Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Landtagswahl 2016

Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz

für die Wahlzeit 2016-2021

im Wahlkreis 32 - kreisfreie Stadt Worms 

am Sonntag, 13. März 2016

 

Endgültige Wahlergebnisse:

Ergebnisse Wahlkreis Worms*- inkl. Vergleichsergebnis 2011 

Ergebnis für Worms (pdf)* - gewählter Wahlkkreiskandidat*

Landesergebnisse Rheinland-PfalzVergleichsergebnis 2011

Die Wahl-App: www.wahlinfo.de* (kostenlos für diverse Browser & Betriebssysteme) - So legen Sie die Ergebnisse für die Stadt Worms als "Startportal" fest.

Wahlkreiskandidat Jens Guth (SPD) behält seinen Sitz im Landtag, er bekam die meisten Wahlkreisstimmen - 38,6 Prozent. 
Wahlkreiskandidat Jens Guth (SPD) behält seinen Sitz im Landtag, er bekam die meisten Wahlkreisstimmen - 38,6 Prozent.
Malu Dreyer (SPD) wurde im Amt als Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz bestätigt. Ihre Partei erhielt die Mehrheit der Landesstimmen. 
Malu Dreyer (SPD) wurde im Amt als Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz bestätigt. Ihre Partei erhielt die Mehrheit der Landesstimmen.
 

38.173 Bürger beteiligten sich an Wahl

Das endgültige Endergebnis der Landtagswahl 2016 für die kreisfreie Stadt Worms liegt vor. 

Insgesamt 58.897 wahlberechtigte Wormserinnen und Wormser waren zur Wahl aufgerufen. 64,8 % davon (38.173) nahmen ihr Wahlrecht wahr, 8,3 % mehr als bei der letzten Landtagswahl 2011. Sowohl die Wahlbeteiligung als auch die Anzahl der Briefwähler stiegen im Vergleich zur Landtagswahl 2011 an.

Es wurden 37.267 Wahlkreisstimmen abgegeben, 906 weitere abgegebene Stimmen waren ungültig. Von den gültigen abgegebenen Wahlkreisstimmen entfielen 14.399 Stimmen auf die SPD, 10.141 Stimmen auf die CDU, 2.858 Stimmen entfielen auf Das Bündnis 90/Die Grünen, 2.280 auf die FDP, 1.391 Stimmen auf Die Linke und 6.198 Stimmen erhielt die AfD. Die meisten Wahlkreisstimmen (38,6 Prozent) erhielt Jens Guth (SPD), er wird demnach auch weiterhin sein Mandat als Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Worms wahrnehmen. 

Die Anzahl der gültigen Landesstimmen betrug 37.382, weitere 791 Stimmen waren ungültig. 13.783 Landesstimmen entfielen auf die SPD, 9.765 Stimmen auf die CDU. Das Bündnis90/Die Grünen erhielt 2.156 Stimmen, die FDP 2.164 Stimmen. Auf die AfD entfielen 6.604 Stimmen, auf die Freien Wähler 516 Stimmen, auf die Piraten 342 Stimmen, auf die NPD 327 Stimmen, auf die Republikaner 100 Stimmen, auf die ÖDP 104 Stimmen und auf ALFA 236 Stimmen. Weniger als hundert Stimmen in Worms entfielen auf den Dritten Weg mit  88 Stimmen und auf Die Einheit mit 76 Stimmen. Nach vorliegendem Endergebnis bleibt Malu Dreyer (SPD) bleibt weiterhin Ministerpräsidentin in Rheinland-Pfalz. 

 
 
 
Im März 2016 konnten Sie Ihre Vertreter/innen für den Landtag Rheinland-Pfalz neu wählen. (Pressefoto: Stefan F. Sämmer) 
Im März 2016 konnten Sie Ihre Vertreter/innen für den Landtag Rheinland-Pfalz neu wählen. (Pressefoto: Stefan F. Sämmer)

Wer soll den Wahlkreis Worms im Landtag vertreten?

Am Sonntag, 13. März 2016 fand die Wahl zum 17. Landtag Rheinland-Pfalz statt. Wählerinnen und Wähler konnten an diesem Tag über die Zusammensetzung des Landtages neu entscheiden.

Der Landtag besteht aus 101 Abgeordneten, wobei 51 Abgeordnete direkt gewählt werden, während die restlichen 50 Abgeordneten über die Landes- und Bezirkslisten der jeweiligen Parteien und Wählervereinigungen in den Landtag einziehen. 

Alle Wormser Bürgerinnen und Bürger, die älter als 18 Jahre alt und zur Wahl zugelassen sind, hatten die Möglichkeit zwei Stimmen, die Wahlkreisstimme und die Landesstimme, abzugeben: entweder am Wahlsonntag, 13. März 2016 in ihrem Wahllokal oder noch bis Freitag, 11. März 2016 per Briefwahl bzw. im Briefwahlbüro (in Ausnahmefällen auch noch am 12./13. März 2016).

Zu beachten war, dass sich einige Wahllokale im Gegensatz zu früheren Wahlen geändert hatten. Die betroffenen Stimmberechtigten wurden über die Änderung ihres Wahllokals schriftlich informiert.

 
 

Infos rund um die Wahl

Gewählt werden die Abgeordneten nach der personalisierten Verhältniswahl. So hat jede/r Wähler/in zwei Stimmen zu vergeben. 

Mit der Wahlkreisstimme wählen Sie den/die Direktkandidat/in des Wahlkreises. Die Person mit den meisten Stimmen im Wahlkreis zieht in den Landtag ein. 

Mit der zweiten Stimme, der Landesstimme, wählen Sie eine der zugelassenen Landes- oder Bezirkslisten der Parteien oder Wählervereinigungen. Die für jeden Wahlvorschlag erzielten Stimmen werden nach dem Verhältnis ihrer Stimmenanteile vergeben. Listen deren Stimmenanteil die 5%-Hürde nicht überwinden, werden nicht berücksichtigt. Die Landesstimme ist für die Vergabe aller Mandate entscheidend. Die durch die Wahlkreisstimmen erlangten Direktmandate werden angerechnet.  

Weitere Informationen rund um die Landtagswahl 2016 finden Sie auf der Internetseite des Landeswahlleiters hier.

Wie ein Wahlvorgang abläuft und wie Sie per Briefwahl wählen können, erfahren Sie auch hier in unserem Video:

2 Kreuze - 2 Stimmen

So wird gewählt:

  • Wahlkreisstimme: 
    Mit einem Kreuz auf der linken Seite (schwarze Schrift) wählen Sie den Direktkandidaten für den Wahlkreis Worms. In den Landtag gewählt ist die Person mit den meisten Stimmen.

  • Landesstimme:
    Mit einem Kreuz auf der rechten Seite (blaue Schrift) wählen Sie eine Partei oder Wählervereinigung. Die Landesstimme ist entscheidend für die Sitzeverteilung im Landtag.
 
 

Der "Wahl-O-Mat" zur Landtagswahl

Vergleichen Sie Ihre eigenen Ansichten mit den Positionen der einzelnen Parteien, die zur Landtagswahl 2016 antreten, und finden Sie heraus: Welche Partei vertritt Ihre Meinung am besten?

Der "Wahl-O-Mat" zur Landtagswahl Rheinland-Pfalz ist ein Angebot der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) und der Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz.

 
 
 

Bekanntmachungen

Weitere Informationen entnehmen Sie folgenden Bekanntmachungen:

Endgültiges Wahlergebnis Wahlkreis Worms