuben vorhanden oder nachweisbar sind. Diese Dokumentation umfasst den größten Teil des nahezu 500 Seiten starken Bandes. Die Bearbeitung erfolgte durch Stefan Fischbach und Ingrid Westerhoff, doch einige Objekte wurden anderen Autoren übertragen, die bereits mit diesen Objekten durch wissenschaftliche Arbeiten und Forschungen vertraut waren. So stammen die Texte aller 11 Synagogen und Betstuben in Worms und den Stadtteilen von Irene Spille (Untere Denkmalschutzbehörde Worms, Stadtarchiv).

Wertvoll sind die einführenden Kapitel, in denen Worms gebührende Berücksichtigung findet. Salomon Korn gibt eine Einführung zum „Wesen und Architektur der Synagoge“. Der Aufsatz von Franz-Josef Heyen behandelt „Juden im Gebiet der heutigen Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland. Versuch eines Rückblicks auf 2000 Jahre Geschichte“. Der Beitrag von Ingrid Westerhoff „Synagogenbau im Gebiet der heutigen Bundesländer Rheinland-Pfalz und Saarland“ leitet in die Dokumentation über. Die Zusammenarbeit beider Bundesländer mit ihren geschichtlichen Gemeinsamkeiten hat sich als sehr sinnvoll erwiesen.

Band mit Standartwerk-Charakter

Am 04. Februar 2005 wurde der Band in einer würdigen Feierstunde in der Synagoge in Mainz-Weisenau, der einzigen genutzten Synagoge in Rheinland-Pfalz, die in der Pogromnacht nicht in Brand gesteckt wurde, unter großer Beteiligung präsentiert. Die Ansprache hielt Staatsminister Prof. Dr. Jürgen E. Zöllner. Prof. Meier Schwarz brachte in seinem Grußwort den Wunsch zum Ausdruck, dass mit dieser Dokumentationsreihe, in der 2005 noch weitere Bände zu erwarten sind, bald das gesamte deutsche Gebiet einschließlich aller Ostgebiete aufgearbeitet sein wird.

Das Buch ist zu einem sehr passenden Zeitpunkt erschienen: während der Speyerer Ausstellung über „Europas Juden im Mittelalter“ und kurz vor Beginn des Wormser Raschijahres, zum 60jährigen Gedenken des Kriegsendes, der Befreiung der Konzentrationslager und dem Ende des zerstörerischen, menschenverachtenden Nazi-Regimes. Man kann davon ausgehen, dass diese wertvolle, umfassende Dokumentation über Jahrzehnte den Charakter eines Standardwerks bewahren wird.

 

Information

  • Herausgeber: Landesamt für Denkmalpflege Rheinland-Pfalz mit dem Staatlichen Konservatoramt des Saarlandes und dem Synagogue Memorial Jerusalem
  • Bearbeitung: Stefan Fischbach und Ingrid Westerhoff
  • Schriftleitung: Joachim Glatz und Meier Schwarz
  • Mainz 2005 (Zabern-Verlag)
  • ISBN: 3-8053-3313-7
  • 51 €
  • Ehältlich unter anderem im Jüdischen Museum im Raschi-Haus Worms

Linktipps