Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Wasserturm

Am Karlsplatz, in direkter Nachbarschaft zum Eleonorengymnasium und unweit der Lutherkirche und des Finanzamtes, erhebt sich der bereits von Weitem sichtbare, imposante Wormser Wasserturm. Einst versorgte er den Wormser Westen mit Trinkwasser. Lange Zeit ungenutzt, wird er derzeit aufwändig renoviert und findet nun als "Wohnturm" eine neue Bestimmung.

Säulen des Wasserturms (Foto: R. Uhrig) 
Säulen des Wasserturms (Foto: R. Uhrig)
Wasserturm (Foto: R. Uhrig) 
Wasserturm (Foto: R. Uhrig)

Historie

Erbaut wurde der Wormser Wasserturm von 1889 bis 1890 am Karlsplatz im Westend der Stadt durch Stadtbaumeister Karl Hofmann (1856-1933), von 1886 bis 1897 in Worms tätig, gab wesentliche Impulse für die Stadtentwicklung im 19. Jahrhundert.

Vor der Inbetriebnahme des Wasserturms versorgten sich die Einwohner aus öffentlichen oder privaten Pumpbrunnen. Nach eingehenden Wasser- und Bodenqualitätsuntersuchungen wurde im September 1887 ein Projekt für die Wasserversorgung der Stadt vorgelegt. Am 20. Oktober 1889 konnte das Wasserwerk den Betrieb aufnehmen. Das Wasser wurde ca. 1,5 Meter unter der Rheinsohle entnommen, zum Pumpwerk in die Klosterstraße geleitet, filtriert und in das Rohrnetz eingespeist. Am 01. September 1890 wurde der rund 58 Meter hohe Wasserturm fertig gestellt. Einen Monat später erfolgte die erste Befüllung des 1200 m³ fassenden Hochbehälters mit Wasser.

Mit der architektonischen Gestaltung hatte Karl Hofmann einen lokaltypischen Stil geschaffen, die "Wormser Neuromanik" bzw. "Nibelungenstil". Bis zum Jahr 1962 diente der Turm der Wasserversorgung. Ab 2007 wurde der Wasserturm aufwändig saniert und im Inneren komplett umgebaut. Er dient heute mehreren Parteien als "Wohnturm".

(Quelle: Chronik für Worms)

 
Auf neun Ebenen werden fünf neue Wohnungen entstehen 
Auf neun Ebenen werden fünf neue Wohnungen entstehen
Drachen mit Stadtwappen am Wasserturm (Foto: R. Uhrig) 
Drachen mit Stadtwappen am Wasserturm (Foto: R. Uhrig)

Wohnprojekt Wasserturm

Ab Anfang 2007 wurde der Wormser Wasserturm durch die Grundstücksgesellschaft "Wormser Wasserturm" unter Berücksichtigung der historischen Bausubstanz und in enger Abstimmung mit dem Denkmalschutz zu modernen Wohneinheiten umgewandelt. Zirka zwei Jahre benötigten die fünf Gesellschafter, die alle selbst mit "anpackten", für das Bauprojekt.

Fünf Wohnungen auf neun Ebenen entstanden hier. Eine Wohnung mit einer Wohnfläche von 85 nimmt die komplette erste Wohnebene (Ebene 3) ein. Die nächsten beiden Ebenen teilen sich zwei Maissonett-Wohnungen mit jeweils 85 m² (Ebene 4+5). Im oberen Turmbereich, wo sich einst der alte Wassertank befand, entstanden drei weitere Wohnebenen, die sich zwei Maissonett-Wohnungen mit jeweils 165 m² teilen (Ebene 7-9).

Nicht als Wohnung geeignet ist der Raum direkt unter dem Wassertank (Ebene 6). Rundum ausgestattet mit schmalen Fensteröffnungen, die an Schießscharten erinnern, ist er für Architekt und Mitgesellschafter Willi Stauß der "mystischste Raum" des Wasserturms. Eventuell sollte hier sein Büro und ein Archiv zur Dokumentation des Wohnprojektes entstehen.

Ebenfalls als Wohnraum ungeeignet ist das Erdgeschoss (Ebene 2) mit seiner mehr als vier Meter dicken Außenwand. Es soll als Foyer genutzt werden. Ab hier können Bewohner und Besucher per Aufzug, der in der Mitte des Turms eingebaut wurde, die einzelnen Wohnungen erreichen. Die schmale Wendeltreppe an der Außenwand des Turms bleibt als Fluchttreppe erhalten.

Im Keller (Ebene 1) blieb die alte Absperrvorrichtung erhalten. Sie war einst "das Herz" des Wassserturms: Hier kam das Wasser von oben aus dem Behälter und ging dann über Rohre in die Stadt hinaus.

Nach Fertigstellung der Wohnungen im Jahr 2009 zogen die Mitglieder der Grundstücksgesellschaft ein nutzen und den Wasserturm seitdem zu Wohnzwecken.

Sehen Sie hier eine Bildergalerie zum Wasserturm.

 

Infos zum Wohnprojekt

Grundstücksgesellschaft "Wormser Wasserturm"

Ansprechpartner:
Architekturbüro Stauß & Backhaus
Wollstr. 28
67547 Worms
Telefon: (0 62 41) 2 86 18
E-Mail: willi.stauss@t-online.de

Der Wasserturm im Stadtplan

Linktipp