Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Baugrundstücke & Immobilien der Stadt Worms

Für den Traum vom Eigenheim

Sie suchen noch einen Bauplatz für Ihren Traum vom eigenen Haus? Die Stadtverwaltung Worms bietet - sofern verfügbar - verschiedene Bauplätze, Grundstücke und gelegentlich auch Immobilien zum Verkauf an. Wir beraten Sie gerne!

Aktuelles Angebot:

Zwei Grundstücke im Baugebiet HO 50 A "südlich der Dalberg-Schule" gegen Gebot zu verkaufen!

Die Stadt Worms bietet zwei erschlossene Grundstücke zur Bebauung mit jeweils einem Mehrfamilienhaus zum Verkauf an. 

Lage: im Bebauungsplangebiet HO 50A 5. Änderung "Südlich der Dalberg-Schule", Worms-Herrnsheim

Das Baugebiet ist im Rahmen des EU-Förderprogramms INTERREG IVC („Renergy“) als Modellbauprojekt ausgewiesen. Die Wohngebäude müssen deshalb höhere Standards als gesetzlich vorgeschrieben in Sachen Nutzung von Energie und Energieeffizienz erfüllen. 

Die beiden Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 1.838 werden nur zusammen an einen Investor / Erwerber veräußert.

  • Mindestkaufpreisangebot: 588.160,00 Euro  
  • Zuschlag durch Höchstpreisgebot bei Erfüllung aller Auswahlkriterien 

Einreichungsfrist für den Teilnahmeantrag: 14. Juni 2019, 11:00 Uhr   

Angebot (Details & Infos)

Vorhaben und Auftraggeber:

Vorhaben: 

Verkauf von zwei erschlossenen Grundstücken für Wohnbebauung in dem Bebauungsplangebiet HO 50A 5. Änderung „Südlich der Dalberg-Schule“           

Auftraggeber und Zuschlag erteilende Stelle:

Stadtverwaltung Worms
Bereich 7 – Stadtentwicklung
Marktplatz 2
67547 Worms
Telefon: (0 62 41) 8 53 - 71 10 
Telefax: (0 62 41) 8 53 - 70 99
E-Mail: stadtentwicklung@worms.de

Vergabeverfahren: Vergabe an geeigneten Investor / Erwerber

Vertragsform: Kaufvertrag

Ausführungsort: Worms-Herrnsheim

Leistungsumfang:

Die in dem Bebauungsplangebiet HO 50A 5. Änderung „Südlich der der Dalberg-Schule“ gelegenen Grundstücke Gemarkung Herrnsheim, Flur 8, Nr. 793/7 mit 895 und Nr. 793/8 mit 943 m² befinden sich im Eigentum der Stadt Worms. Gemäß dem rechtskräftigen Bebauungsplan ist auf diesen Grundstücken eine offene Bauweise möglich, gewünscht wird jedoch eine Bebauung mit zwei freistehenden Mehrfamilienhäusern. Der rechtskräftige Bebauungsplan kann bei der Stadt Worms, Bereich 6 – Planen und Bauen, Abt. 6.1 – Stadtplanung und Bauaufsicht sowie auf der Homepage der Stadt Worms eingesehen oder gegen Gebühr angefordert werden. 

Die Stadt Worms bietet diese beiden Grundstücke interessierten Bewerbern zum Kauf mit anschließender Bebauung an. Eine Weiterveräußerung der unbebauten Grundstücke an Dritte ist nicht zulässig. 

Das Baugebiet HO 50 A, 5. Änderung, für den Teilbereich „Südlich der Dalberg-Schule“ ist im Rahmen des EU-Förderprogramms INTERREG IVC („Renergy“) als Modellbauprojekt ausgewiesen.

Bei den auf den Grundstücken dieses Baugebietes entstehenden Wohngebäuden müssen deshalb höhere Standards als gesetzlich vorgeschrieben in Sachen Nutzung von Energie und Energieeffizienz eingehalten werden. 

Vom Investor / Erwerber wird erwartet, dass über die Bestimmungen des rechtskräftigen Bebauungsplanes hinaus noch die nachfolgenden Bedingungen, welche Bestandteil des abzuschließenden notariellen Kaufvertrages werden, erfüllt werden: 

  • Die beiden Grundstücke mit einer Gesamtfläche von 1.838 m² werden nur zusammen an einen Investor / Erwerber veräußert.
  • Die Bebauung der beiden Grundstücke muss mit zwei Mehrfamilienhäusern – idealerweise mit jeweils 6 Wohneinheiten (wegen möglichst geringer Verdichtung)  - bzw. mit höchstens 8 Wohneinheiten je Mehrfamilienhaus erfolgen.
  • Um die geforderte Barrierefreiheit zu gewährleisten ist in beiden Mehrfamilienhäusern ein Aufzug vorzusehen.
  • Nachhaltige Bauweise (Baumaterial)
  • Herstellung der Außenwände der Gebäude in monolithischer Bauweise und Einhaltung eines Schalldämmmaßes von mindestens 48,0 dB.
  • Der Baubeginn der Mehrfamilienhäuser muss innerhalb eines Jahres nach Abschluss des notariellen Kaufvertrages erfolgen. Die Fertigstellung der Mehrfamilienhäuser ist innerhalb eines weiteren Jahres zu gewährleisten. Bei Zuwiderhandlung behält sich die Stadt Worms ein Rückkaufsrecht der Grundstücke vor.
  • Die Mindestanforderungen gemäß der Energieeinsparverordnung (EnEV) 2016 müssen bei den entstehenden Wohngebäuden um mindestens 33 % unterschritten werden. Die geforderte Unterschreitung der Mindestanforderung der EnEV 2016 um mindestens 33 % bezieht sich auf den Primärenergiebedarfs des Gebäudes. Der Nachweis über die vorgenannte Unterschreitung ist der Stadt Worms bis spätestens 6 Monate nach Bezugsfertigstellung der Gebäude vorzulegen.
  • Zwischen der Stadt Worms und dem Investor / Erwerber wird im Kaufvertrag eine Vertragsstrafe in Höhe von 25.000,00 Euro pro Wohneinheit vereinbart, für den Fall, dass die geforderte Unterschreitung der Mindestanforderung der EnEV 2016 um mindestens 33 % nicht erreicht wird bzw. der entsprechende Nachweis über die Unterschreitung trotz Erinnerung nicht der Stadt Worms vorgelegt wird.

Kaufangebote / Teilnahmeantrag:

Ihren Teilnahmeantrag / Ihr Kaufangebot richten Sie bitte bis spätestens 14. Juni 2019, 11 Uhr, schriftlich in einem verschlossenen Umschlag an:

Stadtverwaltung Worms
Bereich 7 – Stadtentwicklung
Abt. 7.01 – Grundstücksmanagement
Marktplatz 2
67547 Worms


Mit dem Teilnahmeantrag vorzulegende Unterlagen:

  • Angaben zum verwendeten Baumaterials wegen nachhaltiger Bauweise
  • Detaillierte Baubeschreibung inklusive Außenansichten (Skizzen) der geplanten Gebäude
  • Nachweis/ Referenzen bzgl. der Erfüllung vergleichbarer Aufgaben in vergleichbarer Größe
  • Kurzvorstellung des Investors / Erwerbers


HINWEISE:

Aufgrund der vorgenannten Unterlagen wird die Stadt die Teilnahmeanträge auswerten und mit zwei Interessenten über Kauf und Bebauung der Grundstücke in Verhandlung treten.

Sollten mehrere Investoren / Erwerber alle vorgenannten Auswahlkriterien gleichwertig erfüllen, erfolgt der Zuschlag zum Kauf der beiden Grundstücke durch Höchstpreisgebot. 

Die Stadt Worms erwartet im Laufe des Verfahrens ein Kaufpreisangebot von mindestens 588.160,00 Euro (320,00 Euro / pro ) für das 1.838 m² große Gelände. 

Im Grundstückskaufpreis ist die erstmalige Erschließung bereits enthalten.

Die Roherschließung (Baustraße und Verlegung der Versorgungsleitungen) ist fertiggestellt. Die Fertigstellung der Erschließungsanlage erfolgt nach vollständiger Bebauung des Baugebietes durch die Stadt Worms.

Die Kosten für die Herstellung der Hausanschlüsse (außer Kanalhausanschluss) sind im Kaufpreis nicht enthalten und müssen von dem Käufer auf Anforderung zusätzlich gezahlt werden.

Vom Bewerbungsverfahren werden Investoren / Erwerber ausgeschlossen, 

  • die nachweislich eine schwere Verfehlung begangen haben, die ihre Zuverlässigkeit als Bewerber in Frage stellt (z. B. eine gerichtliche Verurteilung, die zu einem Eintrag ins Strafregister o. ä. geführt hat bzw. führen wird),
  • die vorsätzlich unzutreffende Erklärungen in Bezug auf ihre Leistungsfähigkeit und ihre Zuverlässigkeit abgeben.
 

Nähere Auskünfte erteilt die Abteilung 7.01 - Grundstücksmanagement der Stadtverwaltung Worms:

Kontakt

Info-Button

Paul Hartenbach

Telefon: 0 62 41 / 8 53 - 71 10

E-Mail Kontaktformular