Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Lucie Kölsch (1919-1997)

Für ihre besonderen Verdienste um das Gemeinwohl wurde Lucie Kölsch 1974 mit dem Ehrenring der Stadt Worms ausgezeichnet. Die städtische Jugendmusikschule trägt heute ihren Namen

Lucie Kölsch 
Lucie Kölsch

Politische Vertreterin und Helferin in der Not

Lucie Kölsch, geboren am 04. Februar 1919, hat sich in ihrer, über mehrere Jahrzehnte währenden politischen Tätigkeit um das Wohl der Stadt und ihrer Bürger in hohem Maße verdient gemacht. Ihre politische Tätigkeit begann unmittelbar nach Kriegsende und führte sie bereits 1948 in den Stadtrat. Zu dieser Zeit dominierten die Probleme des Wiederaufbaus der zerstörten Stadt und die Versorgung der Bevölkerung mit dem Notwendigsten zum Leben. Es mussten damals Entscheidungen getroffen werden, von denen die Ratsmitglieder nicht wussten, ob solche Entscheidungen ohne Folgen für die eigene Person durch die Besatzungsmacht blieben.

Die Schwerpunkte ihrer Tätigkeit lagen bereits damals im sozialen und kulturellen Bereich, denen sie auch in ihrer späteren landespolitischen Arbeit verbunden blieb. Lucie Kölsch wurde im Jahre 1957 Mitglied des Landtages und schied danach 1960 aus dem Stadtrat aus, ohne jedoch die kommunalpolitischen Probleme aus den Augen zu verlieren. Im Gegenteil – als Landtagsabgeordnete bemühte sie sich intensiv um Zuschüsse des Landes für Wormser Projekte. Erinnert sei in diesem Zusammenhang an den Bau des Festhauses, des Hallenbades, der Jugendheime und Sportstätten sowie der Schulbauten und des sozialen Wohnungsbaues. Besonders hervorzuheben ist das Engagement in der Schulpolitik und in Fragen der Vorschulerziehung. Frau Kölsch trat von Anfang an für die Gemeinschaftsschule und für Schulgeldfreiheit sowie die gemeinschaftliche Lehrerbildung in Rheinland-Pfalz ein.

Über allem Handeln aber stand das Ziel, den Menschen zu helfen, die sich selbst nicht helfen können. Für viele Bürger der Nibelungenstadt und des Umlandes war sie nicht nur politische Vertreterin in parlamentarischen Gremien, sondern darüber hinaus schlicht Helferin in der Not. Für ihre besonderen Verdienste um das Gemeinwohl wurde Lucie Kölsch im Jahre 1974 mit dem Ehrenring der Stadt Worms ausgezeichnet. Lucie Kölsch zu Ehren wurde die städtische Jugendmusikschule nach ihr benannt.

 
 
 
 

Zum 10. Todestag von Lucie Kölsch am 05.12.2007:

Anlässlich des 10. Todestages von Lucie Kölsch fand am 05. Dezember 2007 in Worms eine Gedenkfeier statt. Lesen Sie hier die Gedenkrede von OB Kissel