Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

"Du hattest es besser als ich - zwei Brüder im 20. Jahrhundert" Lesung mit Frank Nonnenmacher aus seinem gleichnamigen Buch

Wann: 23.10.2020 | 20:00 Uhr
Wo: Verbandsgemeindeverwaltung Monsheim, Anhäuser Mühle
Alzeyer Str. 15
67590 Monsheim
Umgebung
Eintritt/Kosten: 8,-- Euro
Tickets: Vorverkauf / Reservierung
Tickethotline: 0 62 43 / 1809-10
Veranstalter: Verbandsgemeindeverwaltung Monsheim
E-Mail: touristinfo@vg-monsheim.de
Internet https://www.vg-monsheim.de

Informationen

Frank Nonnenmacher, geboren 1944 während eines Fliegeralarms im Bahnhof von Monsheim, ist emeritierter Professor für Politische Bildung an der Goethe-Universität Frankfurt. Er beschreibt in einer Doppelbiografie das Leben zweier Brüder. Sein Vater Gustav kam wegen bitterster Armut der ledigen Mutter erst „in Fürsorge“, dann ins Waisenhaus, machte eine Holzbildhauerlehre, bekam Arbeit an einer Segelflugschule und wurde schließlich Ju52-Pilot für Hitlers Luftwaffe. Nach dem Krieg ließ er sich zunächst in Monsheim nieder, weil seine Frau Inge, die Tochter des Restaurantbesitzer-Ehepaares Saage im Monsheimer Bahnhof, von dort stammte. Er wurde freischaffender Bildhauer.

Gustavs Bruder Ernst, der bei der Mutter blieb, wurde früh aus Not kleinkriminell, bekam mehrere Haftstrafen, wurde Gelegenheitsarbeiter, Bettler und herumwandernder Hausierer. Nach Verbüßung einer Strafhaft kam er in die KZ Flossenbürg und Sachsenhausen. Ernsts Schicksal ist exemplarisch für die von den Nazis als »Asoziale« und »Berufsverbrecher« bezeichneten KZ-Häftlinge, die den stigmatisierenden schwarzen und grünen „Winkel“ auf der Häftlingskleidung tragen mussten. Sie galten als »Ballastexistenzen«, die »durch Arbeit vernichtet« werden sollten. Bis heute sind sie nicht als Opfer des Faschismus anerkannt.
Frank Nonnenmacher ist Gründer einer Initiative zur Anerkennung dieser bislang von der Politik und der Erinnerungskultur weitgehend ignorierten Opfergruppe durch einen Beschluss des Deutschen Bundestages. Die Petition (change.org/vergessene-opfer) wurde bisher von namhaften Erstunterzeichnerinnen und - unterzeichnern, darunter auch Bundestagsabgeordnete aller Fraktionen (außer der AfD), unterschrieben.
Im April 2019 hat es je einen befürwortenden Antrag der Fraktionen von Bündnis90/Grüne und FDP gegeben sowie eine erste Debatte. Zur Entscheidung wurde die Angelegenheit in die Ausschüsse zurück verwiesen. Herr Nonnenmacher wird über den Stand der Dinge berichten.

Literatur:
Frank Nonnenmacher: DU hattest es besser als ICH. Zwei Brüder im 20. Jahrhundert. Mit einer Widmung von Konstantin Wecker. Bad Homburg 2015 (2. Aufl.)

Copyright Bild: Eva Fischer, Ffm
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen