Zum Inhalt (Access key c)Zur Hauptnavigation (Access key h)Zur Unternavigation (Access key u)
Schriftvergrößerung
AAA

Inhaltsseite

Am 19. April 1529 traten auf dem Reichstag zu Speyer sechs Fürsten und vierzehn Reichsstädte als Vertreter der protestantischen Minderheit gegen die Verhängung der Reichsacht gegen Martin Luther sowie die Ächtung seiner Schriften und Lehre ein und forderten die ungehinderte Ausbreitung des evangelischen Glaubens.

 
 
 

Protestation in Speyer 1529

Martin Luther (1483-1546) hat das Leben der Menschen bis heute nachhaltig ge­prägt wie kaum ein anderer. Durch Martin Luthers Taten und Handlungen spaltete sich 1530 die Kirche in Katholiken und Protestanten. Schon vor Martin Luthers Zeiten war Unruhe in der Kirche aufgekommen, doch (auch durch Luthers Reden) war die Unzufriedenheit so groß geworden, dass sich die Reformation schnell verbreiten konnte. Weil sie Zeugnis ablegen wollten für die Wahrheit des Evange­liums („Protestation“ in Speyer 1529), bekamen die evangelischen Gläubigen spä­ter den Namen „Protestanten“, der bis heute meistbenutzten Form für die Anhänger der Lehre Martin Luthers. Dank Luther müssen wir (Protestanten) heute keine Ablassbriefe mehr kaufen, denn Luther fand im Brief des Paulus an die Römer im ersten Kapitel folgende Worte, die ihn zu der festen Überzeugung brachten, dass man sich nicht erst frei­kaufen oder „freihandeln“ müsse:

Denn ich schäme mich des Evangeliums von Christus nicht;
denn es ist eine Kraft Gottes, die da selig macht alle,
die daran glauben, die Juden vornehmlich und auch die Griechen.
Denn darin wird offenbart die Gerechtigkeit, die vor Gott gilt*,
welche aus Glauben in Glauben;
wie denn geschrieben steht (Hab. 2,4):
„Der Gerechte wird aus Glauben leben.“
(Röm. 1, 16-17)

Speyer, mehr als 2000 Jahre Geschichte

Mehr als 2000 Jahre Speyer - Stadt am Rhein - heißt auch 2000 Jahre städtischen Lebens, das eng mit der deutschen und europäischen Geschichte verknüpft ist.

Kelten, römische Soldaten, Kriege und Revolutionen, die Salier-Kaiser mit ihrem romanischen Dom, religiöse und weltliche Herrscher, vor allem aber die kulturellen und wirtschaftlichen Leistungen der früheren Bürgergenerationen haben die Entwicklung und die Gestalt der Stadt geprägt.

(Quelle: www.speyer.de )