Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Trompeten-Unterricht aus dem Fächerangebot der Lucie-Kölsch-Musikschule der Stadt Worms (MS).

Die Trompete

Es ist ein Blasinstrument mit überwiegend zylindrischer Röhre und halbkugeligem Kesselmundstück. Die moderne Trompete hat drei Ventile zur Rohrverlängerung und damit Tonvertiefung; dadurch werden außer den Naturtönen (Obertonreihe des Grundtons) alle chromatischen Zwischenstufen möglich.
Die ursprüngliche Form der Trompete (lateinisch tuba) war gerade gestreckt, sie wurde im 15. und 16. Jahrhundert verlängert und S-artig gewunden, fast gleichzeitig trat auch die moderne zweiwindige Schleifenform auf. Die Klappentrompete war eine Zwischenstufe der Entwicklung zur chromatischen Trompete, die mit Erfindung des Ventils beendet war. In ihren Anfängen war die Trompete Königs-, Kriegs- und Kultinstrument. Gegen Ende des 18. Jahrhunderts gehörte sie zum festen Bestand des Orchesters und der Militärmusik; heute ist sie ein bevorzugtes Instrument des Jazz.

Der Unterricht

Mit Trompetenunterricht kann im Alter von acht Jahren begonnen werden, bei besonderem Interesse und entsprechenden körperlichen Voraussetzungen auch schon früher.
Für den Unterrichtsbeginn können aus dem Bestand der MS gegen eine geringe Leihgebühr Instrumente ausgeliehen werden.

Voraussetzungen

Musikalische Früherziehung/Grundausbildung, Vorkenntnisse auf anderen Blasinstrumenten und besonders Erfahrungen mit dem Singen sind zwar wünschenswert, aber keine Voraussetzung.

Betätigungsfeld

Trompeter finden ihren Einsatz in verschiedenen Bereichen:

♪ Blechbläserensembles,

♪ Blasorchestern,

♪ Big Bands,

♪ Sinfonieorchester.