Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Naturschutz in Worms

Der Schutz von Tieren und Pflanzen und Ihren Lebensräumen trägt maßgeblich dazu bei, die Lebensgrundlagen des Menschen, wie Boden, Wasser, Luft, Vielfalt, Eigenart und Schönheit der Landschaft für künftige Generationen zu sichern. Natur- und Artenschutz ist ein wichtiger Teil der Daseinsvorsorge.

Der Naturschutz, wie der gesamte Umweltschutz, ist kein Luxusgut, sondern die Voraussetzung für ein dauerhaft gutes Leben und Überleben der Menschen. Diese Erkenntnis muss das Bewusstsein und den Alltag der breiten Bevölkerung erreichen.

 
 
 
Kiebitz in der Seegrabenaue (Foto: E. Henß) 
Kiebitz in der Seegrabenaue (Foto: E. Henß)
Tümpel am Lachgraben 
Tümpel am Lachgraben
Kopfweiden auf dem Ibersheimer Werth 
Kopfweiden auf dem Ibersheimer Werth

Das Bundesnaturschutzgesetz ist die Rechtsgrundlage

Der Natur- und Landschaftsschutz stellt einen wichtigen Belang dar, der unter anderem auf der Grundlage des Bundesnaturschutzgesetzes (BNatSchG) zu berücksichtigen ist. 

Der Vollzug des Bundesnaturschutzgesetzes obliegt bei der kreisfreien Stadt Worms der Unteren Naturschutzbehörde im Bereich 3 - Öffentliche Sicherheit und Ordnung. Im Bundesnaturschutzgesetze sind die Ziele und Aufgaben des Naturschutzes geregelt. 

Natur und Landschaft sind nach §1 BNatSchG auf Grund ihres eigenen Wertes und als Grundlage für Leben und Gesundheit des Menschen auch in Verantwortung für die künftigen Generationen im besiedelten und unbesiedelten Bereich so zu schützen, dass

  1. die biologische Vielfalt,
  2. die Leistungs- und Funktionsfähigkeit des Naturhaushalts einschließlich der Regenerationsfähigkeit und nachhaltigen Nutzungsfähigkeit der Naturgüter sowie
  3. die Vielfalt, Eigenart und Schönheit sowie der Erholungswert von Natur und Landschaft

auf Dauer gesichert sind. Der Schutz umfasst auch die Pflege, die Entwicklung und, soweit erforderlich, die Wiederherstellung von Natur und Landschaft.

Als Natur- und Schutzgüter sind zu schützen:

  • Schutzgut Mensch
  • Schutzgut Tiere und Pflanzen
  • Schutzgut Boden
  • Schutzgut Wasser / Gewässer
  • Schutzgut Klima /Luft
  • Schutzgut Landschaft
  • Schutzgut Kultur- und sonstige Sachgüter
 
 
Rheinufer 
Rheinufer

Landschaftsschutz für Worms am Rhein

Das Landschaftsschutzgebiet Rheinhessisches Rheingebiet dient der Erhaltung der Schönheit und Vielfalt der Landschaft am Rhein. Damit der Ausflug in die Rheinauen nicht mit einem Bußgeld endet, gibt die Untere Naturschutzbehörde wichtige

Hinweise für Erholungssuchende in den Rheinauen.

 
 
 
 

Aufgaben in Worms

Die Untere Naturschutzbehörde bei der Stadtverwaltung Worms vollzieht als zuständige Behörde die Naturschutzgesetze (Bundes- und Landes-Naturschutzgesetz) und die sich darauf gründenden Rechtsverordnungen im Stadtkreis Worms. Die Aufgaben zur Förderung der vorgenannten Schutzziele sind vielfältig. Wesentliche Punkte der Arbeiten sind im Einzelnen:

Eingriffsregelung
Artenschutz
Schutzgebiete
Landschaftsplanung
Biodiversität
Biotoppflege
Projekte
Ehrenamtlicher Naturschutz

 
 
 

Infos und Formulare

 
 
 

Kontakt

Info-Button

Vera Büttner-Köstel

Telefon: 0 62 41 / 8 53 - 35 03

E-Mail Kontaktformular

Kontakt

Info-Button

Wolfgang Reich

Telefon: 0 62 41 / 8 53 - 35 05

E-Mail Kontaktformular

Kontakt

Info-Button

Jutta Zimmermann

Telefon: 0 62 41 / 8 53 - 35 06

E-Mail Kontaktformular