Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Aktuelles

 
 

17. September 2020

Foto von Gábor Adonyi auf Pixabay.
Foto von Gábor Adonyi auf Pixabay.

Herbstschule RLP in Worms 

Nach der Sommerschule RLP sieht das Land Rheinland-Pfalz nun eine Fortsetzung des Angebots in den kommenden Herbstferien vor. Das Angebot richtet sich insbesondere an Schülerinnen und Schüler, die aufgrund der pandemiebedingten Schulschließungen einen erhöhten Förderbedarf haben.

Auch in Worms wird es in den Herbstferien vom 12. bis zum 16. Oktober sowie vom 19. bis zum 23. Oktober 2020 unter den aktuellen Hygienebedingungen eine Herbstschule RLP geben. Diese beinhaltet einen intensiven Nachhilfeunterricht in den Fächern Deutsch und Mathematik. Teilnehmen können Schülerinnen und Schüler der ersten bis achten Klasse für eine Ferienwoche. Gelernt wird in Kleingruppen mit maximal zehn Teilnehmenden pro Kurs. Täglich von 9 bis 12 Uhr finden die Kurse statt. Die Betreuung erfolgt durch ehrenamtliche Kursleitungen mit einem direkten Bezug zu Schule und Lernen. Das Angebot ist kostenlos. 

Im Gegensatz zur Sommerschule findet die Herbstschule aufgrund organisatorischer Rahmenbedingungen nur an einem zentralen Standort in Worms statt, dem Bildungszentrum Worms. In den Räumlichkeiten des Gauß- sowie des Rudi-Stephan-Gymnasiums können die Schülerinnen und Schüler in den Herbstferien das zusätzliche Lernangebot nutzen.

Weitere Informationen erhalten Sie über die Schulen oder auf der Internetseite: https://herbstschule.worms.de

 
 
 
 
 
 
8. September 2020
Katja Meyer-Höra (Foto: Stadt Worms)
Katja Meyer-Höra (Foto: Stadt Worms)
Projektbilanz Bildungskoordination für Neuzugewanderte     (Foto: K.Meyer-Höra)
Projektbilanz Bildungskoordination für Neuzugewanderte (Foto: K.Meyer-Höra)

Ende des Projekts "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte"

Zum 31.08.2020 endete das Projekt Bildungskoordination für Neuzugewanderte, das durch Frau Meyer-Höra im Bildungsbüro geleitet wurde. Das vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderte Projekt wurde nach einer zweijährigen Startphase 2018 um weitere zwei Jahre verlängert und endete nun fristgerecht.

Im Rahmen des Bildungs- und Schulträgerausschusses am 8.9.2020 wurden die Ergebnisse und das Fazit des Projekts präsentiert. 

Die Projektbilanz kannhier heruntergeladen werden. Eine Verstetigung findet durch die Arbeit in der vhs statt. Dort leitet Bildungskoordinatorin den Bereich Deutsch als Zweitsprache - so kann ein Wissenstransfer und eine Verstetigung der Projektziele erfolgen. Weitere angestoßene Initiativen und Netzwerke werden durch das Bildungsbüro sowie durch die Kooperationspartnerinnen und -partner fortgesetzt. 

Besonderer Dank gilt allen, die das Projekt unterstützt und begleitet haben und auf diese Weise eine Verstetigung der erreichten Ergebnisse ermöglichen.

Logo Transferinitative und BMBF
 
 
 
 
 
 
20. und 21. Juli 2020
Foto von Dries Augustyns auf Unsplash
Foto von Dries Augustyns auf Unsplash

Kurzworkshop „Fit für das digitale Lernen“ für neuzugewanderte Frauen im Coworking Space C/O 

In der Zeit der Schulschließungen wegen Corona konnten auch zahlreiche Deutschkursangebote nur digital stattfinden. Die neue Situation zeigte, dass der regelmäßige Umgang mit digitalen Medien für viele Lernende in Sprachkursen bisher keine Selbstverständlichkeit ist. Auch in Zukunft wird das digitale Lernen wichtig sein. Aus diesem Grund boten die Beauftragten für Migration und Integration in Kooperation mit der Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte am 20. und 21.07.2020 einen Kurzworkshop zur Einführung in den Umgang mit Computer und erstem digitalem Lernen an. Dieser kostenlose, niederschwellige Kurs richtete sich an Mütter, Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund, die in das digitale Lernen einsteigen, die Berührungsangst mit dem Thema nehmen und Lust auf mehr machen.  

Der Kurs  fand in den Räumlichkeiten des Wormser Coworking Space c/o buero statt. Besonders die zentrale Lage und die offene Arbeitsatmosphäre gefielen den Kursteilnehmerinnen sehr gut.

Aufgrund der aktuellen Corona-Verordnung konnte der Kurs nur mit einer geringen Teilnehmerinnenzahl durchgeführt werden. Dank der guten Resonanz sind jedoch weitere Kurse geplant. Sollten Sie hierzu Fragen haben, können Sie sich jederzeit an die Beauftragten für Migration und Integration der Stadt Worms wenden.

Hier geht es zur der entsprechenden Internetseite!

 
 
 
 
 
 

11. Juli 2020

Sommerschule

Sommerschule RLP in Worms

Durch die Schulschließungen infolge der Corona-Pandemie ist viel Unterricht ausgefallen oder fand in digitaler Form statt. Die Kinder hatten weniger Möglichkeiten, zu lernen oder Gelerntes zu vertiefen. Dies trifft besonders auf Kinder zu, die ohnehin Schwierigkeiten haben, z. B. aufgrund fehlender Sprachkenntnisse. Aus diesem Grund bieten das Land Rheinland-Pfalz gemeinsam mit der Stadt Worms ein Nachhilfe - Programm für Schülerinnen und Schüler der 1.-8. Klasse an. Die Nachhilfe umfasst die Fächer Deutsch und Mathematik und findet vom 3.-7.8. und vom 10.-14.8. statt. 

Sie beginnt täglich um 9 Uhr und dauert jeweils bis 12 Uhr. 

Es ist zunächst die Teilnahme während einer Woche vorgesehen, in Ausnahmefällen können auch beide Wochen gebucht werden. Die Teilnahme ist kostenfrei. Da die Anzahl der Plätze begrenzt ist, ist eine zeitnahe Anmeldung empfehlenswert über die Internetseite: 

Hier finden Sie die Informationen des Landes zum Programm in Form eines FAQ für Eltern, auch in verschiedenen Sprachen!

 
 
 
 
 
 

09. Juni 2020

Bildung in Worms

Strategiegespräch mit Transferagentur

Am 9.6.2020 fand ein weiteres Strategiegespräch zu Entwicklung des Bildungsbüros in Worms statt. Hier wurden die weiteren Schritte und Handlungsfelder besprochen, die gleichberechtigte Teilhabe in Worms für alle Wormser Bürger ermöglichen sollen. Bei der Entwicklung der Strategie wird das Bildungsbüro von der Transferagentur Rheinland-Pfalz-Saarland unterstützt. 

An dem Gespräch waren der Bildungsdezernent Herr Herder, die Bereichsleiterinnen Frau Ripier-Kramer und Frau Müller, sowie die Bildungsmanagerinnen Frau Möller und Frau Sackreuther und die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte, Frau Meyer-Höra beteiligt. Von der Transferagentur nahmen die Leiterin, Frau Dr. Wolf, sowie die kommunale Beraterin, Frau Desoye, teil. 

Zur Seite der Transferagentur geht hier!

 
 
 
 
 
 

26. Mai 2020

Diversitytag 2020
Urkunde zum Diversity- Tag 2020
Urkunde zum Diversity- Tag 2020

Stadt Worms – Offen für Vielfalt

 Anlässlich des deutschen Diversity-Tags am 26.05.2020 führte die Verwaltung der Stadt Worms eine digitale Fortbildung zum Thema „Diversity“ durch.

Wir leben in einer Welt, in der die Vielfalt von Lebensformen stetig zunimmt. Vielfalt wird häufig mit dem englischen Begriff „Diversity“ bezeichnet, auch wird der Begriff „Diversität“ verwendet.

Anlässlich des deutschen Diversity-Tags am 26.05.2020 führt die Stadt Worms eine digitale Fortbildung zum Thema „Diversity“ durch.

Diversity meint den bewussten Umgang mit Vielfalt in der Gesellschaft. Diversity zielt auf die Anerkennung und Wertschätzung aller Menschen unabhängig von ihrer sozialen, ethnischen etc. Herkunft, ihrem Geschlecht, ihrer sexuellen Orientierung, ihrer Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung, ihrem Lebensalter, ihrer physischen oder psychischen Fähigkeiten oder anderer Merkmale. 

Die Fortbildung wurde vom städtischen Arbeitskreis Diversity initiiert. Ziel dieses Arbeitskreises ist es, Schritt für Schritt Handlungsweisen und Strategien hin zu einer diversity - gerechten Gesellschaft zu entwickeln. 

Hinweis:
Der AK Diversity besteht aus der Gleichstellungsstelle, den Beauftragten für Migration und Integration, der Fachstelle für Seniorinnen und Senioren, der Beauftragten für Demoskopie und Demografie, sowie dem Bildungsbüro. Dieses wird im AK Diversity durch die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte, Frau Meyer Höra, vertreten.
 
 
 
 
 
 

08. Mai 2020

Gemeinsam gegen Corona: Worms hält Abstand - Worms hält zusammen!

Der neue mehrsprachige Kurzfilm "Worms hält Abstand - Worms hält zusammen!"  macht auf die zentralen Regeln im täglichen Umgang aufmerksam, um zu verhindern, dass sich weitere Personen mit dem Corona-Virus infizieren. Der Aufruf in mehreren Sprachen setzt ein Signal für das gemeinsame Durchhalten und soll insbesondere auch die zugewanderten Wormserinnen und Wormser erreichen. 

Dank der regen Beteiligung des Beirats für Migration und Integration sowie der Unterstützung der Volkshochschule konnten für den Film zehn Mitwirkende gewonnen werden, die in ihrer Muttersprache auf die Abstandsregeln und die Hygienemaßnahmen aufmerksam machen und ermutigen, in der Krise durchzuhalten.  

Der Film entstand auf Initiative der beiden Migrationsbeauftragten Frau Heimkreitner und Frau Müller sowie der Bildungskoordinatorin Frau Meyer-Höra. 

 
 
 
 
 
 
09. April 2020
(Foto: David Pennigton auf Unsplash) 
(Foto: David Pennigton auf Unsplash)

Eltern-Befragung zum Thema Homeschooling im Zuge der Covid-19-Pandemie

Das Zentrum für Empirische Pädagogische Forschung  der Universität Koblenz-Landau hat die oben genannte Eltern-Befragung veröffentlicht.

Mit der Teilnahme an der Eltern-Befragung können wichtige Forschungserkenntnisse zum Homeschooling im Zuge der Covid-19-Pandemie geliefert werden. Die Ergebnisse der Studie sollen Erkenntnisse zum Homeschooling sowie zu dessen Herausforderungen und zur zukünftigen Gestaltung in Deutschland erbringen.

An der Online-Umfrage können in Deutschland wohnhafte Eltern teilnehmen, deren Kinder schulpflichtig sind. Die Teilnahme ist anonym.  

 
 
 
 
 
 
09. April 2020
(Foto: Gaelle Marcel auf Unsplash) 
(Foto: Gaelle Marcel auf Unsplash)

Das Lernen und Zusammenleben zu Hause während der Covid -19 -Pandemie

Während der Covid-19-Pandemie müssen alle Schüler*innen zu Hause lernen. Für Eltern und Kinder stellt das eine neue Situation dar, mit Herausforderungen für alle Beteiligte. 

Unsere Kolleg*innen von den "Frühen Hilfen" haben hilfreiche Anregungen für Eltern zum Thema Lernen zu Hause zusammengestellt, wie zum Beispiel "Hausaufgaben in Corona-Zeiten" sowie "Hausaufgaben in der Grundschule". Weitere wichtige Informationen für Wormser Familien finden Sie hier.

Auf den Seiten des Bildungsservers Rheinland Pfalz findet man ebenfalls hilfreiche Tipps hinsichtlich des Zusammenlebens während der Covid-19-Pandemie. Neben den Informationen auf Deutsch sind die Elternbriefe auch in Arabisch,  Englisch, Russisch und Türkisch  vorhanden.

 
 
 
 
 
 
02. April 2020
Corona - Virus, Photo by CDC on Unsplash 
Corona - Virus, Photo by CDC on Unsplash

Mehrsprachige Informationen zum Corona - Virus

Es ist besonders wichtig, dass alle Menschen Zugang zu Informationen zum Thema "Corona-Pandemie" haben. Die Übersicht "Mehrsprachige Informationen zu Corona"  enthält verschiedene Quellen für mehrsprachiges Informationsmaterial zum Thema Coronavirus. Die Materialien ersetzen nicht den Arztbesuch oder den Kontakt zu den Fachstellen, aber stellen Wissen über die Krankheit zur Verfügung und benennen AnsprechpartnerInnen. Wir bemühen uns die Informationen, die wir hier für Sie bereit stellen, so aktuell wie möglich zu halten.  (Stand: 20.04.2020).

Weitere Informationen und Hilfe für Migrantinnen und Migranten finden Sie auch auf den Internetseiten der Migrationsbeauftragten der Stadt Worms, sowie auf der zentralen Internetseite der Stadt Worms

 
 
 
 
 
 
20. März 2020
Online Deutsch lernen! Photo by Thought Catalog on Unsplash 
Online Deutsch lernen! Photo by Thought Catalog on Unsplash

Online Deutsch lernen!

Zur Zeit finden viele Deutschkurse aus Sicherheitsgründen wegen der Corona - Pandemie nicht statt. 

Aber das bedeutet nicht, dass Sie auf das Lernen ganz verzichten müssen. Es gibt zahlreiche interessante Möglichkeiten, im Internet Deutsch zu lernen und zu üben. Probieren Sie es einfach mal aus! Hierzu finden in dem unten eingestellten Dokument einige Links.  

Alle Angebote sind kostenlos!

Hier geht es zur Linkliste!


 
 
 
 
 
 

6. Februar 2020

Internationales Frauenfrühstück Bild: Ali Inay (Unsplash) 
Internationales Frauenfrühstück Bild: Ali Inay (Unsplash)

Internationales Frauenfrühstück

Die Migrationsbeauftragten und die Bildungskoordinatorin luden am 6. Februar 2020 gemeinsam mit der Stadtmission zu einem "Internationalen Frauenfrühstück" ein. Ziel dieser künftig regelmäßig geplanten Treffen ist es, Frauen zusammen zu bringen, Informationen zu geben und miteinander zu vernetzen. Es gibt bei jedem Treffen einen Themenschwerpunkt, zu dem wir eine Expertin einladen, die über Bildung, Wege ins Berufsleben, Gesundheit und weitere Themen informiert. Der neue Termin wird in Kürze bekannt gegeben. 

 
 
 
 
 
 

30. Januar 2020 

Besuch der internationalen Fachmesse LEARNTEC. 
Besuch der internationalen Fachmesse LEARNTEC.

Internationale Fachmesse LEARNTEC für digitale Bildung

Vom 28. bis zum 30. Januar 2020 fand in Karlsruhe die internationale Fachmesse LEARNTEC für digitale Bildung für Schulen, Hochschulen und Beruf statt. Das Bildungsbüro besuchte zusammen mit der Schulverwaltung und der EDV-Abteilung die Messe. 

Auf dem Foto von links nach rechts: Dominik Hemer (Mitarbeiter der EDV-Abteilung), Ines Sackreuther (Bildungsmagerin), Werner Zehe (Abteilungsleiter der EDV), Jakob Friedrich (Mitarbeiter der EDV-Abteilung) und Marcus Nessel (Abteilungsleiter der Schulverwaltung).

 
 
 
 
 
 

17. Januar 2020 

Der kleine Drache Kokosnuss  © Ingo Siegner / cbj Verlag 
Der kleine Drache Kokosnuss
© Ingo Siegner / cbj Verlag

Mehrsprachiges Vorlesen in der Jugendbücherei

Die Jugendbücherei Worms organisierte am 17. Januar 2020 einen spannenden Themennachmittag rund um den Drachen Kokosnuss, der sogar persönlich zu Besuch kam. 

In diesem Rahmen fand auch ein mehrsprachiges Vorlesen statt.

Kinder und Erwachsene lauschten gespannt, als ein Auszug aus der Geschichte „Der kleine Drache Kokosnuss bei den starken Wikingern“ von Ingo Siegner auf Deutsch und Türkisch vorgelesen wurde. 

Die Veranstaltung war eine Kooperation der Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte, der Beauftragten für Migration und Integration und der Jugendbücherei der Stadt Worms. 

 
 
 
 
 
 

19. Dezember 2019 

Foto von Sweta Meininger auf Unsplash 
Foto von Sweta Meininger auf Unsplash

Frohe Festtage und guten Rutsch!

Das Bildungsbüro wünscht frohe Festtage, fröhliche Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr.

Wir bedanken uns bei allen unseren Kooperationspartner*innen für die gute Zusammenarbeit in 2019 und freuen uns auf weitere Projekte in 2020.

Ihr Bildungsbüro- Team

Sladjana Möller, Ines Sackreuther und Katja Meyer-Höra

 
 
 
 
 
 

11. Dezember 2019 

Weihnachtliches Vorlesen (Photo by redcharlie on Unsplash) 
Weihnachtliches Vorlesen (Photo by redcharlie on Unsplash)

Interkulturelle Lesereihe - Mehrsprachiges Vorlesen in der Adventszeit  

Vorlesen in verschiedenen Sprachen stärkt die sprachliche Entwicklung der Kinder und sensibilisiert für Sprachenvielfalt. Aus diesem Grund veranstalteten die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte, Frau Katja Meyer-Höra und die Beauftragte für Migration und Integration, Frau Veronik Heimkreitner, in Kooperation mit dem Mehrgenerationenhaus in Worms Neuhausen zum dritten Mal ein mehrsprachiges Vorlesen im Rahmen einer "Interkulturellen Lesereihe".

 
 
 
 
 
 

09.-10. Dezember 2019 

Bildungsmonitorer*innen aus Rheinland-Pfalz und Saarland mit Frau Dr. Wolf auf der Fachkonferenz in Berlin.  
Bildungsmonitorer*innen aus Rheinland-Pfalz und Saarland mit Frau Dr. Wolf auf der Fachkonferenz in Berlin.

Fachkonferenz Bildungsmonitoring

Am 09. und 10. Dezember fand in Berlin die erste Fachkonferenz Bildungsmonitoring "Zahlen bitte! Neue Perspektiven auf die Kommunikation und Nutzung von Bildungsdaten" statt. An der Veranstaltungen nahmen zahlreiche kommunale Bildungsmonitorer*innen und Bildungsmanager*innen aus dem gesamten Bundesgebiet teil. 

Auf dem Foto von links nach rechts: Bildungsmonitorer*innen Julia Schmitt (Kreisverwaltung Trier-Saarburg), Katharina Disch (Stadtverwaltung Kaiserslautern), Laura Silvia Schaaf (Kreisverwaltung Neuwied), Jaqueline Brossart (Kreisverwaltung Mainz-Bingen), Ines Sackreuther (Bildungsbüro Worms), Katrin Konrath (Landkreis Merzig-Wadern), Janine Prause (Kreisverwaltung Alzey-Worms), Tobias Clanget (Landkreis Saarlouis) und Dr. Katja Wolf (Leiterin der Transferagentur Rheinland-Pfalz-Saarland). 

 
 
 
 
 
 

22. November 2019 

Flyer Realschule plus  
Flyer Realschule plus

Flyer Realschule plus liegt jetzt in mehreren Sprachen vor!

Der Flyer "Realschule plus", der über die Bildungsmöglichkeiten dieser relativ jungen Schulform informiert, liegt nun auch in arabischer, türkischer, rumänischer Sprache vor und kann hier heruntergeladen werden. Wormser Schulen und Institutionen können den Flyer auch in gedruckter Form beim Bildungsbüro bestellen. 

 
 
 
 
 
 

21. November 2019 

Schulleitungen der Wormser Realschulen plus beantworteten Fragen aus dem Publikum. Moderatorin: Bildungsmanagerin S. Möller (2.v.r.)
Schulleitungen der Wormser Realschulen plus beantworteten Fragen aus dem Publikum. Moderatorin: Bildungsmanagerin S. Möller (2.v.r.)

"Realschule plus -  Das PLUS an Bildung in Worms"

Das Bildungsbüro organisierte auch dieses Jahr wieder die Informationsveranstaltung "Realschule plus - Das Plus an Bildung in Worms". Zusammen mit der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion (Neustadt an der Weinstraße) informierten die Schulleitungen der vier Wormser Realschulen plus interessierte Eltern über diese Schulform. 

Zur Pressemitteilung

 
 
 
 
 
 

13. November 2019 

Auf dem Foto (v.l.n.r.): Sabine Desoye, Sladjana Möller, Daniel Weydert, Ines Sackreuther und Katja Meyer-Höra.  
Auf dem Foto (v.l.n.r.): Sabine Desoye, Sladjana Möller, Daniel Weydert, Ines Sackreuther und Katja Meyer-Höra.

Strategiegespräch mit der Transferagentur RLS-SL

Am 13. November 2019 kamen die kommunalen Berater*innen Frau Sabine Desoye und Herr Daniel Weydert von der Transferagentur Rheinland-Pfalz-Saarland aus Trier zu einem Strategiegespräch mit dem Bildungsbüro nach Worms.

Die Transferagentur unterstützt das Team des Bildungsbüros beim Aufbau des kommunalen Bildungsmanagements.

Zur Internetseite der Transferagentur 

 
 
 
 
 
 

07. November 2019 

Jubiläum 10 Jahre Integrationskonzept in Worms 
Jubiläum 10 Jahre Integrationskonzept in Worms

Ideenwerkstatt "10 Jahre Integrationskonzept in Worms"

Seit 10 Jahren gibt es in Worms die Stelle der Beauftragten für Migration und Integration. Dieses Jubiläum wurde am 07.11.2019 mit einer „Ideenwerkstatt 10 Jahre Integrationskonzept in Worms“ im Wormser Tagungszentrum gewürdigt. Gleichzeitig wurde mit vielen verschiedenen Akteuren, die alle an unterschiedlichen Stellen mit dem Thema der Integration in Worms beteiligt sind, an der Weiterentwicklung des Integrationskonzeptes gearbeitet. Mit dabei war auch das Bildungsbüro mit Frau Sackreuther, Bildungsmanagerin, und Frau Meyer-Höra, Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte. 

 
 
 
 
 
 

29. Oktober 2019 und 
05. November 2019

Bild DigitalPakt Schule Worms

Informationsveranstaltungen für die Wormser Schulen

Gemeinsam mit Herrn Eckard, dem Leiter des Medienzentrums in Worms, informierte das Bildungsbüro im Rahmen von zwei Veranstaltungen die Wormser Schulen über die Umsetzung des DigitalPakts und die Erstellung eines Medienkonzepts. 

Neben zahlreichen Schulleitungen und Koordinatoren „Bildung in der digitalen Welt“ der Schulen nahmen Vertreter*innen der stadtinternen Arbeitsgruppe „Medienentwicklungsplanung“ an den Veranstaltungen teil. 

 
 
 
 
 
 

30. Oktober 2019

Transferagentur RLP-SL 
Transferagentur RLP-SL

Bildungsnetzwerke: Stellschrauben für eine bessere Zusammenarbeit

Am 30.10.2019 fand in Worms die Fortbildung der Transferagentur RLP-SL zum Thema Bildungsnetzwerke statt. An der Fortbildung nahmen  Frau Möller, die Bildungsmanagerin und  Frau Meyer-Höra, die Bildungskoordinatorin, sowie zahlreiche Kolleginnen und Kollegen aus anderen Städten und Landkreisen teil.

 
 
 
 
 
 

30. Oktober 2019

Schulsozialarbeit ist da, um Kinder und Jugendliche zu unterstützen und zu beraten (Foto: Salvatore Ventura auf Unsplash)
Schulsozialarbeit ist da, um Kinder und Jugendliche zu unterstützen und zu beraten (Foto: Salvatore Ventura auf Unsplash)

Wormser Stadtrat beschließt einstimmig das Konzept "Soziale Arbeit an Schulen"

Nach den Beratungen im Jugendhilfeausschuss sowie im Haupt- und Finanzausschuss beschließt der Stadtrat am 30. Oktober das erarbeitete Konzept zur "Sozialen Arbeit an Schulen" in Worms einstimmig. Das Bildungsbüro wird Mitglied im Beirat sowie im Arbeitskreis zur Schulsozialarbeit.

Alle Informationen im Überblick

 
 
 
 
 
 

24. Oktober 2019

Postkarte FamoS 
Postkarte FamoS

Deutschlernhilfe in der Werbekampagne #Wem Ehre gebührt

Der Verein "Ehrenamt für Worms" hat gemeinsam mit Szene 9 und mit der Förderung des Bundesprogramms "Demokratie leben!" einen Imagefilm gedreht, der für das Ehrenamt in Worms wirbt.Mit dabei waren außer dem Verein Ehrenamt für Worms, der Ehrenamtsbörse, dem Förderkreis Heylshof, dem Technischen Hilfswerk, den Tiergartenbotschaftern Worms, dem Trägerverein Lincoln Worms und der Turngemeinde 1860 Worms mit verschiedenen Abteilungen auch die Deutschlernhelfer und -helferinnen der Familienorientierten Sprachförderung - FamoS!

Der Film wurde erstmalig am 24.10.2019 im Lincoln Theater gezeigt.  Zum Video

Die ehrenamtlichen Deutschlernhelfer und - helferinnen werden durch die Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte, Frau Meyer-Höra betreut. Wer Interesse an diesem Ehrenamt hat , findet hier weitere Informationen. 

 
 
 
 
 
 

18. Oktober 2019

Wohin nach der Grundschule? 
Wohin nach der Grundschule?

Anmeldungen an weiterführenden Schulen

Das Bildungsbüro hat eine Übersicht aller Anmeldungszeiträume an den weiterführenden Schulen für das Schuljahr 2020/21 zusammengestellt. Für Eltern, deren Kinder nach der 4. Klasse an eine Wormser weiterführende Schule wechseln, dient diese Übersicht als Orientierungshilfe. 

Der Flyer "Wohin nach der Grundschule?" dient Eltern ebenfalls als Orientierungshilfe, um den Prozess des Übergangs ihres Kindes von der Grundschule auf eine weiterführende Schule gut zu meistern.

 
 
 
 
 
 

15. Oktober 2019

Bildungs- und Sozialdezernent Waldemar Herder mit dem Team des Bildungsbüros während der Dreharbeiten. 
Bildungs- und Sozialdezernent Waldemar Herder mit dem Team des Bildungsbüros während der Dreharbeiten.

Bildung in Worms in drei Minuten anschaulich erklärt!

Zusammen mit der Pressestelle und dem Redakteur Markus Wolsiffer ist das Bildungsbüro Worms einen neuen Weg gegangen: 

Als Auftakt zu einer Serie von Beiträgen informiert der neue Video-Podcast "Bildung in Worms" über die Bedeutung der Bildung und die Aufgaben des Bildungsbüros in Worms. Die zukünftig geplanten Beiträge sollen über unterschiedliche Themen des Sozial- und Bildungsdezernates informieren und so zu mehr Transparenz beitragen.

Zum Video

Zur Pressemitteilung 

 
 
 
 
 
 

07. bis 11. Oktober 2019

Schau-Selbst-Tour 
Schau-Selbst-Tour
Foto aus der aktuellen Schau-Selbst-Tour. (Foto: Stadt Worms)
Foto aus der aktuellen Schau-Selbst-Tour. (Foto: Stadt Worms)

Schau-Selbst-Tour 2019

Bereits zum dritten Mal erhielten Jugendliche mit Migrationshintergrund durch die Schau - Selbst - Tour die Gelegenheit, das duale Ausbildungssystem kennen zu lernen und in verschiedene Berufe hinein zu schnuppern.

Die Schau - Selbst - Tour soll durch praktisches Ausprobieren Jugendliche dabei unterstützen, den für sie passenden Beruf zu finden und mehr über ihre eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten zu lernen. Einblick in Gesundheitsberufe gewährte der Malteser Hilfsdienst. Die Dozentin von den Maltesern Worms bot den Jugendlichen die Möglichkeit, einen ersten Eindruck vom Alltag der Pflegeberufe zu gewinnen und übte gemeinsam mit ihnen unterschiedliche Situationen der ersten Hilfe und der Pflege. Beim Bildungszentrum Thilo Müller lernten die Jugendlichen den Holz- und Farbbereich kennen. Mit sichtlicher Freude und Begeisterung bauten und lackierten die Jugendlichen eine eigene Werkzeugkiste aus Holz. Am letzten Tag erhielten sie Einblicke in die Elektroberufe und konnten selbst eine elektrische Schaltung bauen. 

Organisiert wurde die Schau - Selbst - Tour 2019 von den Beauftragten für Migration und Integration Sabine Müller und Veronik Heimkreitner und der Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte, Frau Katja Meyer - Höra.  Gefördert wurde die Schau - Selbst - Tour durch das rheinland - pfälzische Ministerium für Wirtschaft, Verkehr, Landwirtschaft und Weinbau. 

Weitere Informationen finden Sie hier

 
 
 
 
 
 

24. September 2019

Transferagentur Rheinland-Pfalz – Saarland

Digitale Bildungslandschaften: Menschen und Technik vernetzten

Zum Thema "Digitale Bildung im kommunalen Bildungsmanagement" fand am 24. September 2019 eine Qualifizierung der Transferagentur Rheinland-Pfalz – Saarland statt. Vom Bildungsbüro Worms nahm Frau Sackreuther (Bildungsmanagerin) an der Fortbildung teil. 

 
 
 
 
 
 

18. September 2019

DigitalPakt Schule Worms

Der DigitalPakt Schule in Worms

In der Sitzung des Bildungs- und Schulträgerausschusses informierte Bildungsmanagerin Ines Sackreuther über den aktuellen Stand der Umsetzung des DigitalPaktes Schule in Rheinland-Pfalz und in Worms. 

Zur Präsentation

 
 
 
 
 
 

12. September 2019

Bildungsdezernent Waldemar Herder auf dem Bildungskongress Digitale Schule 
Bildungsdezernent Waldemar Herder auf dem Bildungskongress Digitale Schule

Bildungskongress "Digitale Schule" der Rednet AG 

Am 12. September besuchte das Bildungsbüro den zweiten bundesweiten Bildungskongress "Digitale Schule" der Rednet AG im Tagungszentrum DAS WORMSER. Bildungsdezernent Waldemar Herder hielt eine Rede zur Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer.  

 
 
 
 
 
 

29. August 2019

AK Medienentwicklungsplanung

2. Sitzung des Arbeitskreises „Medienentwicklungsplan“ 

Unter der Leitung von Bildungsdezernent Waldemar Herder trafen Vertreter*innen aus der EDV-Abteilung, dem Hochbau, dem Gebäudebewirtschaftungsbetrieb, der Schulverwaltung, der Kindertagesstätten, der Haushalts- und Finanzplanung sowie der Datenschutzbeauftragte der Stadtverwaltung zur zweiten Sitzung des Arbeitskreises zusammen. Inhaltlicher Schwerpunkt war dabei der DigitalPakt Schule und die Umsetzung in Worms. 

 
 
 
 
 
 

27. August 2019

Geschafft: Über ein halbes Jahr lang büffelten Migrantinnen und Migranten für die Deutschprüfung und besuchten regelmäßig den B1-Kurs der Volkshochschule. Bildungsdezernent Waldemar Herder (2.v.re.) überreichte den Absolventinnen und Absolventen nun die Zertifikate. (Quelle: Stadt Worms) 
Geschafft: Über ein halbes Jahr lang büffelten Migrantinnen und Migranten für die Deutschprüfung und besuchten regelmäßig den B1-Kurs der Volkshochschule. Bildungsdezernent Waldemar Herder (2.v.re.) überreichte den Absolventinnen und Absolventen nun die Zertifikate. (Quelle: Stadt Worms)

B1-Sprachkurs erfolgreich absolviert 

Nach Anträgen beim Ministerium für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz Rheinland-Pfalz hatte die Volkshochschule für 2019 zwei A1-Kurse, einen A2-Kurs und einen B1-Kurs mit je 300 Unterrichtsstunden angeboten. Ein B2-Kurs mit 200 Unterrichtsstunden startet am 2. September. Zudem wurde für Menschen ohne oder mit geringer Lese- und Schrifterfahrung ein Alphabetisierungskurs mit 100 Unterrichtseinheiten aufgenommen. In diesem Jahr nahmen bislang insgesamt 82 Personen an den verschiedenen Kursen teil, 54 davon haben Zertifikatsprüfungen abgelegt. „Die Kurse richteten sich vor allem an Migranten, die keinen Zugang zu üblichen Sprachförderangeboten des Bundes haben; etwa Integrationskurse oder Berufssprachkurse“, erklärt die Leiterin des Fachbereichs Deutsch der Wormser Volkshochschule, Dr. Nofiza Vohidova, und lobt die gute Zusammenarbeit mit den Migrationsberatungsstellen von Caritas und Diakonie, dem ASB, den ehrenamtlichen Betreuern und dem Helferkreis Asyl Worms e.V. sowie dem Netzwerk „Bildungschancen für junge Geflüchtete“.

mehr Informationen

 
 
 
 
 
 

21. August 2019

Zweite Fahrt mit dem Nibelungenbähnchen (Foto: K. Meyer-Höra)
Zweite Fahrt mit dem Nibelungenbähnchen (Foto: K. Meyer-Höra)

Zweite Info- Tour: Wer lernt wo?

Am 21. August fand die zweite Info Tour mit dem Nibelungenbähnchen zum Thema Bildung und Schule statt. Die Beauftragten für Migration und Integration und die Bildungskoordinatorin informierten die Teilnehmerinnen der vhs-Deutschkurse sowie weitere Interessentinnen über Bildungsmöglichkeiten in Worms. Die Tour endete in der städtischen Kinder- und Jugendbücherei, wo die Möglichkeit genutzt wurde, mit dem neuen Ausweis direkt Bücher und Spiele auszuleihen. 

 
 
 
 
 
 

12. August 2019

Beraterin Sarah Mühleck übergibt im Beisein von Bildungsdezernent Waldemar Herder einen Prämiengutschein. (Quelle: Stadt Worms)
Beraterin Sarah Mühleck übergibt im Beisein von Bildungsdezernent Waldemar Herder einen Prämiengutschein. (Quelle: Stadt Worms)

Bildungsprämie nun auch in Worms erhältlich

Mit neuem Angebot wird Lücke geschlossen

Worms ist um einen weiteren Mosaikstein in der Bildungskette reicher, wie Bildungsdezernent Waldemar Herder erklärt. Seit Kurzem ist die Volkshochschule der Stadt Worms anerkannte Beratungsstelle im Bundesprogramm Bildungsprämie. Mit der Bildungsprämie fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung berufsbezogene Weiterbildungsmaßnahmen für Menschen mit geringem Einkommen.

Wer Interesse an einer Beratung für die Bildungsprämie hat, kann sich bei der vhs, Telefon (0 62 41) 8 53 42 56, melden. 

zur Webseite der Bildungsprämie

 
 
 
 
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Datenschutzinformationen