Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Wie Mädchen und Jungen ihren Beruf wählen

Bei der Ergreifung eines Berufes verhalten sich Mädchen und Jungen unterschiedlich.

Lesen Sie hier, warum Jungen die besseren Chancen bei der Berufswahl haben und was Mädchen tun können, um "schlummernde Talente" bei sich zu entdecken und zu verwirklichen.

 
 
 

Berufswahlverhalten von Mädchen und Jungen

Das Bundesinstitut für Berufsbildung listet in Deutschland insgesamt 348 verschiedene anerkannte Ausbildungsberufe auf. (Stand: August 2010). Trotz dieser Vielfalt wählen 75% aller Auszubildenden aus lediglich 44 Berufen aus. Dabei zeigt sich, dass die jungen Frauen und Männer ihre Berufe sehr stark nach Geschlechterstereotypen auswählen. Mädchen wählen also Berufe, die als typisch weiblich gelten (z.B. Friseurin, Verkäuferin oder zahnmedizinische Fachangestellte) während Jungen sich auf klassische Männerberufe (Tischler, Elektroniker, Kraftfahrzeugmechatroniker) konzentrieren.

Ein Drittel der männlichen Auszubildenden wählt seinen zukünftigen Beruf aus den zehn beliebtesten Berufen bei Jungen. Bei Mädchen ist die Berufswahl noch stärker eingeschränkt – hier wählen 50% aller weiblichen Auszubildenden aus den Top 10.

Das Verheerende an diesem Berufswahlverhalten ist, dass die „typisch weiblichen“ Berufe kaum Aufstiegschancen bieten und häufig schlecht bezahlt sind.

Das Ergreifen eines technischen Berufes hingegen bietet Mädchen wesentlich bessere Karriere- und Verdienstmöglichkeiten. Gleichzeitig herrscht in diesen Bereichen bereits jetzt schon ein spürbarer Mangel an Fachkräften, so dass die Chancen auf dem Arbeitsmarkt sehr gut sind.

Eine Initiative, die das Berufswahlverhalten von Jugendlichen verändern möchte, ist der jährlich stattfindende Girls’ Day, bei dem Mädchen einen Tag lang Gelegenheit haben, in verschiedene frauenuntypische Berufe hineinzuschnuppern und ihre Potentiale zu entdecken.

Im Frühjahr 2011 wurde außerdem zum ersten Mal bundesweit der Boys’ Day gefeiert, der auch Jungen die Möglichkeit gibt, Berufe jenseits von Geschlechtergrenzen auszuprobieren.

Auch die Stadtverwaltung Worms und der Entosrgungs- und Baubetrieb der Stadt Worms beteiligen sich seit 2011 jährlich am Girls' und Boys' Day. Der nächste Girls' und Boys' Day findet am 27. März 2014 statt.

Homepage des Girls' Days

Homepage des Boys' Days