Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Gitarren-Unterricht Aus dem Fächerangebot der Lucie-Kölsch-Musikschule der Stadt Worms (MS).

Gitarrengruppe der Lucie-Kölsch-Musikschule in Verbindung mit Querflöte. 
Gitarrengruppe der Lucie-Kölsch-Musikschule in Verbindung mit Querflöte.

Die Gitarre

Die klassische Gitarre hat sich in diesem Jahrhundert international an allen Musikbildungsstätten etabliert. Das Gitarrenrepertoire ist reichhaltig und umfasst Musik aus fünf Jahrhunderten, von der Renaissance bis zur Moderne.
Mit Beginn der 60er Jahre wird die elektrische Gitarre zum dominierenden Instrument der Nach-Jazz-Ära. Es existiert kaum ein Rock- oder Popsong, der nicht vom "Sound" der Gitarre geprägt ist.
Gründe für die Beliebtheit der Gitarre liegen sicher in der Handlichkeit des Instrumentes und in der Möglichkeit, sie sowohl als Melodie- als auch als Begleitinstrument zu spielen.

Der Unterricht

In der Unterrichtspraxis soll allen möglichen Erscheinungsformen des Instruments Raum gelassen werden, so dass den Schülern sämtliche Wege der Spezialisierung in Klassik, Rock oder Jazz offen gehalten werden. Grundlage für die Ausbildung ist die klassische Spieltechnik.

Der Gitarrenunterricht gliedert sich in drei große Bereiche  

♪ Melodiespiel
♪ Akkordspiel, Liedbegleitung und Improvisation
♪ Solospiel (Klassisches Gitarrenrepertoire)

Bei der Arbeit in Kleingruppen können diese Bereiche kreativ miteinander verknüpft werden. Das Musizieren in Gruppen fördert das gegenseitige Aufeinanderhören, ermöglicht die Erfahrung eines gemeinsamen Klangprodukts und trägt wesentlich zur Lebendigkeit des Unterrichtes bei.
Der Unterricht wird in Kleingruppen, im Gruppenunterricht oder im Einzelunterricht angeboten.

Voraussetzungen

Günstige Voraussetzungen für den Unterricht sind ein gutes Gehör und manuelle Geschicklichkeit. Zu Beginn des Unterrichts soll jeder Schüler ein Instrument besitzen. Vor dem Kauf eines Instruments sollte jedoch der Lehrer unbedingt zu Rate gezogen werden.

"Vor den Erfolg haben die Götter den Schweiß gesetzt"

Nur wer bereit ist, regelmäßig zu üben, wird es mit einem Instrument zu etwas bringen. Dabei ist die Regelmäßigkeit des täglichen Übens sogar noch wichtiger als die Dauer. Besonders hilfreich ist es, wenn die Eltern beim Üben mithelfen können und ihre Kinder bestärken. Der Erfolg wird dann nicht lange auf sich warten lassen.